Vibrationen Duke 690

3 Antworten

Ich fahre eine 690er SMR mit Akraanlage und empfinde die von den anderen Beantwortern beschriebenen nervigen Vibrationen als begeisternd. Da ist Leben drin und jeder Gasstoß macht Lust auf mehr ! Das ist noch kein weichgespültes emotionsloses Dahinsurren wie bei anderen Moppeds. Und mit der Akraanlage wird aus dem serienmäßigen "Föttern" noch ein ordentliches "Bollern". Ich kann Dir nur raten den 690er Motor einmal selber bei einer Probefahrt kennen zu lernen und Dir ein eigenes Bild zu machen. P.S. Und auch an die Sitzbank hab ich mich gewöhnt und fahre nun 350-400 km pro Tag ohne Probleme.

Die Einzylinder vibrieren alle sehr kräftig und deutlich spührbar und die KTM ist da keine Ausnahme. Mich nervt das extrem und daher fahre ich so Dinger nur mal gelegentlich, machen aber irre Spass auf ganz kurzen Strecken.

Meine gute alte Norton Domi 99 (ein Twin)hat vibriert, daß ich alles doppelt und dreifach gesehen habe, nach 3 Tagen war meine Armbanduhr kaputt und wenn ich sie auf dem Mittelständer stehend angetreten habe, ist sie schnurstracks aus der Garage marschiert. Trotzdem hat mich dieses Biest fasziniert wie kein anderes Motorrad seither. Ein Motor muß dem Fahrer unmißverständlich zeigen, daß Leben in ihm pulsiert, ein paar Vibrationen gehören einfach dazu.

Ja, ich fürchte ich bin ein Warmduscher geworden ;-)

0

Was möchtest Du wissen?