Verschleißmerkmale bzw. Wann ist eine Kette verschließen.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stellt man ganz einfach fest, indem man nach dem vorschriftsmässigen Spannen am hinteren Ende der Kette am Kettenrad mit 2 Fingern zieht. Bewegt Sie sich dann ist verschleiß vorhanden. Wenn Dein Motorrad ruckelt beim rollen, oder wenn Geräusche aus dem Bereich der Kette kommen.

Ein Tip: Ne neue Kette ist wesentlich günstiger, als das erneuern eines von der Kette durchschlagenen Motorgehäuse, wenn diese reißt. Wenn Du Glück hast, verheddert sich die Kette nicht im Hinterrad, und du bleibst ohne Schaden.

Also zusammengefasst: Beim leisesten Zweifel, das die Kette argen Verschleiß hat, erneuere ich den Kettenkitt. Beim Einkaufen nicht den erst besten billigen, sondern eine Verstärkte Markenkette kaufen. Ich schwöre auf DID Ketten, die an meiner Trine wird sicher mehr als 100 tkm halten ;-)

Egal bei welchem Moped, so siehst du es mancher Kette schon von weitem an, dass dem Vorgänger das Wort "Pflege" ein Fremdwort gewesen sein muss: wenn der Schmodder von Jahren um das Ritzel herum eine feste Pampe bildet, die Kette durchhängt, beim Anfassen der Kettenglieder womöglich alles schwergängig ist, dann weisst du, was die Uhr geschlagen hat!

Wie Kollegen dir raten, so wechselst du beim Kettentausch das Ritzel samt Kettenblatt. Wie Haifischzähne an nem abgenudelten Ritzel aussehen, kann dir jeder Schrauber zeigen. Gruss jj

user5432 07.04.2013, 11:52

Mist, was mach ich denn nun, ich sehe keine Kette............. und in der Pampe läuft diese mit 100 %iger Sicherheit.............

hehe, aber in sauberer Fettpampe. Wohl dem, der einen fettkettenkasten um seine Kette drum herum hat. Die gab es früher sogar für viele Motorräder zum nachrüsten. Aber seit den O-Ringketten, ist vieles besser geworden, was den Verschleiß an geht. Aber ganz ohne Pflege, fetten, reinigen und spannen, macht jede Kette schnell schlapp :-)

1

Bevor die Kette bei halbwegs ordentlicher Pflege den Geist aufgibt, ist nach meiner Erfahrung erst einmal das Ritzel fällig.

Das meldet sich durch üble und nicht zu überhörende Geräusche beim Beschleunigen und dann muss natürlich sinnvollerweise ohnehin der ganze Satz ausgetauscht werde, also Ritzel, Kette und Kettenblatt, damit nicht ein "altes" Teil das "neue" gleich wieder zerstört, also etwa die alte Kette das neue Ritzel.

es gibt lehren die zeigen wann eine kette zu sehr gelängt ist. ich glaube wenn eine kette um 1% gelängt ist, ist sie fertig

Was möchtest Du wissen?