War da was mit Krümmerfarben - oder war das ein Gerücht? (Mythologie?)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da ist tatsächlich was Wahres dran. Diese Aussagen stammen aus der guten alten Zeit als Motorräder noch Vergaser hatten und vor allem 2Takter waren. Gerne wurde da z.B. an der Bedüsung herumgespielt und zum Zwecke der Leistungssteigerung das Gemisch abgemagert, mit dem Effekt einer höheren Verbrennungstemperatur. Das Ergebnis war vor dem Motorschaden ein starkes Anlaufen der nun überhitzten Krümmer. Auch, eigentlich gut gemeinte, Abstimmungsversuche der Vergaser durch ahnungsloser Schrauber konnten durch kräftig blaue Verfärbungen der Krümmer erkannt werden. Bezüglich "Krankheit", wären auch Beispielsweise undichte Ansaugstutzen zu erwähnen, welche ebenfalls zur Abmagerung führen und dementsprechend höhere Verbrennungstemperaturen nach sich ziehen mit entsprechender Verfärbung der Krümmer.

Ach ja, auch z.B. die nicht wartungsfreie Zündung konnte bei Fehleinstellung zur Abgastemp. Erhöhung führen.

1

Was möchtest Du wissen?