Vorderradbremse

4 Antworten

Beläge wieder ausbauen, Bremszangen mit allem Drum und Dran gründlich(!!) säubern, dann den Uralt-Trick anwenden: Bremsbelagplatten von hinten(!) gaaanz leicht mit Kupferpaste einreiben, dann wieder einbauen. Wenn dann nicht Ruhe ist,liegt es an der nicht 100 %igen Dicke der Beläge. Dann gibst Du dem "Luder(kontolliert) ordentlich Puder". Danach sollten die Beläge den Schnabel halten, egal ob mineralisch oder Sinter. Ein Gruß vom "Alten".

Ist bei mir auch manchmal. Sintermetallbeläge neigen auch manchmal zum quietschen. Ist normal. Hört auch mal auf, kommt aber auch manchmal wieder (muss aber nicht sein). Ich musste mir schon mal einiges anhören: "Bonny kommt mit seiner S-Bahn". Na und. Der Vorteil der Sintermetallbeläge ist mir viel wichtiger.

Falls Du noch nie welche drauf hattest, pass die ersten Male beim Bremsen im Regen auf. Die bremsen fast genauso gut wie bei trockener Straße. Also kein rutschen der Beläge und damit keine "Regen-Anhalte-Versuche" mehr.

Ich mache nie mehr etwas anderes drauf als Sintermetall. Die fahre ich schon seit Jahren. Gratuliere, hast eine gute Entscheidung getroffen. Herzlich willkommen hier. Gruß Bonny

Hast du die Bremse und Kolben gut gereinigt? Wenn die Kolben perfekt beweglich sind, hilft das die Zeit der Schleifgeräusche durch die neuen und dicken Beläge zu reduzieren.

Was möchtest Du wissen?