Suzuki RE5 Zündungsgehäuse abbauen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ups, ist schon ne Weile her, das ich an der RE5 geschraubt habe, wenn ich es richtig weiß, sitzt seitlich noch die Unterdruckdose, die auch auf die Kontaktplatte Einfluß nimmt, wenn jemand die Schrauben an der Unterbrecherplatte zu fest angezogen hat, dann verformt sich die Grundplatte und wird nicht ganz gewaltfrei ab zu montieren sein. Die Fliehkrafteinheit ist nur aufgesteckt, nd nach lösen der Zentralschraube eigentlich so ab zu ziehen, wenn da nicht was fest gerostet ist.... Hier mal ein Link zur ET Liste: Einmal Online: http://www.cmsnl.com/suzuki-re5-m-a-497cc-rotary-1975-1976-usa_model16152/partslist/

0
@user5432

Ich hatte seinerzeit das Glück, eine RE5 komplett auf bauen zu dürfen, aber das Sahnebonbon war danach die Restaurierung einer OCR van Veen, die war wesentlich besser auf gebaut, aber setzte sich auch nicht durch. Als nächstes wir eine R5F von Yamaha in angriff genommen, aber erst wenn BBB´s Trude fertig ist :-) Da bin ich heut ein Stück weiter gekommen.

0

Zuerst mal einen Frage: woher hast du den seltenen Vogel? Es dürfte nur noch wenige Leute geben, die diese Kiste überhaupt noch kennen. Von technischen Einzelheiten ganz zu schweigen. Ich selbst hatte mal mit diesen (entschuldige) Krücken zu tun. An solche Einzelheiten erinnere ich mich aber nicht mehr. Von diesem Irrweg der Technik wurden nur sehr wenige produziert und noch weniger nach Deutschland importiert. Heute ist sie eine echte Rarität.

Ich kenn noch einen Suzuki Händler , der 1 oder 2 originale Exemplare in seiner Sammlung hat. Der dürfte sie auch technisch noch recht gut kennen.

Das ist die Fa. Motorrad Mayer in Passau.

Mehr kann ich dier leider auch nicht sagen.

Bisserl moppelig ist sie halt für ihre 60 PS, aber außergewöhnliche Instrumente.

Richte sie bitte wieder recht fein her, gell erwinmahl.

0

Wenn du schon nicht mehr weiter weißt, wer dann ;-))

0
@moppedden125

Ich kenne die Kiste. Ich weiß daß sie einer der mißglückten Wankel - Versuche war, daß man das Armaturengehäuse als "Botanisiertrommel" beschimpft hat und daß die Wankel - Einheiten schneller kaputt waren, als man sie auswechseln konnte. Um das zu erleichtern, hat man das Wankelgehäuse herausnehmbar konstruiert. Man konnte also den Wankelmotor ausbauen, ohne den Motor zu zerlegen und ohne das Getriebegehäuse aus dem Rahmen zu entfernen.

Das hat aber gewisse kostruktive Besonderheiten verlangt, weshalb ich mich nicht getraue, genaue Vorschläge für die Demontage der Zündeinheit zu machen. So viel ich weiß, waren fast alle Aggregate Spezialanfertigungen für die RE5. Allein der Spezialwerkzeugsatz, den die Werkstätten anschaffen mußten, war sehr umfangreich und hat fast 10.000,-- DM gekostet.

0
@chapp

Ich hab das Teil gegoogelt, weil es mich einfach interessiert hat, wie es aussieht. Dabei gelesen, dass nicht mal eine Handvoll in Deutschland angemeldet ist. Deshalb find ich es umso spannender, dass sich hier tatsächlich Leute finden, die daran schon rumgeschraubt haben - Hut ab :-)

0

Hallo erwinmahl

Versuche erst den Deckel ab zumachen, dann die Unterbrecherkontakte, die Grundplatte und den Fliehkraftregler. Damit dürfte das Gehäuse frei sein. Was Menschen ersonnen haben, können andere Menschen nachvollziehen.

Gruß Nachbrenner

Oh, da kennst du mich noch nicht. Ich kann technisch sehr wenig nachvollziehen, was andere Menschen ersonnen haben :-) Bei Menschen wie mir, wäre die Menschheit noch Jahrhunderte zurück ;-))

0
@Nachbrenner

Glaub ich nicht. Wer mich kennt, weiss, dass man auch so genug anderen Mist machen kann ;-))

0

So, hier mal ne Detailzeichnung des Unterbrechergehäuses, demnach ist alles nur gesteckt, aber aufpassen, das die Nut der Antriebswelle nur in eine Richtung passt!!!

Unterbrechergehäuse RE5 - (Suzuki RE5 Zündung, Suzuki RE5 Zündungsgehäuse)

Ich kenne dieses Moped nur vom "sehen" aus meiner Jugend, aber die Firma Jürgen Renner, ein Suzukihändler in Eimeldingen im Landkreis Lörrach hat selbst zwei solche Mopeds stehen und kann Dir sicher weiterhelfen.

http://www.motorradhaus-renner.de/

Was möchtest Du wissen?