Suche Rat zum Motorradkauf einer Yamaha YZF R6 Rj15?

3 Antworten

Servus

Die Preise scheinen mir ok. kannst aber bei mobile de mal vergleichen, was da so aufgerufen wird.

 fritzdacat hat dir ja schon einiges gesagt und ich würde mal die 1400km hinterfragen und warum er die 1000er Inspektion nicht gemacht hat. Meine, in der Zeit lege ich ja zu Fuß mehr Km zurück. Vielleicht hat es ihn ja geschmissen und er war lange verletzt, erscheint mir recht wenig.

4700 in drei Jahren ist auch nicht die Welt, aber mir scheint dass das bessere Angebot zu sein. Der Inspektionsrhytmus bei Yamaha liegt in der Regel bei10.000 km

Grüßle

Also er ist Student hat er gesagt und deshalb hat er nicht sehr viel Zeit um zu fahren.

Man müsste halt noch den Öl-Wechsel machen bei Angbot 1 - da könnte ich aber noch mit dem Preis verhandeln. 

0
@ReapzzR6

Wenn er dir es schriftlich gibt, dass er keinen Sturz produziert hat, warum nicht

0

Ist eine sehr undankbare Aufgabe, sich da für dich entscheiden zu sollen.

Würde #1 nehmen, der Akra und der KZ-Halter kosten zusammen irgendwo zwischen 500- 1000 Euro, die 1000er Inspektion ist auch schon gemacht.

Bei #2 kann man davon ausgehen, dass sie ein kompletter Laie gefahren hat, wer sonst kauft neu und verkauft bei 1400km...das kann jetzt gut oder schlecht sein, vielleicht hat er sie ja immer nur bis 6000 gedreht, vielleicht hat er auch etwas saublödes damit angestellt... weiss man nie.

Die Unterschiede zwischen den Modellen sind mir nicht bekannt, kommt dabei auf das Modelljahr an, das hast du nicht mit angegeben.  

Also er braucht das Geld, deshalb verkauft er die R6.

Zu Angebot Nr1 kommt nach dazu, dass Sie Rizoma Handgriffe und schwarze Scheibe sowie Hinterradabdeckung in Carbon hat. Ist aber bei 6000 keine Inspektion fällig? 

Sind beide Rj15. 

0
@ReapzzR6

kann sein, dass bei 6000 eine Inspektion ist, aber die gibt es ja sowieso immer wieder... davon würde ich meine Entscheidung nicht abhängig machen. Hinterradabdeckung in Carbon buche ich unter Firlefanz ab, die Handgriffe, na ja, manche schwören drauf... schau halt, dass die Anbauteile alle Papiere bzw. E-Nummern haben. Wenn du Zweifel hast, nimm Tor 2.

3
@fritzdacat

Also der Verkäufer hat mir bestätigt, das alle Anbauteile ABE haben.

Ich werde dann wohl eher wie du schon gesagt hast, das 1 Angebot nehmen..ich müsste Sie auch auf 48 Pa Drosseln und wäre dann bei 8850€ :) 

0

Würde auf jeden Fall Nummer eins wählen.

Der Akra Auspuff allein ist schon sein Geld wert, Kennzeichenhalter sind auch ned billig, und 4700 km ist nichts in 3 Jahren.

Wem wurde schon mal sein Moped geklaut ?

Nachdem meine am 25.7.2014 in Weil am Rhein gestohlene Speedy sechs Wochen später wieder vor dem Haus eines Portugiesen in Rheinfelden mit italenischem Kennzeichen aufgetaucht ist wurde nun das Verfahren gegen den vermeintlichen Mopedklau von der Staatsanwaltschaft mit folgender Begründung wieder eingestellt:

Das am gestohlenen Moped montierte italienische Kennzeichen gehört zu einem Quad das auf den in Italien lebenden Vater des Kerls angemeldet ist der früher in Rheinfelden wohnhaft war, wobei das Quad in der Garage der Schwester dieses Kerls in Rheinfelden eingestellt ist und angeblich die Garage nicht versperrbar ist und wirklich jeder dort rein kann.

Die Schwester behauptet nicht bemerkt zu haben, dass das Kennzeichen entwendet wurde, sie hätte schon lange nicht mehr nachgesehen und der vermeintliche Dieb erschien einfach nicht zum Einvernahmetermin bei der Polizei, daher zieht die Staatsanwältin den Schluss, der würde ohnehin die Aussage verweigern und daher musste das Verfahren eingestellt werden !

Das ist im Zusammenhang mit der Unterlassung der Polizei vom Moped Fingerabdrücke sicherzustellen direkt als spaßig anzusehen, blöder geht`s wohl nimmer seitens der Strafverfolgungsbehörden, armes. armes Deutschland.

Also wenn einer nur ein klein wenig Hirn hat kann er nach Herzenslust Moped klauen, passieren kann ihm ja nichts, quasi ein Freibrief für Diebe! :shocked:

Allerdings ist nun sogar das Dilemma mit dem Schadenersatz von der Versicherung im Endstadium angelangt, nach der Einstellungsverfügung kam sofort der Sachverständige und hat den Schaden auf 6900 € geschätzt und den Wiederbeschaffungswert von meiner Speedy mit 6200 € festgesetzt, trotz aller eingetragenen Umbauten und vorgelegten Rechnungen von ca 8000 €. Somit ein wirtschaftlicher Totalschaden und ich kriege nach fast 5 Monaten ohne Moped nach Abzug vom Restwert gerade mal 2500 € ausbezahlt, das ist echt lächerlich. nie wieder V.H.V. Versicherung, soviel ist sicher ! Das einzig gute an der Einstellung des Verfahrens ist, dass ich jetzt den Namen des vermeintlichen Diebes habe und daher zum lieben Gott beten kann, dass er ihn dementsprechen richtig bestrafen soll, wobei ich mir sicher bin, dass der das auch in die Wege leiten wird ! zynisch grins, Fäuste reib ...........

Meine Speedy steht beim Händler und wartet auf den kompletten Schlosssatz und einen neuen Vorderreifen, dann kann ich sie endlich mal probefahren und entscheiden ob ich sie noch will oder nicht. Der Sachverständige kam natürlich von der Versicherung aus einem mehr als 200 Km entferntem Ort und war ein total komischer Kauz ohne Ahnung,sogar die Versicherung korrigierte nachträglich sein Gutachten vom Restwert um 300€ nach oben, die holten einfach ein Angebot von einem Internethändler und zogen mir die Kohle von der Schadenssumme ab, nette Bande, möge sie der Teufel holen !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?