Unterschiede in der Mittenbohrung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich vermute mal, das Kostja die gedachte Felgenmitte im Verhältnis zur Nabe meint. Da muß ich dich jetzt mal enttäuschen: Ich habe bei meinen Versuchen mit anderen Felgen dazu gelernt. Jeder Hersteller hat auf das Fahrzeugmodell speziell ausgemittelte Abstände. Ist bei der einen Felge jetzt links die Nabe z.b. 30mm heraus stehend, so kann sie aufgrund einer Klemmung auf der anderen Seite nur 20 mm betragen. Das wird dann durch Distanzstücke ausgeglichen, die je nach Bedarf an gefertig werden. Bei Speichenrädern kann man dies durch aussermittiges Einspeichen sehr schön umgehen, aber natürlich ist so etwas immer Fahrzeug abhängig. Ich gehe davon aus, das Du dies gemeint hast?!? Mein Glück bei der TR1 war, das die Speichenräder der TX750 die selbe Bremsscheibenaufnahme wie die TR1 hat. Also habe ich die Felgen, die ürbigens dann auch breiter sind, einfach aussermittig eingespeicht, um den Nabenmittelpunkt auf das Maß der TR1 zu bringen. Hinten könnte ich jetzt theoretisch mittig zur Schwinge einspeichen, müsste dann aber das Vorderrad nochmals dazu mittig austarieren. Zwar wäre ich dann von der gedachten Lenkachse knapp 3mm daneben, aber bei dem Eisenhaufen merkst Du beim in die Kurven legen davon nichts. Hatte ich vorher bereits aus probiert, als die Felgen noch original von der TX750 eingespeicht waren, da waren es sogar 5mm! Jetzt werden mich viele Fahrwerksfanatiker zwar zerreissen, aber was tut man nicht, um einen breiteren Reifen montiern zu können :-)

Original - (Felgenaufbau, Felgenwechsel) Speiche - (Felgenaufbau, Felgenwechsel)
deralte 21.12.2011, 11:07

Wenn ich DICH jetzt richtig verstehe, bedeutet es, dass man breitere Felgen (wenn die Schwinge und ggf. der Kardan mitmacht) lediglich durch Veränderung der Distanzstücke einpassen kann, also von 4,50 auf 5,0 Zoll wechseln (na ja, die Prüforganisation muss ja auch noch mitspielen) ?

0
user5432 21.12.2011, 12:22
@deralte

Ausschlaggebend ist, ob die Distanz, die du ändern musst, nicht über ein bestimmtes Maß heraus geht, da sonst die Maschine kippelig wird. Bei mir war es ja einfacher, da ich die das Maß der Felgen zur Nabe durch Zentrieren der Speichen ändern konnte. Da ich erst mal Fahrversuche mit den anderen Felgen gemacht habe, wurden diese so wie sie waren erst mal eingebaut. Nachdem ich dann die Felgen als brauchbar angesehen habe, habe ich den Nabenabstand zur Felge und zur Achsmitte des Fahrzeugs ermittelt, und die Felgen nach dem aufarbeiten und Polieren mit neuen Speichen auf das passende Maß zentriert. Dabei muß auch hierbei beachtet werden, das man ein gewisses Maß nicht überschreitet, da sonst das Speichenrad instabil wird. nun aber zu Deinen Gußrädern. Wie bereits erwähnt, könnte man das mit der Veränderung der Distanzhülsen etwas austarieren. mann muß aber die Bremsanlage und den Lenkachsmittelpunkt im Auge behalten, sonst wird das ganze grenzwertig. Da bei mir die Bremsanlage passend war, gab es keine Probleme, Wie ich auch schon schrieb, ist es hilfreich sich an einen Umbauer zu halten, der so etwas schonmal eintragen ließ, dann hat man es etwas leichter. Auch helfen einem die betreffenden Foren des Modells weiter, man muß sich intensiv in das Forum einlesen, dann findet man wirklich alles, was man braucht. Ich fand Tragfähikeitsgutachten, Reifenfreigaben, Bremsumbauten und und und. Viel Spaß beim Umbau !

0

Die Mittelbohrung wäre identisch, wenn es beide Felgen vom Fahrzeiughersteller für dieses Modell geben würde. Allerdings wirst du unter Umständen Probleme kekommen mit Kettenschutz und Kette. Da mußt Du vorher guggen vieviel Platz Du noch hast. Halbes Zoll sind ungefähr 1,3 cm. Also brauchst Du pro Seite ca 1 cm Platz im derzeitigen Zustand. Bei einer anderen Felge vom gleichen Fahrzeughersteller aber anderem Modell kann es schon sein, das D umit Distanzhülsen arbeiten mußt. Aber aufpassen die Betriebserlaubnis erlischt ohne Freigabe vom Fahrzeughersteller.

user5432 21.12.2011, 12:37

Bei den BMW Modellen ginge es dann um einen Kardanantrieb, das einzige Modell mit Kette ist da die F800 R und die GS Modelle der selben Baureihe. Aber grundsätzlich hast Du Recht!

0

Entschuldige, aber ich habe Deine Fragestellung nicht verstanden. Was meinst du mit Mittelbohrung und Mittelbohrdicke?

Was möchtest Du wissen?