Teflon Gleitfolie Gasgriff?

3 Antworten

Früher hat man den Gasgriff innen gefettet, damit der auch wieder  zurückgeht wenn man das „Gas“ zurücknimmt. Es konnte passieren, dass der Griff in der Stellung blieb. Die Leichtgängigkeit hat man mit Fett, bzw. Öl gemacht. Der Nachteil war, dass sich Dreck darin „verharzt“ hatte und der Schaden noch größer wurde.

Deshalb ist es auch nur eine Notlösung an Schaltern (Blinker, Panik oder Licht) WD40 ran zu machen. Hilft meist zwar, aber auch meist nur von kurzer Dauer. Dann muss der Schalter sowieso zerlegt und
gereinigt werden. Genauso verhält es sich mit dem Gasgriff und den Bowdenzügen. Deshalb ist man dazu übergegangen „Teflon“ als Gleitmittel einzusetzen. Hält länger und verharzt nicht. Silikonspray hat ähnliche Eigenschaften. Das aber mehr auf Kunststoffe eingesetzt.

Eigentlich ist heute Teflon Beschichtung Standard. Das man das noch extra erwähnt, ist eigentlich überflüssig. Beim Motorradkauf schreibt ja auch niemand „Lenker in Griffreichweite“. Übrigens: In fast 50 Jahren Motorrad Fahrens habe ich wohl nicht mehr als zwei- oder dreimal die
Gasgriffe nachgefettet. Ist also sowieso sehr selten. Gruß Bonny

Danke Bonny! Leider weiß ich nicht, wo der Button für Antwort auf deine Antwort ist, ich Hoff du siehst es auch so. Ich fahre nur Oldies und alte Youngtimer, der Lenker ist nicht beschichtet. Probleme mit der Leichtgängigkeit hab ich auch nicht, daher werd ich auch wie gehabt alles sauber machen und ohne schnickschnack wieder aufziehen. Was man nicht braucht, kann man sich sparen. Danke für deine ausführliche Antwort! :)

Was muß man denn bei den Griffgummis fetten? Die sollen doch fest am Lenker sein. Wenn was geschmiert werden müsste, dann evtl. der Gasmechanismus am Lenker. Den habe ich bei meiner, als ich neue Gummis drauf machte mit Melkfett, oder Vaseline geschmiert. Das wird nicht fest und greift nichts an. Aber erneuert oder in Abständen geschmiert wird da nichts.

Natürlich ist der sich drehende Teil des Gasgriffes gemeint. Wenn das untere Teil rutscht, kann man das Gasseil doch nicht spannen. Wenn sich das mal mitgedereht hatte, dann "Leukoplast" (Gewebe-Streifen) auf den Lenker kleben. Dann den Grfiff darüber. Da dreht sich nichts mehr mit. Gruß Bonny

1

Wie lange halten Gummilager für Lenker etc.?

Bei einigen Motorrädern sind die Lenkung und noch öfter die Fußrasten etc. in Gummi gelagert. Weiß jemand wie lange dieses Gummi robust bleibt bis es durch die Witterung und UV-Strahlung etc. spröde wird?

...zur Frage

Lenker leicht verbogen?

Hey Freunde, ich hab folgendes Problem: ich hatte letztens einen Sturz im Regen wo meine Yamaha mit der rechten Seite über den Asphalt gerutscht ist. paar kleine Kratzer und kein blinker mehr... als ich dann nach hause gefahren bin kam es mir vor als wäre der lenker nicht gerade. es fühlt sich an als ob ich nach rechts lenke aber geradeausfahre bzw merke ich das meine linke hand weiter vorne ist als die rechte. die leute bei der werkstatt meinten er wäre gerade und er wäre vorher verbogen gewesen und jetzt gescheit und ich hätte mich halt an vorher gewöhnt. aber ich merke dass der lenker trotzdem nicht gerade ist. kann mir vielleicht jemand weiterhelfen???

...zur Frage

Haben Zubehörlenker schon Bohrungen, oder muss man selbst ran ?

Hey Community ! Eine Frage an die Zubehörspezialisten: Irgenwie stören mich meine extremen Stummel an meiner R1 ein wenig. Daher sollen Zubehörteile her ! Gibt es nun Zubehörlenker mit vorgebohrten Löcher für die Kabel oder muss man die Kabel (aus Blinkerbox etc, wie bei Serie manchmal) einfach hinter der Gabelbrücke/Lenkerhalterung verstauen und abdichten ? Oder bohrt man selbst Löcher in den Lenker ? Thanks !

race it ! yamracer

...zur Frage

Warum bekommt man von Stummellenkern Handgelenkschmerzen?

Gewöhnt man sich mit der zeit daran oder wie ist das? Und welche teile könnte man wie trainieren um das zu verhindern wenn man auf stummel umsteigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?