Vibrationen Duke 690

2 Antworten

Ich fahre eine 690er SMR mit Akraanlage und empfinde die von den anderen Beantwortern beschriebenen nervigen Vibrationen als begeisternd. Da ist Leben drin und jeder Gasstoß macht Lust auf mehr ! Das ist noch kein weichgespültes emotionsloses Dahinsurren wie bei anderen Moppeds. Und mit der Akraanlage wird aus dem serienmäßigen "Föttern" noch ein ordentliches "Bollern". Ich kann Dir nur raten den 690er Motor einmal selber bei einer Probefahrt kennen zu lernen und Dir ein eigenes Bild zu machen. P.S. Und auch an die Sitzbank hab ich mich gewöhnt und fahre nun 350-400 km pro Tag ohne Probleme.

Die Einzylinder vibrieren alle sehr kräftig und deutlich spührbar und die KTM ist da keine Ausnahme. Mich nervt das extrem und daher fahre ich so Dinger nur mal gelegentlich, machen aber irre Spass auf ganz kurzen Strecken.

Ein paar Fragen zum A1-Schein und einer 125 ccm-Maschine...

Guten Abend! Ich bin neu hier im Forum und habe mal ein paar Fragen an euch:

1) Ich werde im März 16 und will dann in den Osterferien anfangen, den A1-Schein zu machen. Allerdings findet meine Mutter dies nicht so toll und meine Oma ist absolut dagegen. Beide meinen, es ist viel zu gefährlich. Haben wohl das Bild von den Rasern im Kopf, die mit 200+ km/h über die Landstraße brettern und rücksichtslos überholen. So einer bin ich definitiv nicht. Habt ihr paar Tipps, Fakten oder sonstiges über die Sicherheit beim Motorrad fahren? Ich würde sie schon gerne überzeugen, dass es definitiv nicht so ist, wie sie denken.

2) Gute Schutzkleidung ist mir wichtig. Wie viel sollte ich investieren (hab schon alles von 500-1800€ gehört) und könnt ihr gewisse Marken/Modellreihen empfehlen?

3) Beim Motorrad würde ich mich für eine KTM Duke 125 entscheiden, vorrausgesetzt Probefahrt passt. Besonders das ABS sagt mir zu, Optik und Leistung stimmt auch. Allerdings sind 4300€ schon relativ happig. Würdet ihr sowas genraucht kaufen? Bis wie viele Kilometer würdet ihr zuschlagen? Auf welche besonderen (Verschleiß)-Teile sollte ich achten? Und würdet ihr mir eher andere Maschinen empfehlen?

4) Gebrauchte Maschine beim Händler dieser Marke, einem Privathändler oder einer Privatperson kaufen?

Ich freue mich auch zahlreiche Antworten und danke euch herzlich für eure Mühen! Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Frage zum Rücktritt

Hallo zusammen,

mein Cousin von mir hat sich die neue KTM 390 Duke bestellt. Kaufdatum war Ende Juli. Er ist ein Fahranfänger und das wäre seine erste Maschine. Das Motorrad wird voraussichtlich im April da sein (laut Händler aufgrund der sehr hohen Nachfrage). Nun liest man im Internet in diversen KTM-Foren von lauter Defekten und Fehlern. So ist Jemandem nach seiner ersten Ausfahrt von irgendwo Flüssigkeit ausgelaufen, Einigen geht im Stand die Maschine aus und springt dann nur bedingt wieder an. Das hat ihn stutzig gemacht. Endgültig fiel der Groschen dann, als ein Verwandter von uns, bereits Besitzer einer nagelneuen 390 Duke, auch diverse technische Fehler hatte, u.a. das Problem mit dem Anspringen. Da er technisch nicht so begabt ist, ist ihm wichtig, dass seine erste Maschine so zuverlässig wie möglich ist. Jetzt würde er gerne vom Kaufvertrag zurücktreten und sich nach einer anderen Maschine umsehen? Geht das noch, wenn die Lieferung des Motorrads noch ein halbes Jahr in der Zukunft liegt? Wie sind eure Erfahrungen? Dazu noch eine Frage zu einer Klausel, die ihn seinem Kaufvertrag steht. Da heißt es, dass "der Käufer verpflichtet ist, das Fahrzeug innerhalb von 14 Tagen nach Bereitstellungsanzeige abzunehmen." Verstößt er dagegen, muss er dem Händler laut Vertrag Schadensersatz in Höhe von 15% des Kaufpreises bezahlen. Bedeutet das, dass die Schadensersatzpflicht erst 14 Tage nachdem das Motorrad beim Händler ist gilt? Desweiteren heißt es, dass der Kunde, in diesem Fall mein Cousin, in diesem Zusammenhang das Recht hat, dem Händler nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Kann man damit irgendwas drehen? Könnte man mit dem Argument kommen, dass die Nachfrage ja so hoch sei, dass die Maschine meines Cousins mit Sicherheit einen neuen Abnehmer finden wird? Hoffe ihr habt diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht und bedanke mich im voraus für eure Kommentare.

Schöne Grüße

...zur Frage

Verbrauch der Duke 200 und 390

Hallo, ich fange demnächst an Motorrad zu fahren (ja ich weis etwas spät), jedenfalls entscheide ich mich derzeit zwischen der 200 Duke und der 390 Duke von KTM.

Da ich noch nicht Arbeite muss ich doch schon peinlich genau auf den Verbrauch achten, und kann da leider keine genauen Werte im Internet finden. Diese schwanken nämlich sehr stark, so sagt ein Freund von mir, der die 200er fährt, dass er ca. 2,5L im durchschnitt verbraucht, im Internet les ich jedoch immer 3L - 3,5L . Die Duke 390 dann ca. ~4L verbrauchen.

Könnte jemand, der sich damit auskennt, oder vielleicht soger selber eine fährt die Zahlen bestätigen. bzw. seinen Verbrauch schreiben? Wäre mir eine große Hilfe, Danke. Dayne

PS: bitte keine Kommantare wie "wer kauft sich freiwillig eine 200/390 maschine"

...zur Frage

A1 Fahrstunde mit eigenem Moped?

Hey Leute Mein Fahrlehrer hat mir vorgeschlagen auf meinem eigenen Moped eine Fahrstunde zu bekommen..soll ich das Angebot annehmen? Wenn etwas passiert muss ich ja selber dafür aufkommen.. Ich habe eine neue KTM Duke und hatte schon 5 Doppelstunden.. Würdet ihr dann lieber mit der eigenen duke fahren oder mit der Varadero der Fahrschule?

...zur Frage

Welches Motorrad Beschleunigt besser und welches Fährt schneller ??

Hallo, also erstmal es geht um die KTM duke 125 und die Yamaha wr 125x (beide Entdrosselt). Ich hab mich shcon versucht überall schlau zu machen in jeglichen Testseiten blablabla, nach dem die alle was anderes schreiben frage ich jetzt mal hier nach. Undzwar den vergleich der beiden Maschinen. 1.Welche läuft in der Entgeschindigkeit schneller? 2.Welche Beshcleunigt besser? 3.Welcher Sound ist besser? (von dem Auspuff der in der Standartausstattung enhalten ist) Gruß

...zur Frage

Ktm Duke 125 klackern?

Hallo, ich fahre eine Ktm Duke 125 Bj. 2017 mit 20000km auf der Uhr.

letzte Woche ist mir ein klackerndes Geräusch aufgefallen das kam plötzlich beim fahren. Dieses klackern ist Drehzahl abhängig meistens zu hören bis 5000 Umdrehungen und dann hört man nichts und ab ca 8000 Umdrehungen fängt es wieder an .

ich dachte es wäre vielleicht der kettenspannen also habe ich ihn gewechselt und einen Ölwechsel gemacht weil ich gesehen habe das wirklich extrem wenig Öl drinnen war

das Ergebnis: hat nichts gebracht

ventile wurden bei 17000 km eingestellt

Ich bin mit diesem klackernden Geräusch ca. 40km gefahren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?