Wann spricht Leistungsabfall für nen zugesetzten Vergaser bzw Drosselklappen, Gehäuse oder Sensor?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, um es mal auf Deinen superkomplexen Doppelvergaser in der XT 600 zu münzen:

Die Drosselklappe selber macht die wenigsten Probleme, aber das Düsensystem, mit den Kanälen, und dem Schwimmerventil, sowie der angehangene Unterdruckvergaser mit seinem Rundschieber.

Dieses komplizierte Gebilde wurde konzipiert, um wie früher bei den PKW´s mit mehr Leistung, einen ausreichenden Querschnitt zu ermöglichen, und 2 mittlere Löcher sind mehr Querschnitt, als ein großes!

Zudem wurde gerade bei Deinem Vergaser durch diese Registerschaltung der Vergaserstufen, den Problemen mit der Ansprache im unteren Bereich für großvolumige Einzylindermotoren begegnet, aber dem großen Problem des mangelnden Ansaugquerschnitte, durch die Gleichdruckeinheit im oberen Drehzahlbereich auch Rechnung getragen.

Der Motor bestimmt also, durch seinen Ansaugdruck, wie viel Querschnitt frei gegeben, und welches Gemisch zugeführt wird.

Das wichtigste ist, das:

  1. der Tankzulauf, mit Benzinhahn, Filter und Schwimmerventil absolut fehlerfrei arbeitet
  2. die Düsenstöcke, Luft-, und Kraftstoffkanäle sauber sind
  3. der Unterdruckschieber keine Risse, oder Löcher in der Membrane hat
  4. der Ansaugstutzen dicht ist
  5. der Luftfilter sauber ist
  6. die Ventile und Steuerzeiten ordentlich eingestellt sind
  7. die Auspuffanlage dicht ist ( keine defekten Dichtungen )

An der Drosselklappe und dem Unterdruckschieber können sich im ungünstigsten Fall durch die Einleitung der Kurbelgehäusedämpfe, die unmittelbar vor dem Vergaser in den Luftfilter eingeleitet werden, ablagerungen bilden, die deren Gangbarkeit behindern könnten, das aber meist erst dann, wenn die Zylinder / Kolbeneinheit hohen Verschleiß hat, was bei diesem Motorenmodell leider recht häufig vorkommt.

Diese Unzulänglichkeiten kann man mittels Kompressionsdiagramm, oder Druckverlustprüfung ohne das zerlegen des Motors diagnostizieren.

Also hoffe ich für Dich, das deine Anspringprobleme, die Du schonmal hier in einer Frage zum Ausdruck gebracht hast, ein Vergaserproblem sind, das sich sicherlich ohne sehr große Kosten lösen lässt.

Eine Dose Kraftstoffsytemreiniger kann nie schaden, aber beseitigt nicht alle Probleme!

Hoffe, meine Ausführungen waren jetzt nicht zu technisch ?!?

Gruß aus der Eifel

Klaus

Mein lieber Mann! JJ, da hast Du ja Deine ausführliche Erklärung in allen Einzelheiten. ---Gut !!

3
@chevybernie

Man könnte die Liste der möglichen Leistungsmindernden Mängel auch noch auf den Rest des Fahrzeugs erweitern, da wären dann

  1. zu geringer Reifenluftdruck ( Rollwiderstand )
  2. ungünstige Reifenprofile ( arg grobstollig )
  3. verschlissener Kettensatz
  4. mangelnde Schmierung der Kette
  5. defekte Radlager
  6. festhängende Bermsen
  7. zu schwerer Fahrer :-)

Wer die Mängel ausmerzt, der wird feststellen:

Tuning fängt einfach beim Optimieren des Mopeds an ............

....... Mist, ich wollt doch keine Tuningtips geben ;-)

5
@user5432

PS: Hab mein Moped mit dem Punkt 7 getunt, das wird also dieses Jahr wesentlich schneller sein :-)

4
@user5432

He Klaus, du wirst doch nicht abgenommen haben? Erkennt man dich noch? ;-)

3
@moppedden125

An sofort kann ich mich wieder hinter den Litfaßsäulen verstecken :-)

Für die jüngeren unter uns: das sind die schmalen Betonsäulen, wo man Papierplakate anklebt, um zu werben .............

3
@Alpen

Phhhhhhhh, ich seh Dich noch :-)

Ab in die Mukibude!

3
@user5432

Nun ja-es ist aber auch keine Litfaßsäule...;-)

1

Hervorragende Antwort, lieber Klaus: sie könnte nicht besser sein => bin begeistert und spreche dir dir nen dicken DH aus: Klasse! ;-))

Firma dankt und sendet die Brieftaube mit

gebündelten Grüssen auf die Reise

in die Eifel ;-)

P.S.: Kompliment folgt!

jan

2
@Jayjay12

Lass die Taube lieber im Nest, nicht das die Tragflächenvereisung bekommt :-)

Danke für die Blumen und das Sternchen, man soll hier ja auch was lernen........

2

Also Jan.,

600ccm ist irgendwie kein rundes Maß. Apropos Maß, nach dem Klaus seiner Theorie sollten wir die biologische (merkst das, da steckt Logik drin) Praxistest machen. Also, Du nimmst die Maß in die rechte Hand, setzt an, ziagst o wie ein Straßengulli und das Zäpfchen reguliert den Durchfluss. Jetzt klappt der Zäpfchentuner das Teil nach hinten und, 2,3 sec und die Maß ist leer. Allerdings sollte der Knödelfriedhof entsprechend präpariert sein, nicht dass der Nachschwall zu den Nasenlöchern wieder rausschwappt. Dös dürfte in etwa dem Auspuffpatschen entsprechen. In die tiefere Praxis steigen wir bei Gelegenheit ein. Den TJ nehmen wir als Etmal, zumindest bei den ersten fünf Versuchen.

Äh und noch was bei tieferen Erklärungsversuchen meinerseits, lass ich weitere Ergebnisse nicht mehr auf den anderen Tag verschieben, des iss gwieß.

Grüßle

Was möchtest Du wissen?