Verschleißmerkmale bzw. Wann ist eine Kette verschließen.

2 Antworten

Egal bei welchem Moped, so siehst du es mancher Kette schon von weitem an, dass dem Vorgänger das Wort "Pflege" ein Fremdwort gewesen sein muss: wenn der Schmodder von Jahren um das Ritzel herum eine feste Pampe bildet, die Kette durchhängt, beim Anfassen der Kettenglieder womöglich alles schwergängig ist, dann weisst du, was die Uhr geschlagen hat!

Wie Kollegen dir raten, so wechselst du beim Kettentausch das Ritzel samt Kettenblatt. Wie Haifischzähne an nem abgenudelten Ritzel aussehen, kann dir jeder Schrauber zeigen. Gruss jj

Mist, was mach ich denn nun, ich sehe keine Kette............. und in der Pampe läuft diese mit 100 %iger Sicherheit.............

hehe, aber in sauberer Fettpampe. Wohl dem, der einen fettkettenkasten um seine Kette drum herum hat. Die gab es früher sogar für viele Motorräder zum nachrüsten. Aber seit den O-Ringketten, ist vieles besser geworden, was den Verschleiß an geht. Aber ganz ohne Pflege, fetten, reinigen und spannen, macht jede Kette schnell schlapp :-)

1

es gibt lehren die zeigen wann eine kette zu sehr gelängt ist. ich glaube wenn eine kette um 1% gelängt ist, ist sie fertig

Was möchtest Du wissen?