Sind zwei Federbeine besser als ein einzelnes ?

1 Antwort

Das hat wohl in erster Linie optische Gründe, außerdem sind 2 einfache Federbeine billiger als ein stärkeres mit dem ganzen Hebel - Klapperatismus. Besser sind 2 Federbeine auf keinen Fall.

Ist ein Zentralfederbein das gleiche wie ein Monofederbein ?

Gibt's da Unterschiede, wenn ja welche ?

...zur Frage

Sind Nitron-Federbeine genau so gut wie Öhlins?

Die Marke Nitron ist hierzulande ja nicht so bekannt, eher in UK. Sie sollen eine Qualität auf Öhlinsniveau haben und das zu besseren Konditionen. Weiß jemand, ob das grundsätzlich stimmt?

...zur Frage

Warum benutzt man bei einem „normalen“ Straßenmotorrad kein Hydrauliköl in der Bremsanlage?

Die Bremsanlage arbeitet ja als Hydraulik und das Öl kann auch hohe Temperaturen vertragen. An der Technik kann es ja nicht liegen. Bei großen Fahrzeugen (LKW / Bus) wurde das früher gemacht. Grade dort musste auf „heiß gelaufene“ Bremsen geachtet werden. Heute wird zwar überwiegend mit Luftdruck gearbeitet, aber ich habe selber Busse mit druckluftunterstützte Hydraulikbremse gefahren. Die Bremsen waren übrigens „sehr giftig“. Bringt die mit Öl betriebene Bremsanlage keine Vorteile gegenüber der Bremse mit der üblichen Bremsflüssigkeit? Gruß Bonny

...zur Frage

Haben diese Schutzumhüllungen für Federbeine auch Nachteile im Strassenbetrieb? Erfahrungswerte?

Schützen sollen diese Teile, z.B. aus Neopren, vor Dreck usw., wird die Funktion des Federbeines nicht beeinträchtigt? Ich denke da an höhere Wärmeentwicklung, gar ein Verklemmen/Verkanten in der Feder oder in der Führung, höhere Rostanfälligkeit weil eine ordentliche Durchlüftung fehlt?

Bin aufgrund dieser Frage drauf gekommen: http://www.motorradfrage.net/frage/schoener-stossdaempferschutz

...zur Frage

Warum kauft man China-Schrott-Mopeds?

Ich war und bin ein Gegner von Billig-Motorräder aus China. Die stellen auf Grund der "billigen" Materialien und deren Verarbeitung eine Gefahr für sich und Andere da. Mein Junior hatte sich so einen Roller (ca. 2 Monate alt) von einem Freund geliehen und sich natürlich bei nasser Fahrbahn "lang gemacht". War nicht schnell , ca. 30 Km/h. Die Plastikteile zerbrachen an allen möglichen Stellen. Der Roller war nur noch Schrott. Ihm ist außer ein paar blaue Flecken nichts passiert. -----

Ein Grund mehr, diese Billigteile zu verdammen. ---- Nun habe ich aber eine interessante Diskussion gehabt. Warum kauft man so etwas eigentlich? Meist sind es junge Menschen, die nicht viel Geld zur Verfügung haben. Die Eltern haben auch nicht so viel, sind möglicherweise sogar noch getrennt. Der Roller/Moped wird meist zum Zwecke des Transportes (Schule usw.) gekauft, weniger als Hobbyinvestition. Die meist Jugendlichen und auch deren Eltern haben sich nicht so intensiv mit der Technik vertraut gemacht wie wir. Wir kennen uns mehr aus. Damit meine ich nicht nur in Bezug auf nur Motorräder. Wir sind meist älter und haben vielleicht selber unsere Erfahrungen mit "Billigteile" gemacht, oder davon gehört. Das ist unsere Erfahrung und dazu kommt noch einiges an Wissen um die motorisierten Zweiräder. Dieses Wissen und diese Erfahrung fehlt denjenigen, die nur über den Preis entscheiden.

Sind wir mal ehrlich: Keiner kauft teuere Artikel weil er die deutsche Wirtschaft ankurbeln und Arbeitsplätze sichern möchte. Ist zwar ehrenhaft und zum Teil auch eine gut gemeinte Ausrede, aber letztlich entscheidet die Qualität und der Preis. Die Zeiten sind vorbei, heute muss jeder rechnen. Nebenbei: Ich glaube nicht, dass bei BMW alles von BMW oder deutschen Zulieferern hergestellt wird. Es sind sicher viele Teile aus China mit verbaut. Genau wie bei Harley, die japanische Teile mit verbauen, aber abstreiten. Ach so: Wieso bekommen denn die China-Teile vom Materialprüfungsamt einen Stempel und die Fahrzeuge einen deutschen TÜV, der ja als eines der stärksten Untersuchungen hat?

Ich werde versuchen in Zukunft nicht mehr die "große Keule" über die Käufer von China-Schrott zu schwingen. Vielleicht ist grade dort unsere Erfahrung gefragt. Vielleicht erreicht man mit einer guten Beratung mehr als nur "draufzuhauen". Es wird mir sicher nicht immer gelingen, aber der erste Ansatz ist schon viel wert. Gruß Bonny

...zur Frage

Motor Bimota YB 11?

Eher durch Zufall bin ich auch die Bimota YB 11 gestoßen, ein früher Supersportler mit knapp 150 PS. Das Design gefällt mir ebenso wie der Fakt, dass das Mopped relativ selten und dafür nicht gerade teuer ist. Allerdings weiß ich gar nichts über das Bike und finde im Internet nicht viele Informationen was die genaue Technik angeht. Z.B. der Motor: Kann ja nicht von Ducati stammen, woher kommt er dann? Wurde von der damaligen R1 geliefert oder hat Bimota da einen eigenen 1000er R4 gebaut? Hat jemand allgemein Erfahrung mit der YB 11?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?