Steigen die Betätigungskräfte einer Scheibenbremse mit zunehmendem Belagverschleiß?

3 Antworten

Ich würde davon ausgehen, das innerhalb der Verschleißtoleranzen des Belages die Führung des Kolbens gleich bleibt, da verkantet sich gar nichts, denn der Kolben wird immer zu größeren Teil in der Führung verbleiben. Dagegen wird mit steigendem Verschleiß die Oberfläche des Belages und der Scheibe größer, so das, rein physikalisch gesehen, bei gleicher Kraftaufwendung die Bremskraft steigt.

Der Bremsbelag wird durch Anschlagflächen in der Zange geführt - nicht durch den Kolben. Bei den enormen Bremskräften würde der sofort blockieren und wäre schnell hin. Der Kolben drückt nur auf die Rückseite des Belages und diesen damit gegen die Scheibe. Wenn sich ein Belag schräg abnützt, dann stimmt etwas mit der Anlage nicht. Z.B. könnte bei einer Mehrkolbenzange ein Kolben schwergängig sein. Bei zunehmendem Verschleiß könnten die Bremskräfte trotzdem steigen, da manche Beläge verglasen.

Da sich kurioserweise bei meiner Einkolbenbremszange die Bremsbeläge gegen Schluß fast immer schräg abgeschliffen haben, kann das natürlich nicht gut für den Bremskolben sein, da diese sich dann verkantet. Also muß, wenn dies auftritt die Bremskraft durch höhere Bedienkräfte am Handbremshebel kompensiert werden. Aber ein unsicheres Gefühl habe ich bei dieser Bremsanlage noch nie gehabt.

Euch allen einen späten Dank!!!!

0

Lautes knacken an der Bremspumpe vorne, Yamaha YZF R125 aber wieso?

Hi liebe Community :D,

ich bin gerade dabei die vordere Bremspumpe nochmals zu entlüften. Vor ein paar Tagen hatte ich meine vordere Bremssystem entlüftet und das ohne Probleme. Heute morgen wollte ich zur Sicherheit noch einmal kurz die vordere Bremssystem weiter entlüften (falls sich dort noch Luft befinden sollte).

Wenn ich den Bremshebel betätige, dann kommt ein lautes knacken raus und das auch beim loslassen. Dieses knacken kommt vom Bremsstift (siehe Bild).

Außerdem: Trotz des Bremsdrucks kommt irgendwie Luft wieder rein (bei jedem Entlüftungsvorgang kommen immer bläschen raus permanent aber nicht so heftig) Der Auffangbehälter macht bei jedem Entlüftungsvorgang einen ''tssssss''.

Später habe ich einfach den Stahflex an der Bremspumpe vorne demontiert und dann festgestellt, dass das knacken und quietschen nur dann manchmal auftaucht, wenn man den Bremshebel loslässt.

Ist meine vordere Bremspumpe kaputt? Was könnte es genau sein?

Ps: Habe Stahlflex montiert mit Drehmomentschlüssel. Und nein es hat nichts mit Bremsbelag, Bremsscheibe usw zutun. Das o.g. Motorrad hat keinen ABS!

Ich bedanke mich hiermit für eure Aufmerksamkeit :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?