Verlaßt ihr euch Reparaturen und Wartung auf eure Werkstatt. Wie ist euer Vertrauensverhältnis?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus Liborio

Ja, ich vertraue meiner Werkstatt. Sie ist sauber und aufgeräumt und der Meister versteht was vom Fach. Ich bin gelernter Kfz Elektriker und heute spielen meine Knochen nicht mehr mit, also muss ich ab und an die Werkstatt aufsuchen. Ich muss auch wieder vom Hof und da bleibt mir gar nichts anderes übrig, als zu vertrauen. Natürlich taste ich mich wieder neu ran, denn es kann ja immer mal was sein.

Ohne Vertrauen muss ich eben selber ran, also muss mindestens eine gut sortierte Werkstatt/ Garage vorhanden sein. Ebenso ist eine umfangreiche Literatur über mein Motorrad Pflicht. Viel Aufwand und irgendeinem x-belibigen Laternenschrauber die Arbeit überlassen? Never, ist wie Bus fahren oder fliegen.

Grüßle

Danke fürs Sternsche :)

1

Bei den Reifen hängt es von der Reifenbindung des Herstellers ab, was erlaubt und was nicht ist. Abgesehen davon wird vom ADAC grundsätzlich  empfohlen, aus Sicherheitsgründen nicht unterschiedliche Reifen zu verwenden, auch wenn es erlaubt ist.

Ansonsten kann man natürlich grundsätzlich nicht jeder Werkstatt vertrauen. Ein Punkt, an dem unehrliche Werkstätten meiner Erfahrung nach oft erkannt werden können, sind die berechneten Arbeitsaufwände. Wenn z.B. für einen Reifenwechsel 1,5 Stunden berechnet werden oder für einen einfachen Sicherheits-Check soviel wie für eine große Inspektion, dann sollte man sich nach einer anderen Werkstatt umsehen.

Wie das mit der Reifenbindung und Mischen ist, kann ich nicht beurteilen.

Aber: ich vertraue bei den Reifen nicht auf die Aussage der Werkstatt sondern auf Testberichte. Die Tester haben eher kein Interesse teure Reifen zu verkaufen, die Werkstatt aber schon. Und ich traue einem Monteur eher nicht zu, daß er alle erhältlichen Reifen kennt. Es mag Ausnahmen geben ...

Ansonsten sehen meine Kräder die Werkstatt nur von außen zum Ersatzteilkauf.

Kann gut sein, daß der Monteur nicht alle Reifen kennt. Aber er sagte zu mir, daß er Beziehungen zu einem Reifenverkäufer hat der sich nur damit beschäftigt. Somit habe ich durch meinen Monteur eine optimale Beratung genossen. Einen Profi, der mir den besten Reifen für mein Motorrad heraussucht und einen Profi der mir den Reifen ordnungsgemäß montieren kann. Was will ich mehr. Ich denke damit fahre ich besser als mit jedem Testbericht. 

0
@nagelpilzotto

Das kann man natürlich auch so sehen. Allerdings fahren die Tester alle zu testenden Reifen, was Dein Reifenverkäufer ziemlich sicher nicht von sich behaupten kann. Möglicherweise ist er auch noch bei einem Reifenhersteller angestellt, und dann braucht man nicht orakeln, welches Produkt er Dir verkauft.

Ich meine damit nicht, daß Du dann etwas schlechtes kaufst, aber vielleicht nicht unbedingt das beste.

Deswegen halte ich von Tests ziemlich viel. Vor allem kann ich mir den Reifen aussuchen, der die besten Noten in den für mich wichtigsten Kriterien erhält.

1

Neuerdings gibt es eine Reparaturversicherung die (fast) alles zahlt!

Meine Werkstatt hat mir eine Reparaturversicherung angeboten für egal welches Bike. Voraussetzung sind Inspektionen in der Werkstatt machen, sowie das regelmäßige Wechseln der Flüssigkeiten in der Werkstatt. bezahlt werden dann alle Teile sowie Arbeitskosten. Ausgeschlossen sind Reifen, Verkleidungsschäden bei Sturz, Lampen, etc. Kosten: 175,- im ersten Jahr, 75,- im Zweiten, 60,- im Dritten, etc. Also z.B. bei einem Motorschaden wird der Motor kostenlos getauscht. Was haltet ihr davon. Soll ich? Denn die CBR meines Sohnes ist schon 10 Iahre alt, und macht schon im kalten Zustand im leerlauf ganz schön häßliche Geräusche.

...zur Frage

Was für Erfahrungen habt Ihr mit euren Reifen??

Meine Kuh wurde mit Metzler Z8 geliefert. Die sind nun nach einem Jahr und knapp 10.000 KM runter und ich hab schon ein neues Paar Michelin PR4 in der Garage liegen. In 2 Wochen Termin in der Werkstatt zum wechseln. Auf meiner TDM hatte ich die alten Bridgestone beim Kauf drauf, aber das Motorrad ließ sich nur schwerfällig fahren. Ich hab die Dinger dann runter gehauen und mir die Michelin PR 3 drauf gemacht. Was für ein Unterschied!! Auf meiner Bandit hatte ich auch Bridgestone und die waren auch nicht doll. Damals hatte ich mir dann die Metzler Z6 drauf gemacht und das war auch ein Unterschied wie Tag und Nacht. Fazit: Ich hab mit Bridgestone nicht die besten Erfahrungen gemacht und wollte mal anhorchen, ob es noch anderen Bikern so erging... Momentan steh ich auf Michelin PR serie und freu mich schon auf die neuen Schlappen! Wie sind eure Erfahrungen??

LG, Mosam

...zur Frage

Bevorzugt ihr eine freie Werkstatt oder geht ihr auch zum Vertragshändler?

Ich vertraue dem Honda Händler in Weinheim für meine zwei Honda-Maschinen und fühle mich dort gut aufgehoben. Der in Mannheim wäre zwar näher, aber habe keine gute Erfahrungen gemacht, war überteuert. Meine Reifen habe ich mir aber in einer freien Autowerkstatt montieren lassen. Ich denke die können das genauso gut, davon abgesehen war es vom Weg her bequemer für mich. Ich glaube jedoch, daß sich der Vertragshändler für Reparaturen und Wartung am besten mit der Eigenmarke die er betreut auskennt, daher bevorzuge ich dafür den Vertragshändler. Im April werde ich mir dort den Kettensatz erneuern lassen. Freue mich schon auf die ersten warmen Sonnentage. VG Otto.

...zur Frage

Lohnkosten Werkstatt?

Hi Leute! Aus gegebenem Anlass wüsste ich gerne, was eine Lohnstunde bei eurer Werkstatt kostet, egal ob freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt. Sind die Preise für eine Lohnstunde irgendwo bundesweit festgelegt oder nehmen die Werkstätten da alle verschiedene Sätze? Ich frage, weil ich eine Arbeitseinheit ohne Teile mit knapp 70€ berechnet bekommen habe. Ist das normal? Danke euch…

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?