Unterschied knieschützer/Knieschleifer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi scotch01,

willkommen bei unserer Community!

Ist ne völlig legitime Frage, bitte weiter so: wer nichts fragt, bekommt selten ne Antwort. Die Knieschleifer sind was für den Rennsport, beim sogenannten Hang-Off schleift der Motorradrennsportler mit seinem ausgestellten Knie in sagenhafter Schräglage durch Rundkurven..- und beschleunigt erneut aus der Kurve heraus in die Gerade.

Das Knieschleifen dient auch zur Stabilität in Kurvenlage und verhindert oftmals einen Sturz, der ohne Einsatz des stabiliesierenden Knies mit oder ohne Bodenkontakt unweigerlich folgen würde. Knieschleifer gibt es in vielen Ausführungen, und sie werden von aussen am Knie angebracht, um die Lederkombi und das Knie bei Bodenkontakt in Schräglage zu verhindern.

Rumgesprochen hat sich bei dir längst, dass der Knieschutz in Leder- sowie Textilmotorradhosen eingearbeitet ist bzw. separat innen angebracht werden kann. Knieschützer sind dasselbe wie Protektoren, und sie schützen das Kniegelenk prophylaktisch und faktisch bei Stürzen oder Unfällen aller Art.

Mit Gruss an dich Jayjay12

2

hey danke super erklärt :D

2
31
@scotch01

Na, das freut mich doch - so soll's sein°°..danke dir für den Stern! : D

0

Ich bin ja nicht so flott unterwegs - aber ich denke du meinst auf der einen Seite die Protektoren für die diversen Körperteile die beim Sturz ihr bestes tun sollen, das es nicht so übel ausgeht - und diese "Schleifer" die die Jungs aussen an der Kombi haben, wenn sie mit dem Knie am Asphalt um die rennstrecke bügeln?

Der Unterschied wird doch aus der Funkton eigentlich deutlich(?)

2

ja is mir jetzt auch klar geworden, aber wie gesagt, bin noch nicht so erfahren :)

2

Ja, es gibt einen Unterschied.

Knieschleifer: Schützt die Fahrbahn vor Textil-, Haut- und Blutspuren, bei gleichzeitiger Selbstwertsteigerung des Knieschleifenden.

Knieschützer: Schützt die Knie vor Schlag.

18

Das heisst, der Knieschleifer erspart dem Fahrer das anschließende Reinigen der Fahrbahn? Schlau gemacht... Sind ja nicht alle so vorbildlich wie unsere Bauern und machen jeden Krümel gleich weg, den sie verlieren 😉

3
19
@FrauElster

Sofern der Knieschleifende sein Maschinchen im Griff hat und keinen Totalausfall hinlegt, sollten keine nennenswerten Verunreinigungen der Fahrbahn verbleiben.

;-)

2

Ist die Abstandsregel "Halber Tachoabstand" Blödsinn?

Die meisten modernen Fahrzeuge haben aus 100km/h einen Bremsweg von ca. 36-42m. Insofern klingt "Halber Tachoabstand" (ca 40m plus 10m für die Reaktionszeit)als vorgeschreibener Abstand zum Vordermann zunächst sinnvoll. Aber ist das nicht von der Fahrphysik her völliger Blödsinn? Ich brauche die genannte Strecke, um aus 100 km/h vor einem STEHENDEN Hindernis anhalten zu können. Ein vor mir fahrendes Fahrzeug hat doch ebenfalls diese Strecke von ca. 42 m als Anhalteweg und steht nicht urplötzlich angewurzelt vor mir. Rechne ich meine Reaktionzeit dazu, müßten doch 20m Abstand völlig ausreichen, um bremsend hinter meinem bremsenden Vordermann herzurutschen und ohne Auffahrunfall hinter ihm zum Stehen zu kommen. Das berühmte Stauende kann ja wohl auch kein Argument für diese Regel sein, da ich zu einem stehenden Objekt keinen halben Tachoabstand halten kann. Ich kann mir nur einen Fall vorstellen, wo der halbe Tachoabstand nötig wäre, nämlich wenn mein Vordermann komplett ungebremst in ein Stauende rast und ich den Stau auch verpennt habe. Halte ich für an den Haaren herbeigezogen. Wenn bei Tempo 160 alle 80m Abstand halten, passen auf 1 Kilometer grade mal 12 Autos; da würde die Kapazität der BAB kaum ausreichen, den täglichen Verkehr aufzunehmen

...zur Frage

Honda CBR 125R TÜV Endrosseln der Maschine und Eintragung.

Hallo liebe Community Da bei meiner Honda CBR125R im April der TÜV fällig ist wollte ich die Maschine direkt mal entdrosseln lassen, dabei frage ich mich nur wenn ich die Maschine entdrosseln lasse muss ich ja irgendwie zum TÜV kommen. Aber wenn die Maschine entdrosselt ist hat sie ja sozusagen keine Zulassung mehr da im Schein schließlich steht das die nen Gasanschlagsbegrenzer als Drossel drin ist aber dieser jetzt ausgebaut ist (ist das soweit richtig)? Habe dann das Problem wie soll ich das Teil zum TÜV bekommen fahren darf ich ja wohl nicht mehr und wie läuft das dann weiter mit der Versicherung und den weiteren Sachen ab? Entschuldigt meine Unwissenheit aber das ist mein erstes Fahrzeug und meine Mutter kann mir bei der Frage auch nicht wirklich weiter helfen, da die das immer machen lassen hat.

...zur Frage

Suche Kaufberatung für solide und günstige Supermoto

Hi, ich bin 20 und fahre seit 4 Jahren eine 125er 2-Takter. erst gedrosselt, dann offen. Nächstes Frühjahr darf ich jedes motorrad fahren und so langsam hätte ich auch mal bock auf etwas mit mehr leistung. Da ich seit heute Student bin und sehr wenig geld in den nächsten Jahren sehr wenig geld zur Verfügung haben werde, hab ich meinen Traum von einer 600er Sportler nach 2007 begraben und mal über den Horizont des gebückten Fahrens hinaus geblickt.

Ich suche also eine leichte supermoto, die zumindest mehr power hat als meine 125er.(aktuell ca. 30ps) Außerdem muss es wohl etwas solides sein, weil ich mir in den nächsten Jahren wohl kaum größere Reperaturen leisten kann.

Ich werde hauptsächlich Straße fahren. Offroad und Kartbahn selten bis nie.

Optischer Zustand ist mir ziemlich egal. Ich werde höchstwahrscheinlich eine neue Lackierung und Dekor anbringen.

Jetzt habe ich ziemlich ausführlich meine Situation und meine Ansprüche geschildert aber nun zu meinen Fragen:

Für den Kaufpreis habe ich mal 3000€ angesetzt ist das noch einigermaßen realistisch bei meinen Ansprüchen?

Welches Modell würdet ihr empfehlen? (leicht, robust, günstig, flott)

Wo kann ich mich genauer über das Moped informieren? (internetforen, infoseiten)

Worauf muss ich beim Kauf achten. (laufleistung, Baujahr, andere Stichworte)

Danke schonmal fürs lesen. Es ist jetzt deutlich länger geworden als gedacht. Ich freu mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Lehrgänge für Wartung, Reparaturen und Mehr?

Ich bin zu Beruf Forstwirt, arbeite als im Wald. Deshalb habe ich sehr viel mit Maschinen zu tun und hatte schon während der Schulzeit Spaß daran mein Mofa, Moped zu zerlegen. Dort wars nie schlimm, wenn man mal nicht gleich die richtige Stelle fürs richtige Teilchen gefunden hat, für was gibts ja google :)

Nun zum Thema. Denkt ihr, man kann irgendwo, beispielsweise in Werkstätten einen Mehrwöchigen Lehrgang oder Ähnliches absolvieren, um z.B. auch am eigenen Motorrad Sachen selbst zu machen? Klar ist es ein Unterschied vom einfach Mofa zur 600er. Den Spaß am Schrauben verliert man trotzdem nicht. Von häuslicher Sicht her hab ich sowieso schon eine Werkstatt und genug Werkzeug rumliegen, wenn man Samstags mal am Traktor was macht oder den Rasenmäher auseinandernehmen muss ;-)

Denkt ihr, es gibt da entsprechende Möglichkeiten? Oder einen erfahrenen Schrauber suchen und dem ein bisschen unter die Arme greifen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?