unkomplizierte Maschine für alle Lagen gesucht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir geht es mit meiner CBR 1000 F ähnlich. Bei 190cm Körpergröße und einer sehr gediegenen Fahrweise mit Sozia und Gepäck auf langen Touren, kommt recht viel Druck auf die Handgelenke und in den Kniekehlen kneift es. Mit langen Haxen auf einem sportlichen Bike ist dann auch mal die Füße ausstrecken nicht gegeben.

Wie schon geschrieben, bleibt da die Reiseenduro DEIN absoluter Ausweg. Bei mir ab kommender Woche eine Varadero 1000. Bekommst du im Übrigen auch schon um die 3000 Euro mit einer Kilometerleistung zwischen 30 und 40 tkm. Nur stell dich darauf ein, dass die xl 1000 v dann deutlich mehr verbraucht als die VFR. Ich rechne mit etwa 1 1/2 Litern mehr als meiner CBR (elektr. Einspritzung gibts bei der Varadero erst ab 2004 und die Vergaser saufen gut Sprit weg).

Auch in Frage kommen für ein kleines Budget:

ältere Triumph Tiger Modelle

Yamaha Supertenere

Suzuki DR 800 BIG

BMW 1100 GS mit hoher Kilometerleistung

Moto Guzzi Quota

evtl. günstige Suzuki DL 1000

Unter 800ccm würde ich aber nicht gehen, da du auch mit Gepäck und Sozia unterwegs bist. 1000ccm wären hier optimal. Wie gesagt, ich bin nach sehr sehr langem Überlegen ob 1100 GS, V-Strom oder Varadero bei der Honda gelandet. Da BMW im Vergleich sehr teuer ist (bei gleichem Preis etwa 15.000km höhere Laufleistung und 5 Jahre älter), die V-Strom eine doch recht niedrige Sitzhöhe hat (da könnte ich auch bei der CBR bleiben), die Varadero jedoch sehr günstig zu bekommen ist, meist schon mit komplettem Koffersatz und oft auch mit wenigen Kilometern auf der Uhr. Der Motor ist hondatypisch unverwüstlich und wenn man mal in die Vertragswerkstatt muss, wirds nicht soooo teuer wie bei BMW. Zudem liegen die Beschleunigungs- und Durchzugswerte schon fast auf Sportlerniveau. Eine eierlegende Wollmilchsau eben...

Ich denke auch sofort an die V-Strom, da wird der Etat nicht ausreichen. Aber du kannst mit einem guten Wiederverkaufswert der V-Strom rechnen, vielleicht kannst du das Geld dafür dann doch zusammenkratzen.

Ich würde auch in Richtung "Eier-legende-Wollmilchsau", also in Richtung Reise-Enduro tendieren. Viel verkehrt machen kann man da eigentlich nicht. Aus meiner Sicht wären die alte Yamaha TDM oder die Honda Varadero (> 1.600 km am Stück) ohne Schmerzen eine gute Wahl.

Was möchtest Du wissen?