Verschleißen Düsen und Düsennadeln?

1 Antwort

Es gibt verschiedene Anbieter von Vergaser-Reparatursätzen, da sind die Düsenstöcke der Düsennadel, alle Dichtungen und Düsen incl Schwimmernadelventil drin, hab ich für meine Trine die jetzt 85tkm hat ersetzt und jetzt ist der Spritverbrauch der vorher mangels richtiger Spritzumessung des ausgelutschen Vergasers sehr hoch war, wieder etwas günstiger. Manchmal hat der erhöhte Spritverbrauch auch mit abnehmender Motorleistung zu tun. Wie viel KM hat die XJ denn jetzt runter? Bei Interesse nenn ich dir den Anbieter meines Rep Satzes

Kann man eine 1000er Supersportler auf 10l Verbrauch bringen?

oder sogar darüber?

...zur Frage

Scheibenwaschdüsen eingefroren, wie vermeide ich dies für die Zukunft?

Wie vieleicht einige von Euch wissen, habe ich an meinem Motorrad (Honda Varadero) eine Scheinwerfer-/Scheibenwaschanlage verbaut. Gestern habe ich die Waschanlage noch mit Frostschutzmittel durchgespült, welches angeblich bis -55° reicht um heute damit Fahren und auch besser sehen zu können.

Heute auf der Autobahn bei nur -7° tat sich aber nix, die Pumpe läuft wohl, aber es kommt nichts raus. Die Düsen sind nicht beheizt und das Frostschutzmittel auf Ethanolbasis.

Warum friert der Mist so schnell ein, verflüchtigt sich das Ethanol so schnell? Welche anderen flüssigen Mittel gäbe es noch um ein Einfrieren der Düsen zu vermeiden und ohne Scheibe, Visier und Lack zu versauen?

...zur Frage

Wann spricht Leistungsabfall für nen zugesetzten Vergaser bzw Drosselklappen, Gehäuse oder Sensor?

Eine Frage an versierte Zweiradschrauber:

Da ich mehr von Vergasermotoren verstehen will, frage ich mich, ob es Kriterien gibt, die bei Leistungsminderung im höheren Drehzahlbereich die Verdachtsdiagnose für verschmutzte, zugesetzte Düsen des Vergasers- oder des Drosselklappensystems nahelegen?

...zur Frage

Suzuki Sv 650 s oder Yamaha xj 900 Diversion s

Liebe Gemeinde, ich habe momentan die Möglichkeit mir ein neues Motorrad zuzulegen, es stehen mir schon 2 Motorräder zur Auswahl die ungefähr im selben Preissegment liegen. Ein Händler in meiner Nähe verkauft eine Xj 900 s Diva mit ungefähr 31000 Kilometer, sie ist Baujahr 1999. Ich habe jedoch noch die Möglichkeit mir eine Suzuki Sv 650 s Baujahr 2003 zuzulegen. Der Preis ist bei beiden der Selbe, jedoch hat die Sv ungefähr 20000 Kilometer runter, einen verbauten Sportauspuff, Miniblinker und einen anderen Kennzeichenhalter. Somit ist sie vom optischen her, zumindest meiner Ansicht nach, vor der Xj. Der Vorteil der Xj liegt in meinen Augen in ihrem Kardanantrieb, aber ist der wirklich so vom Vorteil? Es wäre noch zu sagen, dass ich erst seit einem Jahr fahre und somit nächstes Jahr mit 48 Ps Drosselung fahren muss. Welches Motorrad sollte ich mir zulegen? Kommt die Sv von der Langlebigkeit an die Xj heran? Ich bedanke mich im Vorraus schoneinmal für eure Antworten. LG

...zur Frage

Motorrad schaltet schwer, nach Rutscher im Wald?

Hallo, Ich war heute mit nem Freund im Wald Offroad-fahren. Dabei ist mir meine Enduro (Suzuki DR650 SP44 (Kickstarter)) auf die rechte Seite gerutscht. (lag teilweise im Matsch)

Sie lag so 1min bis wir sie aufgehoben haben. Dann haben wir sie angekickt, aber als wir den ersten oder die anderen Gänge reinmachen wollten, ist sie abgestorben, als ob der Ständer noch draußen wäre (haben auch den Sensor abgeschlossen, half nichts)

Mir ist auch aufgefallen, dass im Stand ohne laufenden Motor auch der erste Gang nicht reingehen wollte

Nach hunderten Versuchen ging sie in den ersten Gang, brauchte aber ein bisschen Gas um am Leben zu bleiben, was teilweise auch noch nachdem wir aus dem Wald waren so war.

-----

Was mir aufgefallen ist, dass sie trotz gezogener Kupplung nach vorne rollt. Einstellen am Kupplungshebel hat nichts verändert.

Jetzt ist die Frage, kanns an der Kupplung/Kupplungshebel liegen? Ist aber nach rechts gefallen, sprich nicht auf die Seite der Kupplung. Oder ist irgendwas mit dem Getriebe, weil rechts auch der Kickstarter ist.

Aufjedenfall wollt der Neutral dann nicht mehr reingehen (Schaltung blockierte), hab die immer ein bisschen vor und zurückwippen müssen, dann ging er rein. Als wir dann nach Hause gefahren bin, musste ich die Gänge größtenteils reindrücken, als wären die Synchros im Eimer, oder ich hät die Kupplung nicht vollständig

gezogen.

----

Kann mir bitte einer Helfen, bzw. ein Tipp geben, was es den vielleicht sein kann. Getriebe ist ja von nem Gehäuse geschützt oder drückt das trotzdem durch?

Vielen Dank -Vinc

...zur Frage

Wie durstig ist eine Benelli TnT 1130 im Autobahnbetrieb?

im Schnitt..? Ich rede nicht von vollgas-Etappen auf nem Naked Bike, aber wenn man sich so mit 130-150kmh fortbewegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?