Frage von ImpulseTheFox, 28

Tonschwankungen nach Kettennachspannung?

Ich habe vor einer Stunde mit meinem Vater zusammen die Kette nachgespannt, da sie viel zu locker war. Beim ersten Versuch war es dann ein bisschen zu stramm, also haben wir es dann wieder ein wenig lockerer gemacht, und das passte dann auch. Gleich noch mal Kettenspray drauf und dann bin ich einige Kilometer testgefahren, jedoch fiel mir direkt zu Anfang ein Ton auf, der immer hoch und runter schwankt. Die Schwankung des Tons verändert ihre Schnelligkeit mit der Geschwindigkeit des Motorrads, am besten konnte ich sie dann im Leerlauf bzw. mit gezogener Kupplung hören. Woher kommt dieses Geräusch, und ist das schädlich? Schleift vielleicht irgendetwas?

Antwort
von Kaheiro, 23

Schau mal ob die Kette in sich unterschiedliche Längen aufweist.Das kannst du feststellen,wenn du da Moped auf den Hauptständer stellst und das Hinterrad von Hand durchdrehst.Am Durchhang der der Kette kann du dann erkennen,ob sie durchgehend die gleiche Spannung hat.

Antwort
von greigri, 11

wie du schreibst, kann die Kette wirklich (zuviel) gespannt sein. Diese braucht aber einen passenden Durchhang, damit die Schwinge auch einfedern kann, und da braucht die Kette an der kürzesten Stelle (ungleichmässige Längung) noch immer leichten Durchhang. Wenn die Kette zuwenig Durchhang hat, geht es stark auf Motorritzellager (Radlager und Schwingenlager).

Antwort
von fritzdacat, 23

Das Geräusch könnte von einem sich verabschiedenden Ritzellager kommen (wegen zu stark gespannter Kette)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten