Stiefelkauf - Sicherheitsaspektt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich persönlich habe zwei Paare Daytona GTX Touring Star für den Alltag und ein Paar Daytona Evo Sport mit Innenschuh aus Carbon wenns mal heiß hergehen soll, vom Sicherheitsaspekt wahrscheinlich das Optimum aber mit ca 600 € auch entsprechnd teuer.

Ich fahre schon seit ewigen Zeiten Daytonas weil mir nur schwer ein Stiefel passt und mit denen habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, auch der Reparaturservice ist perfekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Rosine

SiDi und Konsorten, kenne ich vom Radsport und die sind dort echt Spitze, in Qualität und selbstverständlich auch im Preis. Mir fällt jetzt noch

http://www.fc-moto.de/epages/fcm.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/10207048/Categories/motorradstiefel-motorcycle-Boots/Puma-Stiefel-Boots&gclid=CLG3poKl1bwCFbLJtAodqEYANg

ein. Erfahrung habe ich mit „Kinderschuhen“ nicht, daher bleiben mir im Qualitätssektor nur Daytonas Schneebreittreter.

Hoffe Du wirst fündig.

Grüßle Nachbrenner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Endurist
18.02.2014, 17:14

Hi Wolfgang, die Puma´s in deinem Link sollte man aber anprobieren. In den Brutale komme ich z.B. erst gar nicht rein so flach ist der Spann! :-/ Gruß T.J.

0

Ich kenne nur Daytonas,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Rosine,

ich verstehe deine Beweggründe (möglichst sicherer Stiefel) und kann sie bestens nachempfinden.

Ich will dir die Freude am Suchen und die Hoffnung "den Stiefel" zu finden nicht nehmen... aber.... eine absolute Sicherheit wirst du vermutlich leider nicht finden. Zu den einzelnen Stiefen kann ich dir nix sagen, nur Bilder finde ich da nicht sehr aussagekräftig, man müsste sie mindestens in der Hand haben.

Es kommt immer darauf an was passiert bzw. wie es passiert. Vor einem Sturz verbunden damit, dass das Moped auf den Fuß/das Bein fliegt, schützen vermutlich alle guten, hochwertigen Stiefel.

Ich hatte ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit meinem Notarzt. Die Essenz daraus ist: gute Motorradstiefel schützen bei einm Aufprall nach vorne ziemlich effektiv, aber alles was von der Seite kommt, ist ein Problem, ein großes Problem. Am besten erfüllt einen Schutz vor seitlicher Gewalteinwirkung noch ein Cross-Stiefel. Jedes, wirklich jedes Sicherheitsfeature hat seine Grenzen, egal ob Carbon-Innenschuh oder/und Stahleinlage. Es ist immer ein Kompromiss zwischen Tragekomfort und Sicherheit und damit sind der Stabilität, dem Schutz des Schuh's, einfach Grenzen gesetzt.

Das soll jetzt absolut nicht heißen: Fahr mit was du willst, nein! Mit einem guten, sicheren Schuh sind die Verletzungen dann halt "weniger schlimm"..... "weniger schimm" ist aber immer relativ und bleibt u. U. leider auch nicht folgenlos...... wo rohe Kräfte (imense Kräfte) sinnlos walten....

Nix für ungut.... netten Gruß - Christine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?