Verlaßt ihr euch Reparaturen und Wartung auf eure Werkstatt. Wie ist euer Vertrauensverhältnis?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Servus Liborio

Ja, ich vertraue meiner Werkstatt. Sie ist sauber und aufgeräumt und der Meister versteht was vom Fach. Ich bin gelernter Kfz Elektriker und heute spielen meine Knochen nicht mehr mit, also muss ich ab und an die Werkstatt aufsuchen. Ich muss auch wieder vom Hof und da bleibt mir gar nichts anderes übrig, als zu vertrauen. Natürlich taste ich mich wieder neu ran, denn es kann ja immer mal was sein.

Ohne Vertrauen muss ich eben selber ran, also muss mindestens eine gut sortierte Werkstatt/ Garage vorhanden sein. Ebenso ist eine umfangreiche Literatur über mein Motorrad Pflicht. Viel Aufwand und irgendeinem x-belibigen Laternenschrauber die Arbeit überlassen? Never, ist wie Bus fahren oder fliegen.

Grüßle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nachbrenner
05.09.2017, 17:44

Danke fürs Sternsche :)

1

Verlasse mich voll auf meine Werkstatt (Honda), wurde noch nie enttäuscht. Habe auch schon bei Beratungsgesprächen mit anderen, unerfahreneren Kunden unfreiwillig mitgehört, bewundere immer wieder die Geduld des Meisters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Reifen hängt es von der Reifenbindung des Herstellers ab, was erlaubt und was nicht ist. Abgesehen davon wird vom ADAC grundsätzlich  empfohlen, aus Sicherheitsgründen nicht unterschiedliche Reifen zu verwenden, auch wenn es erlaubt ist.

Ansonsten kann man natürlich grundsätzlich nicht jeder Werkstatt vertrauen. Ein Punkt, an dem unehrliche Werkstätten meiner Erfahrung nach oft erkannt werden können, sind die berechneten Arbeitsaufwände. Wenn z.B. für einen Reifenwechsel 1,5 Stunden berechnet werden oder für einen einfachen Sicherheits-Check soviel wie für eine große Inspektion, dann sollte man sich nach einer anderen Werkstatt umsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Reifen lese ich vorher Tests (die bräuchte ich nicht zu lesen, wenn ich dazu kein Vertrauen aufbauen will) und Erfahrungsberichte.

Danach bestelle ich neue Reifen in der Werkstatt. Bei Bremsenteilen kommt entweder nur wieder Originalware drauf oder bekannte Zulieferer wie z.B. ATE. Auch hier frage ich die Werkstatt was aktuell im Programm ist.

Beim Öl gebe ich nur den Hinweis allenfalls halbsynthetisches (billigeres) Öl einzufüllen.

Bei allen anderen "Sonderwünschen" habe ich mich vorher anderweitig informiert und kläre mit der Werkstatt ab, ob die das liefern/einbauen können/wollen oder ob ich das mitbringen darf.

Auf deutsch: Ich vertraue einer Werkstatt nicht uneingeschränkt. Geben die mir eine Reifenempfehlung, dann sollten Sie diese Empfehlung bei Nachfrage auch durch Testberichte untermauern können und nicht durch irgendein Blabla, weil der Reifen XY gerade auf Lager liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand irgend etwas in eine Werkstatt gibt zu der er kein Vertrauen hat, sollte er in die Politik gehen. Wenn da gelogen und betrogen wird, ist das normal. Aber wenn jemand an meiner Lenkung oder Bremsen "rumbastelt", da sollte ich schon vertrauen haben.

Wenn ich kein Vertrauen zu jemand habe, dann kann man zwar zusammen "rumlabbern", aber helfen lasse ich mir von dem nicht. Noch dazu, wenn er für seine "Hilfe" Geld verlangt. Gruß Bonny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie das mit der Reifenbindung und Mischen ist, kann ich nicht beurteilen.

Aber: ich vertraue bei den Reifen nicht auf die Aussage der Werkstatt sondern auf Testberichte. Die Tester haben eher kein Interesse teure Reifen zu verkaufen, die Werkstatt aber schon. Und ich traue einem Monteur eher nicht zu, daß er alle erhältlichen Reifen kennt. Es mag Ausnahmen geben ...

Ansonsten sehen meine Kräder die Werkstatt nur von außen zum Ersatzteilkauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nagelpilzotto
04.09.2017, 15:23

Kann gut sein, daß der Monteur nicht alle Reifen kennt. Aber er sagte zu mir, daß er Beziehungen zu einem Reifenverkäufer hat der sich nur damit beschäftigt. Somit habe ich durch meinen Monteur eine optimale Beratung genossen. Einen Profi, der mir den besten Reifen für mein Motorrad heraussucht und einen Profi der mir den Reifen ordnungsgemäß montieren kann. Was will ich mehr. Ich denke damit fahre ich besser als mit jedem Testbericht. 

0

Was möchtest Du wissen?