TÜV Absage und weiterfahren?

1 Antwort

Wenn die Übersetzungsänderung sich nur um einen Zahn hinten dreht, der evtl noch in der Toleranz der Tachoanzeige ist, wird sicherlich der Herr "Inschinör" nichts dazu sagen, aber wenn eine großere Übersetzungsänderung vorgenommen wird, dann müsste der Tacho angeglichen werden, und streng genommen sogar ein neues Abgasgutachten erstellt werden. Ich hatte einem Kollegen mal aus gefälligkeit eine andere Hinterachse mit 5 Gang Getriebe verbaut, satt der serienmässigen 4 Gang Getriebes, die Übersetzungsänderung ergab in der Endübersetzung im letzten Gang zwar nur 1% damals, aber trotzdem wollte das der Tüv nur nach Freigabe vom Werk eintragen. War natürlich ein krasser Umbau!

Was möchtest Du wissen?