Verkehrsübungsplatz

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Frag doch mal einfach in einer Fahrschule bei euch in der Nähe nach, ob es möglich ist, 1-2 Probefahrstunden zu nehmen, ohne sich direkt für den Führerschein anmelden zu müssen. Dann ist direkt ein Fahrlehrer dabei, und du musst nicht dein Moped "opfern". Und für die Fahrschule ist das auch gut- wenn es deiner Frau gefällt, kann sie sich direkt dort anmelden, und kennt den Fahrlehrer schon.

viele Grüße,

Stefan

Supi Antwort!!

0

So hab ich das auch gemacht und siehe, ich habe seid zwei Jahren den Schein.

0

Hallo stratocaster92

Als ich mir den Lappen erwarb, wollte eine junge Frau auch das Fahren lernen. Damals MUSSTE der Fahrlehrer bei der ersten Fahrstunde, wenn der Schüler vorher nie ein motorisiertes Zweirad fuhr, auf dem Sozius. Ich sehe sie Beide noch Heute mit den Füßen paddeln, weil sie das Bike vor der Schule, direkt in den Rinnstein fuhr und am Randstein entlang schredderten. Der Fahrlehrer schlug nach dieser Stunde drei Kreuze und stieß ein lautes: NIE WIEDER aus.

No Risc, no Fun, aber hinten drauf? Keine gute Idee, selbst meine erste Fahrstunde (Fünf Lenze, auf dem Tank und Vaddern hinten druff mit Griff am innerem Teil vom Lenker, endete im Schützengraben. Das dämpfte meine Lust an der Mopette-------- für diesen!!! Tag

Gruß Nachbrenner

Wenn sie einen Führerschein hat, hat sie ja ein wenig Praxis. Dann kann sie doch erst mal in aller Ruhe herumrollern, große Kreise fahren und langsam wieder Zutrauen fassen.

Ich kann Dir ebenfalls nur zu einem Profi Fahrlehrer raten, alles andere ist viel zu gefährlich.

Ich habe mal meine Freundin die selbst ein 50ccm Moped fuhr mit einer 1000er Kawa auf einem grossen Parkplatz fahren lassen und mich hinten drauf gesetzt, anfänglich ging das sehr gut und irgendwann gab sie plötzlich zu viel Gas und wir sind mit einem halben Wheelie hinten auf ein geparktes Auto gekracht.

Ich habe seither nie wieder einen Anfänger auf mein Moped gelassen und würde mich auch nie wieder hinten draufsetzen.

Ich schließe mich den Tipps meiner Vorredner an. Ein Verkehrsübungsplatz ist denkbar ungeeignet für Motorradübungen. Das ist eher was für Autos, weil man aufgrund der engen Bauart nur langsam und relativ enge Kurven fahren kann; und grade das ist für Motorradanfänger ja besonders schwierig. Hier in Mettmann ist einer der größten Verkehrsübungsplätze und man kann/darf max 30 km/h fahren. Da kommt man quasi nie aus dem instabilen Bereich heraus

Nach meinen Erfahrungen - meine Sozia hat vor einem Jahr den Bikeschein gemacht - sind 1-2 Fahrstunden auf der Strasse mit Fahrlehrer auf einer Schulmaschine eindeutig die bessere und weniger riskante Variante.

Danach weiss sie dann auch sehr viel eher, ob sie wirklich interessiert ist oder nicht, weil das Fahren auf der Strasse natürlich ein ganz anderes Gefühl vermittelt als das auf einem "Spielplatz".

Als Variante solltest Du vielleicht auch mal "Fahren ohne Führerschein" googeln - ein Angebot von Honda.

Wie die Meisten schon geschrieben haben ein paar Probestunden in der Fahrschule nehmen und vielleicht erst einmal mit einen Mofa anfangen. Da immer etwas größer werden von den PS und von Bike auch.VG Frank

Auf keinen Fall selbst versuchen,ihr das fahren beizubringen.Meine erste Ehe war nach einem halben Jahr fast daran zerbrochen(einschliesslich 1.Unfall mit FS-Auto)-und ich bin Fahrlehrer.Das vernünftigste ist,in einer Fahrschule nachzufragen,wo der Fahrlehrer selbst mitfährt und Ahnung hat.Leihe oder kauf dir ein kleines Mokick zum üben-das wäre nach ein paar Fahrstunden beim Profi die Möglichkeit zum selber probieren und gewöhnen (Geschicklichkeit,Gleichgewicht,Handhabung u.s.w.),zur Not auch einen 50er Roller zum Einkauf,aber besser ein Mokick(50er)-kann man ja später wieder verkaufen.

Hi! Ich habe einer Freundin auch mal das Fahren beigebracht, beziehungsweise wie man ein Motorrad bewegt. Fahren lernen kommt ja erst danach.. Das geht ganz gut, wenn man im Standgas anfängt und zuerst alles genau erklärt. Was anderes tut ein Fahrlehrer auch nicht.. Einen Verkehrsübungsplatz findest du in deiner Nähe via Tipps von Fahrlehrern oder auch in den gelben Seiten. Gruß

Uiii, wenn sie noch nie auf einem Motorrad saß, würde ich auch eine Fahrschule empfehlen. Es gibt einige, die extra für "Schnupperer" Kurse anbieten. Opfere nicht Deine/eure Nerven und Dein Bike. Bloß nicht hinten drauf setzen, viel zu schwer für sie und zu unsicher. Traust Du Dir zu nebenbei zu laufen, wenn sie mal zu viel Gas gibt und absaust??? Nein, lieber fürs Erste Profis ranlassen. Fein, dass sie Interesse zeigt.

Hinten drauf,bei jemand der bisher nur Fahrrad gefahren ist...Du hast Nerven!!!!

Moin,

von der Zeitschrift Motorrad werden auch immer Kurse für Neueinsteiger angeboten. So weit ich weiß, auch speziell für Frauen!

Was möchtest Du wissen?