Kann die Gabel nach einem Unfall verbogen sein?

Die silberne gabel is links nach hinten gedrückt - (Unfall, Gabel)

2 Antworten

Selbstverständlich kann eine Gabel nach einem Unfall verbogen sein - muss aber nicht. Oft verdrehen sich die Standrohre in den Gabelklemmen.

Also - Maschine aufbocken, damit das Vorderrad frei beweglich wird, Gabelklemmen leicht lockern und dann muss einer den Lenker festhalten und ein Anderer dreht die Gabel wieder gerade.

Wenn das funktioniert hat - Klemmen wieder festziehen. Vorher würde ich aber ein etwa 50cm langes Lineal oder ein gerades rohr an die Gabel anlegen. Auf diese Weise kann man Verbiegungen leicht feststellen.

Ist der Lenker gummigelagert? Wenn ja: Lenkerklemmung lösen, geraderichten, festschrauben, fertig. Wenn nicht: Mach ein vernünftiges Foto!

Ab wann ist ein Motorrad o. Moped ein Unfallfahrzeug?

Hi, Ab wann ist eigentlich ein Motorrad/Moped ein Unfallfahrzeug? Ist dies gesetzlich vorgeschrieben? Oder ist es auch schon ein Unfallfahrzeug wenn da ein Kratzer drann ist? Oder gar erst wenn der Rahmen verzogen ist?

Denn ich bin mal mit meinem Moped auf nasser Straße mit ca. 25km/h weggerutscht, sodass sich der Lenker verbogen hat, die Gabel gedreht hat (wie beim Fahrrad auch, also leicht zu beheben), der Blinker kaputt ist und ein paar Schrammen drann sind. Wenn ich es jetzt verkaufen möchte, muss ich es als Unfallfahrzeug inserieren?

...zur Frage

Motorrad lag nach Unfall mit dem Heck sehr hoch?

Guten Tag,

leider hatte ich vorgestern einen Unfall. In einer von mir aus gesehen linkskurve kam mir ein Auto deutlich auf meiner Spur entgegen. Ich fuhr schon sehr weit außen, aber es reichte der Platz nicht und ich fuhr in den Graben. Mein Kopf flog knapp 20cm an dem Schild vorbei, ich habe nochmal sehr viel Glück gehabt...

Der Autofahrer ist weitergefahren trotz des Hupens hinter ihm fahrender Motorradfahrer. Leider haben auch sie kein Kennzeichen sich merken können.

Zum Glück ging mein Motor direkt aus, allerdings lag das Motorrad noch 1-2 Minuten so wie auf dem Bild zu sehen sehr schräg und nach vorne geneigt. Einer der Motorradfahrer der mir half das Motorras raus zu holen, meinte dass ich vorsichtig bezüglich des Motors sein sollte da das ganze Öl nach vorne gelaufen ist und eventuell Luft im Öl sei.

Wie seht ihr das, sollte ich mir darum sorgen machen?

Mir gehts glücklicherweise sehr gut, nur Zerrungen, Prellungen und ein Schleudertrauma. Die Gabel ist nicht nehr fahrtüchtig, der Lenker steht schief und das Motorrad zieht beim rollen zur Seite (auch bei 30kmh). Geht auf jeden fall in die Werkstatt.

...zur Frage

YBR 125 vordere Gabel zerlegen - was mache ich falsch?

Hallo, ich habe eine vordere Gabel (von der Yamaha YBR 125 [Baujahr 2005]), bei der die Innenrohre leicht verbogen, aber die außenrohre noch unbeschädigt sind (siehe Bild). Diese Gabel würde ich nun gerne auseinander bauen, um in die Außenrohre neue Innenrohre einzubauen. Allerdings bekomme ich die Gabel gar nicht auseinander. Ich habe die Schraube oben am Innenrohr aufgeschraubt, Distanzring und Feder raus genommen, Öl ablaufen lassen, und jetzt sollte man ja eigentlich die Schraube welche unten ist lösen, um die beiden Rohre von einander zu trennen, bei mir jedoch lässt sie sich zwar drehen, aber sehr schwer, und sie kommt gar nicht raus, egal wie lang und wie doll man dreht. Das Innenrohr lässt sich hin und her schieben, aber man bekommt es noch nicht ab. Woran liegt das?

...zur Frage

Wieviel Wert hat meine Simson Schwalbe ?

Hi, ich habe folgendes Problem:

Als ich heute zur Schule gefahren bin, ist mir ein PKW auf das Vorderrad gefahren und hat mir die Felge, die Verkleidung und die Gabel verbogen. Meine Schwalbe ist Bj 1980, hat 13.000 Km auf dem Tacho war bis dahin in einem tadellosen Zustand hatte einige Neuteile, wie Auspuff, Batterie und Reifen. Nun will der Unfallgener wissen, was so eine Maschine an Wert hat (vor dem Unfall), gibt es da ein Schwackewert oder ähnliches?

...zur Frage

Was meint ihr nur Felge verzogen oder mehr?

Hallo, mich hat es heute innerorts mit 50km/h auf ner Ölspur weg gehauen. Dabei hat es mir den Lenker und wie ich glaube die Felge verzogen. Bei letzteren bin ich mir nicht so sicher ob es nun die Gabel komplett leicht verzogen hat oder nur die Felge. Wäre nett wenn mir ein paar Leute ihre Meinung dazu sagen könnten und ggf. wie man das ganze Wieder reparieren kann bzw. überprüfen kann ob es sich nur um die Felge handelt oder die komplette Gabel.

...zur Frage

Fahren mit federbein der unter Spannung steht?

Hallo, ich habe mir vor paar Tagen ein kawasaki er6n bj. 2006 gekauft. Der vorbesitzer hatte einen umfaller. Dadurch war die federgabel schief. Nach kurzer Recherche habe ich beide gabelbrücken gelockert. Da ich die Achse nicht lösen konnte, geschah nichts. Dann kam ich auf die Idee, die Gabel unter Spannung wieder gerade zu richten, und unter Spannung die schrauben festzuziehen. Nun zu meiner Frage... Lenker und Rad sind zwar gerade, aber die federgabel steht eben unter Spannung. Könnte ich so ohne Bedenken etwa 30 km zum Mechaniker fahren? Oder sollte ich die gabelbrücke wieder entspannen und erstmal mit schiefen Lenker fahren?
Vielen Dank im voraus

Gruß Memo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?