Tankpad ablösen..

Tankpad - (Verkleidung, Tankpad, Karosserie)

3 Antworten

Aus Erfahrung...

Ich habe auch Pads entfernt und kann Dir raten es ähnlich zu machen, dann gehen die Reste auch ganz leicht ab.

Zunächst die betreffenden Stellen erwärmen. Entweder mit einem handelsüblichen Haartrockner (umgangssprachlich als Fön bezeichnet), oder mit einer richtigen Heißluftpistole. Doch VORSICHT bei Verwendung einer Heißluftpistole. Die Heißluftpistole sollte temperaturregelbar sein.

Mit mäßiger Temperatur die betreffende Stelle möglichst gleichmäßig durch ständiges Hin- und Herbewegen der Heißluftpistole, oder des "Föns" erwärmen. Keinesfalls mit zu hoher Temperatur rangehen, das kann den Lack dauerhaft schädigen.

Dann mit den Fingern und etwas Geduld (keine machanischen Hilfsmittel, auch keine Zahnseide, das gibt möglicherweise Stellen im Lack) versuchen den Kram abzuziehen oder abzurubbeln.

Sollte dies so nicht möglich sein, die Klebereste mit einem Multifunktionsöl wie WD-40, Caramba, Sonax-SX90 oder ähnlichem einsprühen und kurz einwirken lassen. Das Multifunktionsöl ist unschädlich für den Lack, löst aber durch seine Kriechöl-Wirkung den Kleber, weil es einfach zwischen Kleber und Lack läuft.

Dann nochmal vorsichtig erwärmen und wieder mit den Fingern das Zeug abrubbeln.

Die Lackstelle anschließend reinigen und mit etwas Lackkonservierer zum Schutz gegen Umwelteinflüsse versigeln.

Viel Erfolg!

;-)


Im letzten Satz:

...versiegeln.

3

Danke, hört vielversprechend an :-)

1
@iRideMyDream

Noch ein Hinweis:

Wenn die Stelle mattlackiert sein sollte (sieht aus als wäre das mattschwarz) dann darfst Du auf keinen Fall normalen Lackkonservierer (der würde den Lack zum glänzen bringen) nehmen, sondern musst darauf achten, dass Dein Lackkonservierer oder Lackpolitur extra für MATT-Lacke ist.

3

Etikettenentferner, wäre auch meine Antwort gewesen. Die Reste von Aufklebern sind nur mässig gut zu entfernen :-/

Ich löse so was immer mit einem Lappen, der in Nitro getänkt ist, den ich dann auf die zu bearbeitende Stelle lege.  Aber vorher schauen, an einer unauffälligen Stelle, ob das Nitro nicht den Lack angreift.  

Viel Erfolg!

Danke! Falls chevybernie's Tipp nicht hilft muss ich es wohl mit härteren Mitteln probieren :-)

1

Erst mal mit einem Föhn anwärmen. Evtl. geht das meiste weg. Es gibt Aufkleberlösemittel aus der Spraydose. Es kann auch mit Spülmittel und viel reiben gehen.

Danke werde ich probieren!

1

Was möchtest Du wissen?