Vollkasko

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Abschluss einer Vollkasko muss nicht immer schwindelerregend "teuer" sein. Mittlerweile stellen neuere Motorräder ja auch einen gewissen Wert dar. Man muss sich einfach selbst die Frage stellen ob die zu zahlende Prämie es einem im wahrsten Sinne des Wortes "wert" ist.... Die Beiträge, die 1200RT genannt hat sind so nicht vergleichbar und beim "Wettbewerb" berechenbar, da wesentliche Angaben fehlen.... sie erscheinen mir aber auf den ersten Blick für den Normaltarif als "preiswert".

Die Versicherer haben flexible Tariffierungsmerkmale, die die Beiträge nicht unerheblich beeinflussen!

Neben dem Alter des Fahrers sind das z.B.

  • Stellplatz
  • KM-Leistung
  • Alter des Fzg.
  • bei der Gesellschaft weitere Vers. bringen teilw. deutliche Nachlässe!
  • Sondertarife (Beamte, öffentl. Dienst, Finanzdienstleister etc.)
  • Regionalklassen
  • Rabattstaffeln sind oft unterschiedlich (deshalb SF-Klassen vergleichen!)
  • KW-Staffeln sind neuerdings auch unterschiedlich - Fzg. ab 98 PS können bei einigen Vers. feiner eingestuft werden!
  • Wichtig! Höher-Rückstufung beachten im Schadenfall... böses Erwachen bei einigen Vers. ist vorprogrammiert!

usw. Insofern ist es schwer hier mit Beitragssätzen Prämien vergleichen zu wollen ;-)

Aber fragt einfach bei Bedarf euren Versicherer vor Ort... und vergleicht nicht Äpfel mit Birnen! Versicherungen gehören meiner Meinung nach in die sachkundige Beratung eines Experten! Das sollte einem auch "etwas" wert sein ;-)

Tja, und meine Versicherung bietet für olle Japaner gar keine Teilkasko mehr an, müßte zur Oltimerversicherung wechseln. Von Vollkasko braucht man da nur zu träumen, macht aber eh keinen Sinn.

Ich kenne keinen der sich Vollkasko versichert hat, ist einfach zu teuer. Je nach Schadenfreiheitsklasse und Dauer der Anmeldung pro Jahr, kann man sich nach ca. drei Jahren von der Vollkasko Prämie gleich ein neues Motorrad kaufen.

1200RT 29.01.2009, 10:40

Ich kenne einen, mich. Bei der Victoria, Beitragssatz 35% Haftpflicht 68,93 und VK 509,19 bei 1.000 SB, finde ich für meine 1200RT nicht zuviel.

0

Hi, ich hab meins Teilkaskoversichert, finde Vollkasko etwas sehr überteuert. (rechenbeispiel: faherkreis unter 23, meine z750 auf 98 ps, SF3, Teilkasko mit 150 € Selbstbeteiligung -> 210 € im kompletten jahr, wenn ich jetzt vollkasko dazu nehme, mit 300 SB, dann sinds 2.128 €.)

Nur TK versichert. Kannst du dir vorstellen, wie sich eine bezahlbare VK auf den Fahrstil einiger Superbike-Fahrer auswirken würde. Vor allem, wenn das Nachfolgemodell gerade in den Verkauf gekommen ist? Ich denke, dass ist auch eine Abschreckungsprämie, aber bei einem Motorradunfall entstehen immer hohe Reparaturkosten.

Gruß

antbel

Habe meine Mopeds immer Teilkasko versichert, könnte ja geklaut werden.

TK habe ich, weil das Bike ja mal geklaut werden könnte, aber VK dürfte unbezahlbar sein.

1200RT 29.01.2009, 14:20

Frag doch einmal die Victoria an, ich war mehr als erstaunt über die "günstigen" Tarife.

0

TK ca. 400 im Jahr. Wiener Allianz

Was möchtest Du wissen?