Stimmt es, das bei der Aprila RS 125 der Motor ausgereizt ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab mich ja anders wo schon als CBR-Sympathisant geoutet; der Händler - flaggt der zufällig orange? - wollte dich m. E. zu Recht darauf hinweisen, dass ein hochgezüchteter 125er-Zweitakt-Aprilia-Motor, der auf 30 PS ausgelegt und dann wieder künstlich auf 15 eingebremst ist, eher mit Verschleiß zu kämpfen hat als ein konservativ ausgelegtes Viertakt-125-Kubik-15-PS-Honda-Motörchen.

Im Prinzip ist damit alles gesagt; die Vernunft schreit "Honda", der Herz vielleicht Aprilia, Cagiva, whatever. Den Gedanken an die Hyosung GT 125 R kriegst du am besten gar nicht erst, und wenn du ihn kriegst, verdräng ihn gleich wieder.

Vielleicht kommt noch die demnächst neue Yamaha YZF-R125 in Frage; von der ist noch kein Preis bekannt, aber die technischen Daten sehen zumindest mal nicht schlechter aus als die der Honda CBR 125 R. Müsste man mal gegeneinander Probe fahren.

Hei palatinobiker - ist eine klasse Antwort - greetz BULLY

0

Ich würde nicht sagen das der Motor ausgereizt ist. Bei den 30 Ps ist noch lange nicht das Ende erreicht. Schau dir mal die heutigen 125iger Crosser an. Die haben alle um die 42 PS. Da kann man schon eher von asugereizt sprechen. Ich bin damals selber die Rs 125 gefahren. Wechsel bei 15 000km den Kolben, fahr sie immer schön warm und du wirst viel Spaß damit haben. Die RS 125 eignet sich durchaus als Alltagsmotorrad. Das eine CBR-125 Viertakter vernünftiger ist ist keine Frage. Aber sie macht nicht annähernd so viel Spaß. Und halten tut die RS 125 ohne Probleme.

Nachtrag: Inzwischen hat Yamaha den Preis für die YZF-R125 bekannt gegeben, er liegt bei 3595 Euro.

Tja, wäre die Aprilia denn Dein Alltagsmotorrad für den Weg zur Arbeit etc.? Dann ist der Hinweis des Händlers vielleicht nicht ganz falsch. Als Spaßmotorrad ist die Aprilia bestimmt netter, da hat Palatinobiker Recht.

Was möchtest Du wissen?