Supersport 48PS Topspeed?

2 Antworten

Die Zeiten waren ander, die Gscichtln die gleichen.

48 PS bleiben 48 PS und auch das Gewicht wird nicht leichter und selbst der Luftwiderstand bleibt der gleiche, ergo keine Wundertüten, 180 km/h ist die Schmerzgrenze.

In unserer Jugend warens die 50er. Viele träumten von 125 - 140 Km/h. das hätte aber reichlich Wissen und einen enormen Arbeitsaufwand bedeutet und eine 50 kg Jockey- Figur wäre kein Nachteil. Einfach mal rumbasteln, ist halt nicht. In ihren letzten Lebensjahren waren es so umera 90 km/h, eh für 50 ccm ne Menge Holz. Grüßle

Zulassungsfähig - (Kawasaki, drossel, Supersportler) schon nicht mehr - (Kawasaki, drossel, Supersportler) reines Sportgerät - (Kawasaki, drossel, Supersportler) ebenso rein - (Kawasaki, drossel, Supersportler) Weltrekord - (Kawasaki, drossel, Supersportler)

hat sich nicht viel geändert aber warum so ein Risiko eingehen erwischt zu werden wenn man auch legal viel schneller fahren kann?

0

Um die vorherigen Antworten noch zu ergänzen:

Spontan würde ich sagen, dass sich div. 600ccm Sportler im Bezug auf Beschl. und Topspeed sehr ähnlich verhalten, wenn sie gedrosselt sind. Ich weis zwar, dass zum Teil grobe Unterschiede bei Beschl. und vmax möglich sind, doch nicht wenn sich die Bikes so ähnlich sind.

Tachoungenauigkeit, Wind und evt. ein ganz geringes Gefälle könnten dazu beitragen, dass man die 200er Marke erreicht. ____

Was ich unbedingt noch loswerden möchte: Irgendwie verbinden Menschen (egal ob MOtorradfahrer oder Normalo) Supersportmaschinen immer mit Highspeed. Ich werde auch ständig gefragt, wie schnell mein Bike geht. Und für gewöhnlich gibts von mir keine klare Antwort. "Wenn man schnell genug fährt, hat man eh keine Zeit mehr um den Tacho anzustarren".

Und die Motorradfahrer, die geil auf den Topspeed-Statistiken sind, teile ich auch meistens in 2 Kategorien:

a) der Anfänger. Der darf ruhig neugierig sein. Kommt Zeit - kommt Rat.

b) der Hero, der zwar seine Fahrzeugspezifikationen auswendig weis, aber besser wieder zum Dreirad wechseln sollte. Meistens erkennbar an einer extrem kW-starken Maschine (so gut wie immer ein Supersportler) und der besonders heldenhaften Fahrweise - darum der Hero. Solange es annähernd geradeaus geht, hängt er am Gas, wenn dann hin und wieder ein zwei Kurven kommen fällt es noch nicht auf, aber wehe wenn dann nur mehr Kurven oder Passstrecken da sind(wo es keine ausreichend langen Geraden gibt)..... Ich bin mir da dann nie sicher, ob ich hinterherfahren soll oder gleich außen vorbei (falls freie Sicht :-P).

Zu der Sorte will man nicht gehören. Und wenn du einen Grund brauchst, warum die Drossel doch nicht so schlimm ist: Das Sicherheitsgelalle und Risíko zählt für mich nicht. Das ist rein zum Ärgern gedacht. Demnach müsste es ja beim Auto auch schon längst so sein... Aber um für die 2 Jahre eine Motivation zu haben: Deine einzige Chance sind die Kurven. In DE ist das vl. schwer, aber bei uns in den Alpen ist das super. Dein Ziel sollte es sein, dass du die Kurven sauber fährst. Dann bist du eh schon gut dabei. So kann man ziemlich viel wett machen. Und mit zu viel Leistung werden manche sowieso schlampig und neigen dazu, irgendwie durch die Kurven zu eiern und dann einfach am Gas zu ziehen. Vl. war das der Grund, warum ich keinen 1000ccm SSportler brauche.

Danke für die ausführliche Antwort , ich hatte jetzt auch nicht vor immer vollgas zu geben habs mir nur cool vorgestellt mal >200km/h über die Autobahn zu fahren ;) Kann man bei den normalen Maschinen nicht einen anderen Auspuffg dran machen mit dem man dann was schneller ist und trotzdem noch legal mit 48ps unterwegs ist?

0
@campingcow

Nein, auch mit keinem anderen Auspuff, Vergaser oder sonst welche Trickse, wenns legal sein soll. Dir bleibt nur dich legal auf 34 kg runterzuhungern und dich so klein wie möglich hinter den Spiegel zu verstecken, dann, aber nur dann, ist legal bisserl mehr drin.

1
@campingcow

Das hatte ich auch nicht geschrieben oder behauptet :-)

Wie gesagt, der Mensch braucht Wünsche; Ziele und Träume, sonst wäre es ja langweilig. Darum werd ich auch nicht böse oder unsympatisch, wenn jemand davon träumt. Du wirst aber selbst erleben dass du irgendwann andere Wünsche und Ziele hast. Vorallem wenn du ein paar mal mit 200+ unterwegs warst. Vielleicht siehst du wärend einer Ausfahrt etwas, was dich fasziniert und dich nicht mehr in Ruhe lässt... kann man nie wissen.

Bedenklich ist es nur, wenn man fehlendes fahrerisches Können mit einem starken Motor ausgleicht.


Zum Thema Auspuff hat Nachbrenner schon alles gesagt. Im Prinzip kann man den reinen Wechsel vom Endschalldämpfer im Bezug auf die Leistung vernachlässigen. Meistens geht es da um die Optik und den Sound. 2-3 PS mehr od. weniger kann man vernachlässigen, wenn man nicht weiter optimiert. Auch das Entfernen vom db-Killer ist eher kontraproduktiv.

Was schon zu beachten ist: Evt. bringt ein Zubehörauspuff eine Gewichtsreduktion von ein paar KG mit sich. Aber ohne weitere Maßnahmen ist das auch uninteressant.

Aber vl. gibt es ja bei euch in DE ein Autobahnstück mit Gefälle und ohne Beschränkung. Wenn es dir nur um die 200km/h (legal) geht...

0

Was möchtest Du wissen?