gsx r 600 oder sv 650 ?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

sv 650 0%
gsx r 600 0%

3 Antworten

Kenne Suzuki nicht so genau, aber das Fahrwerk der GSXR dürfte stabiler sein (Rahmen, Fahrwerksgeometrie, Federn, Dämpfer) als das der SV, das kannst du nicht vergleichen. Z.B. bei Honda (CBF 600 und CB600RR) liegen da Welten dazwischen.

Drauf setzen - Probefahrt machen - selbst entscheiden.

DU willst sie doch nacher fahren und nicht ich, was nützt es dir also zu wissen, was ICH lieber fahren würde, müsste ich mich zwischen den beiden entscheiden....

gsxr , nicht sx r hab das übersehen bevor ich auf abschicken geklickt hab .

Suzuki GSF 600 Bandit (34 PS) - Gutes Einsteigermotorrad?

Hallo liebe Community,

hab vor ca. einem Monat meinen Motorradlappen gemacht (A beschränkt). Hatte eigentlich vor mir erst eine Maschine in frühestens einem Jahr zu kaufen, vielleicht auch erst, wenn ich offen fahren darf.

Nunja. Zum Thema. Letzten FR kam mein Großcousin ans Haus gefahren. Er meinte, er könnte das Motorrad grade im Hof stehen lassen, will sich eine Größere zulegen. Ich hab ihm gesagt, dass ich grad nicht das nötige Kleingeld parat hätte und er meinte, dass er es sowieso erst im Frühjahr verkaufen will. Wäre ja die Chance für mich ;-)

Wollte mal interessenhalber fragen, ob die Bandit 600 überhaupt was taugt? Hat jetzt 35 tkm runter, Bj 98. Sieht recht gepflegt aus und er sagte, sie sei bei 29 tkm überholt worden. Hab nicht genauer gefragt. Bin mal mit dem Teil 1-2 km spaßhalber gefahren, war echt zufrieden :) Leider ist sie noch offen. Darf ja nur bis 34 PS fahren. Er würde sie für 1800-1900 € hergeben, findet ihr die Preisrichtung in Ordnung? Wäre für mich echt ne Überlegung! Wie viel würde denn so ein Drosselsatz kosten? Mechanisch oder Elektronisch? Danke schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Vergaserprobleme trotz Werkstattbesuch GSX 750 F

Hallo, war mit meiner vor 2 Tagen mit meiner GSX bei der Werkstatt, weil sie nicht so ganz rund lief. In der Werkstatt stellte man dann fest, dass Benzin in den Motorraum gelangt ist. Der mechaniker hat daraufhin den Vergaser (der war übrigens auch voller Benzin) zerlegt und festgestellt, dass eine Dichtung (ich glaube das ist die, vom Schwimmernadelventil) unbrauchbar war. Ausserdem hat er dann den Vergaser eingestellt, Luftfilter gereinigt und den Benzinfilter frei gemacht. Jetzt habe ich das Gefühl, dass das Motorrad strenger nach Benzin riecht und die Drehzahl geht nicht sofort wieder auf 1100 Umdrehungen wenn ich vom Gas gehe und die Kupplung ziehe. Der Mechaniker sagte mir, dass nach 1000 Km wiederkommen soll und das er dann den Vergaser nochmal einstellt. Was sagt Ihr dazu? Danke für Eure Antworten! LG

...zur Frage

Kann man die Vorderbremse durch zu starkes drücken im Stand verbiegen?

Mir ist heute ein kleines Misgeschick passiert: Ich hab seit etwa 1 Monat eine GSX-R 600 (mein erstes Motorrad). Als ich heute abend an einer Ampel anhielt, stellte ich fest, dass sich mein etwa locker gebundener Schuh sich in der Fussraste verfangen hatte; beim Befreien verlor ich das Gleichgewicht und das Motorrad kippte im stand sehr stark nach rechts. In letzter sekunde griff ich nach dem Lenker und es gelang mir gerade noch duch festhalten des Bremshebels das Motorrad schadenfrei aufrecht zu stellen. allerdings wurde der Bremshebel in der mittelharten Position bis zum Anschlag gedrückt und seither hört man gelegentlich ein "rotierendes Schleifen" am Vorderrad. Vorher waren da auch schon Geräusche, doch nicht dieses rotierende kratzen. Nun frage ich mich, ob der hohe Druck, welcher auf die Scheiben im stand verübt wurden, diese zu verbiegen... Eigentlich sollte ja nichts passieren, da die Klötze beidseitig andrücken und die Bremsscheibe scheint mir etwas dick um so leicht biegbar zu sein...

Bitte hilft mir... falls tatsächlich was verbogen ist versuche ich dies noch in die Garantie zu bringen...

Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?