Wartungsarbeiten: Was zu erst?

4 Antworten

Ich werde es nie begreifen. Oft fehlen den „Bastler“ dieeinfachsten Grundkenntnisse, aber alle „reinigen“ die Vergaser. Ich verstehenicht warum. Früher war das Benzin noch nicht so „sauber“ wie heute. Trotzdemhat kaum jemand die Vergaser gereinigt. Heute reinigt hier fast jeder seineVergaser. Ich überhole Motoren und Getriebe, restauriere alte Motorräder, aberan Vergasern gehe ich sehr „zaghaft“ heran. Nur wenn es unbedingt sein muss.Bei einer Wochenendfahrt durch die Sahara bringt es vielleicht Sinn, aber hierauf deutschen Straßen (Geländefahrten mal ausgenommen)??? Gruß Bonny

Und nach der Reinigung und den Zusammenbau kommt die Frage: Warum geht mein Motor nimmer?

5
@Nachbrenner

Und stets Immer die Behauptung alles genau so wie vorher zusammengebaut zu haben :-)))

1

Ist wohl ein religiöser Akt, anders kann ich mir das auch nicht erklären.

4

Frage jetzt mal aus Interesse: Warum will man genau das Teil zerlegen und reinigen, das während des Betriebs die ganze Zeit mit Reinigungsmittel, nämlich Benzin, durchflutet ist?

gute Frage !

0

Was sollte man beim Zerlegen nicht weiter auseinanderbauen als nötig? Welchen Grund gibt es für die geplante Reinigungsaktion, warum reicht putzen nicht aus?

Man kommt schlecht in die Ecken. Der ist echt dreckig.

0
@Morris

Da du diesen offenbar noch nicht geöffnet hast, kann der also nur von außen dreckig sein.

Warum um himmels Willen willst du ein funktionierendes, aber äußerlich dreckiges, System auseinandernehmen? Wenn du das machst, riskierst du hinterher ein funktionsloses Bike zu haben, da die entsprechende Fachkenntnis fehlt.

 

Das ist ungefähr so als wenn ich mein dreckiges Auto nicht in die  Waschanlage fahre, sondern Motor, Türen und SItze ausbaue um den Wagen besser Waschen zu können. Da ich aber hinterher nicht weiß wo welche Schraube hingehörte, fährt der Karren nicht mehr. Warum wohl?

Beim Zusammenbau von einem Vergaser kommt es teils auf 1/100mm an und derart genaue Werkzeuge hast du natürlich?

2
@geoka

Ich habe den Vergaser schon ein mal zerlegt (der Benzinverteiler war undicht) und siehe da ..... das Möpp lief danach sogar. Und weil ich das Ding schon mal in der Hand hatte habe ich vier von diesen Reparaturkits verbaut. Schwimmerstände kontrolliert usw. Der Vergaser war auch von innen verdreckt. Das ist jetzt 2 Jahre her. Ich wollte eigentlich nur Wissen ob erst Co einstellen oder Synchronisieren?

0

Soll ich jetzt schon die Reifen wechseln oder erst im nächsten Jahre. 5 Jahre alt!

Bei meiner kleinen Honda Varadero sind die Reifen schon 5 Jahre alt. Sie haben aber noch ordentlich Profil w/wenige km. Werde sie trotzdem irgendwann wechseln. Nur bin ich am überlegen ob ich es schon in diesem Jahr machen soll. Fahre nur wenn es trocken ist und keine extreme Schräglage, darum habe ich noch keine Eile. Was meint Ihr? Habe im Forum gelesen: Es waren verschiedene Antworten zu finden: Der eine rät nach 3 Jahren zu wechseln der andere sieht es nicht so eng und wechselt erst nach 8 Jahren. Was soll ich nun glauben? Fahrzeug steht im Sommer wie auch im Winter immer in der Garage und es sind auch keinerlei Risse zu sehen an den Reifen. Lasse demnächst den Kettensatz wechseln, daher könnte ich das jetzt schon einplanen. Nur ist es schon wirklich notwendig? (Nebenbei: Wer kann mir ein Reifenportal nennen, wo ich Online Reifen kaufen kann, suche den BT45, den habe ich im Moment auch noch drauf und bín sehr zufrieden). Danke und Gruß Otto.

...zur Frage

Woran merkt man, daß man eine neue Kette braucht?

Mein Nachbar sagte neulich zu mir, daß er eine neue Kette braucht. Ich selbst habe auch mal bei meiner Honda Varadero 125ccm eine neue Kette drauf machen lassen, aber nur weil mich der TÜV darauf aufmerksam gemacht hat, sonst hätte ich das nicht bemerkt. Merkt man das, wenn die Kette fällig wird und was genau ist dann verschlissen?

...zur Frage

Motor stirbt nach Voll- bzw. Teillast (z.B. beim halten an der Ampel...)

Hallo liebe Community. Ich war ja schon länger nicht mehr hier. Aber jetzt habe ich ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen. Es handelt sich um meine alte Suzuki GSX-F 750 (GR78A) BJ. 89

Folgendes: Letztes Jahr im September lief die Maschine schon etwas "unrund" und holperig..... und ist teilweise an der Ampel im Leerlauf ausgegangen. (nur wenn der Motor schon warm war...) Da ich die Saison letztes Jahr frühzeitig beendet habe, habe ich mir gedacht, OK, der Luftfilter sitzt bestimmt zu und die kleine kriegt keine Luft. (war noch vom Vorbesitzer etc..). Bauste' im Frühjahr nen neuen ein und gut is.

Jetzt ist das Frühjahr.. Ich hab nen neuen Lufi eingebaut und heute die erste Probefahrt machen können. Aber das Problem besteht weiterhin. Ausserdem nimmt sie während der Fahrt im Teillastbereich (ca. 3.000-5.500 U/min) nur schlecht Gas an. Wenn ich da mal den Hahn durchziehe ("stottert" und "brummt" sie und dann auf einmal rennt sie wieder los.) Wenn ich den Gashahn hingegegen langsam durchziehe merkt man von diesem Effekt kaum etwas... Auch langsames Fahren im 1. oder 2. Gang (etwas mehr als Standgas) ist eher eine Qual.

Sie springt auch, wenn sie dann warm ist, eher schlecht als recht an.

Ich habe schon versucht das Standgas einfach ein wenig höher zu drehen. Jedoch bringt das nichts. Und wenn ich es so einstelle, dass sie im Standgas bei den geforderten 1.100-1.300 U/min ist, ist das besagte Problem noch schlimmer.

Nun habe ich noch ein wenig gegoogled und habe gelesen, dass man nach Arbeiten an Luftfilter, Ventilspiel, Auspuff etc. das Leerlaufgemisch einstellen sollte.

Ist das empfehlenswert und könnte das mein Problem lösen? Habe es heute noch nicht ausprobiert...

Oder könnten es auch "nur" die Zündkerzen sein (leider hab ich da beim Lufi wechsel nicht nach geschaut,, weil ich dazu wohl einen "Spezialschlüssel" brauche. Die ZK sind ziemlich "tief" verbaut und ich weiss nicht ob ich da so dran gekommen wäre. Ist immer ein enormer Aufwand, da man Verkleidung, (damit verbunden Spiegel, Frontscheibe...etc) und den ganzen Tank komplett abbauen muss.

Was könnte es sonst noch sein? Vergaser "verharzt" oder dreckig? (Da trau ich mich nicht dran glaub ich >_<)

Wäre toll, wenn der/die Ein oder Andere noch ein Idee hat was helfen könnte? Ich habe die Reparaturanleitung für meine Maschine und würde mich durchaus als Handwerklich begabt bezeichnen... Daher denke ich sollten Reparaturen eigentlich kein großes Problem darstellen (Außer Vergaser... hab angst da an den Kleinteilen was kaputt zu machen... oder ist das nicht so wild wie ich mir das vielleicht ausmale?)

Ich würde mich über Ratschläge, Tips und Tricks von Euch freuen.

Danke schonmal im Vorraus und allseits einen schönen Saisonstart.

Gruß Stephan

...zur Frage

Wie fahrt ihr euer Motorrad warm?

Guten Morgen liebe Motorradfahrer, ich würde gern wissen, wie ihr eurer Motorrad vor dem heißen Ritt warm bekommt. Bitte mit Angabe von Motortyp (Zylinder, Hubraum u. Kühlsystem). Ich selbst fahre eine 600er Hornet mit 599ccm, vier Zylinder und wassergekühlt. Ist es falsch, wenn ich in der Einfahrphase (1-2km) mal so 1/3 der Motorleistung aufrufe, und dabei nicht in rennsportartigen Drehzahlen schalte? Das Mopped ist ja per 34PS Gaswegdrossel kastriert. Demnach kann man beim Warmfahren nur wenig falsch machen, oder?

Gruß, Thomas

...zur Frage

Gibt es Werkstätte, die Schulungen im Bereich Motorrad-Mechanik & -Wartung anbieten (Hamburg)?

Fahranfänger auf dem Motorrad, ich würde mich gerne mit der Technik etwas eingehender auskennen und selber einfache Wartungen bzw Verbesserungen an meine Hornet vornehmen. Gibt es freie Werkstätte, wo man unter Anleitung sowas machen kann? Ich wohne in Hamburg.

Danke!

...zur Frage

Motor Ventile einstellen??

Hi,
Ich habe ein Problem mit einer meiner Motocross die ich jetzt gebraucht gekauft habe. Sie ist ein halbes jahr nur gestanden... Ich habe wie´s mir mein Verstand gesagt hat, nach der langen Stehzeit zuerst den Vergaser gereinigt und auch das Motoröl getauscht! Danach hatte ich das Problem zuerst ging sie wundervoll an, wollte mal fahren geht aber nicht.. Denn sie hat 0 Kraft wir haben den Vergasser schon zig Male neu eingestellt gehabt aber ging nicht. Dann hab ich beschlossen ich kaufe einen neuen Vergasser. So neuer Vergasser war drauf gleiches Problem... Jetzt wollte ich mal fragen ob das an den Ventilen auch liegen kann? Sie hat keine Kraft, beschleunigt nicht usw... Daten: 250ccm 4 Taktmotor!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?