Unfall - Fahrerflucht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn der flüchtige Fahrer nicht ermittelt wird muss dein Kumpel seinen Schaden selbst tragen (oder seine Vollkasko wenn vorhanden).

Wie wird die Polizei vorgehen? Solche Unfälle werden, falls es keine Zeugen gibt die ein Nummernschild abgelesen haben (und auch niemand ums Leben gekommen ist) eigentlich nur verwaltet. (So jedenfalls meine Erfahrung, lasse mich gerne eines besseren belehren).

fritzdacat 30.01.2013, 18:08

danke für den Stern :-)

0

Hallo,

zu den zahlreichen Antworten auf Deine Frage möchte ich noch kurz anmerken:

a) Wer bezahlt die Reparatur? - Grundsätzlich derjenige, welcher etwas kaputt gemacht hat, sprich den Unfall verursacht hat. Leider ist der aber weg und da bleibt Dein Kumpel zunächst auf seinem Schaden sitzen. Eine Vollkaskoversicherung würde den Schaden übernehmen, aber das fällt wohl weg. Blöd - ist aber so. Der "Weiße Ring" ist ein sog. Opferschutzverband. Ich bezweifele aber, dass die hier aufkommen.

b) Wie wird die Polizei vorgehen? - Da eine Verkehrsunfallflucht ein sog. Offizialdelikt (kannst Du googeln) ist, ist die Polizei verpflichtet, Ermittlungen anzustellen. Allemal, wenn es Verletzte gegeben hat. Ein Zusammenstoß hat nicht stattgefunden, Spuren (Farbe, Kratzer usw.) des anderen Fahrzeugs sind keine vorhanden und es haben sich bislang keine Zeugen gemeldet, da sieht es für Ermittlungsansätze zunächst schlecht aus. Aber man kann durchaus selbst nachfragen /-forschen:

Wurde ein Zeugenaufruf in der Zeitung gemacht? Gibt es an der Stelle ggf. eine Überwachungskamera (Verkehrskamera, Firma nebenan)? Irgendetwas wird Dein Kumpel doch zu dem Auto sagen können (großer/kleiner PKW, evtl. Kombi, hell/dunkel). Die Soldnerstraße, aus welcher das andere Auto kam, ist eine rel. kleine Straße mit vielen Firmen. Die Unfallzeit war gegen 7 Uhr. Da sind viele auf dem Weg zur Arbeit oder schon dort. Vielleicht fährt der andere jeden Morgen dort um diese Zeit. Vielleicht fährt er nur durch die Straße zum Bäcker. In der Hausnummer 12 gibt es einen. Frag dort nach dem gesuchten Auto. Denk aber dran, dass die Verkäuferinnen nicht immer dieselben sind. An der Einmündung, wo es passiert ist sind drumherum Firmen. Die werden sich am Eingang ein schwarzes Brett haben. Häng dort doch mal einen Hinweiszettel aus (aber frag vorher). Ebenso bei dem Pizzafritzen direkt auf der anderen Seite der Einmündung. Dort holen sicher viele etwas um die Mittagszeit. Ggf. hat jemand den Unfall beobachtet und braucht noch einen kleinen Anstoß, sich zu melden. Gerade sehe ich, dass an der Ecke auch ne Bushaltestelle ist (StreetView hat auch Vorteile, oder?) Häng dort ein Schild auf. Vielleicht hält um sieben dort ein Bus?

Ich drück Dir und Deinem Kumpel die Daumen und kannst Dich ja kurz melden, wenn was bei rumgekommen ist.

LG

haifisch

hallo Bikerboy,

was ist jetzt eigentlich richtig, was in der Überschrift oder was darunter im Bericht steht ?

In der Überschrift steht, dass es zur Kollission kam, im Bericht, dass Dein Kumpel durch den Sturz eine Kollission verhinderte. ! ! !

Sofern es zur Kollission kam und Dein Kumpel das Verursacherfahrzeug gut beschreiben kann, besteht gute Hoffnung, den Verursacher ausfindig zu machen. Ansonsten, wie fritzdacat bereits geschrieben hat.

Bikerboy68 17.11.2012, 13:59

Er ist bei der Gefahrenbremsung gestürzt. Hab mich auch gefragt, warum die in der Überschrift schreiben, dass es zur Kollission kam.

0

Wenn es keine Zeugen gibt ist der Täter auch im Falle das er ermittelt werden kann ziemlich sicher vor einem Belangen durch die Behörden, keine Kollision lässt den Schluss bzw. die Ausrede zu von einem Sturz des Bikers nichts bemerkt zu haben und keine Berührung oder Beschädigung am " Fluchtfahrzeug " machen eine rechtssichere Identifizierung nahezu unmöglich.

Ohne Vollkasko wird Deinem Kumpel der Schaden von niemandem bezahlt.

die wichtigsten Fakten haben mogges und Fritzdacat schon gebracht - manchmal hilft aber (auch wenn's nicht die reine Rechtslage trifft sondern nur das praktische Handling) auch ein Aushang in der Nähe des Unfallorts mit den bekannten Fakten und Fragen nach Zeugen...

Unfälle um diese Uhrzeit sind meistens zwischen Berufspendlern, insofern ist die Chance nicht schlecht, dass der betroffene Fahrer die Strecke auch in den nächsten Tagen um die selbe Zeit fährt - sofern Dein Kumpel also weiß, was für ein Fahrzeug das war, kann man ggfs. mal schauen, wer da so regelmäßig vorbeikommt... und falls bei Euch das Wetter gestern so mau war wie bei uns, dann kann es durchaus sein, dass der Fahrer den Crash Deines Kumpels gar nicht mitbekommen hat.

Morgends um 7.00 Uhr das müssen auch andere gesehen haben.

Keine Augenzeugen um diese Uhrzeit ??

Die werden nur denken ne ich mach keine Aussage das Gerenne und Gezerre erspare ich mir

Je mehr er vielleicht zum Tatfahrzeug aussagen kann je grösser sind seine Chancen. Der Wagentyp oder und die Farbe irgentwas wird er wohl noch wissen

Und er muss auf jedenfall eine Anzeige gegen unbekannt machen. Viel Glück und gute Besserung

Hi,

zuerst mal, dein Kumpel lebt, und am wichtigsten ist erstmal dass die Knochen wieder heilen.

Aber nun zum leidigen Thema Geld / Schaden:

Wenn der Unfallgegner oder zumindest der Halter des Fahrzeuges nicht ausgemacht werden können, wird schonmal keine Haftpflicht einspringen.

Bliebe nur noch die Möglichkeit dass dein Kumpel eine Vollkasko hat, was ich jetzt eher nicht vermute.

Unter Umständen könnt ihr mal beim "weißen Ring" anfragen, ich weiß jetzt aber nicht konkret was die genau Umfassen in ihrem Programm.

LG

Max

Bikerboy68 16.11.2012, 20:55

Danke dir! Eine Vollkasko hat mein Kumpel leider nicht, ihm geht es soweit gut, morgen darf er wieder nach Hause.

0
Mogges 16.11.2012, 21:44
@Bonny2

Ein Lob vom Meister :) Vielen Dank Bonny

Grüße

Max

0

Was möchtest Du wissen?