Suzuki SV 650 S Wasser in der Zündkerze, wie kann ich das verhindern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hehe, jetzt muß ich lachen...... hab seit einiger Zeit bei einem Zündkerzenstecker den unteren Gummi verloren. Nen neuen hab ich schon in der Werkstatt rumliegen, aber noch nicht montiert. Kurioserweise hat bei der letzten Regenfahrt der noch richtig Abgedichtete hintere Zylinder Aussetzer gehabt, der vordere hat nicht gemuckt...... Aber bei meiner Maschine ist die Kopftemperatur wegen der Luftkühlung eh recht hoch, das nach 1 Minute stehen das Wasser wieder am Stecker verschwunden war. Wird wohl bei Dir ein Isolationsproblem sein. Wenn Wasser am Kabel vorbei läuft und dann die Zündspannung vor dem Stecker gegen Masse kurzschliesst, dann solltest Du mal folgenden Test machen: Nimm ne Blumenspritze, und schau dir beim Test an, wo der Funke überspringt, dann gilt es diesen Fehler aus zu merzen. Ich habe meine Kabel zusätzlich mit 2 Lagen Schrumpfschlauch isoliert, Schwachpunkt war ein abgeschirmter Stecker, den ich jetzt gegen einen Wasserdichten ausgetauscht habe.

Ähm, natürlich bei laufendem Motor mit der Spritze Wasser ans betreffende Zündkabel spritzen.....

0

Das Kerze Ausbauen ist überflüssig. Wenn die Kerze ordentlich eingeschraubt ist, dann ist sie auch dicht und läßt kein Wasser ein. Das Problem ist der Kerzenstecker und eventuell das Kerzenkabel.Es gibt abgedichtete Silikonstecker. versuche mal die. Könnte es sein, daß du irgendetwas umgebaut hast, was mehr Wasser ins Kerzenloch leitet oder könnte eine Kabelisolation spröde und dadurch undicht sein?

Große Hilfe, hatte das gleiche, habe beide Löcher in den Zylindern sauber gemacht (stochern mit einem Kabelbinder empfielt sich) Dreck und Wasser raustropfen lassen, Zündkerze ausgebaut trocken gemacht, Zündkerzensteker mit einem Taschentuch von innen getrocknet, eingebaut und fertig ist der Lack...alles wieder schön... Es empfielt sich die Löcher (etwa 5-6cm tief) von Zeit zu Zeit mal mit nem Kabelbinder zu bearbeiten. als dann eine gute Fahrt...

Höchstwahrscheinlich hast du dasselbe Problem wie ich: Es gibt ein kleines Loch an der Seitenwand des Zylinders, das bis zum Sockel der Zünkerze läuft. Wahrscheinlich ist dieses Loch bei dir verstopft, weshalb dein Zylinder auch vollläuft. Benutze einen Draht, um es zu reinigen und voila, es funktioniert wieder, da das Wasser ablaufen kann. Es sollte auch oben am Zündkerzenstecker eine kleine (gelochte) Dichtung sitzen. Falls dir diese fehlt bleibt wohl nur der Kauf eines originalen Ersatzes.

Grüße

Josua

Was möchtest Du wissen?