Sind Motorradfahrer im Verkehr viel aufmerksamer als Autofahrer?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin schon immer der Überzeugung gewesen, dass jeder Autofahrer eine Mindestkilometerleistung auf einem Motorrad (kann auch eine 125´er) fahren muss bevor er den Autoführerschein machen darf. Nicht, damit man mehr auf Motorradfahrer achten sollte, sondern um viel mehr Gefahrensituationen schon im Vorfeld zu „erahnen“. Die „eigenen verursachten Fehler“ macht man trotzdem, aber viele Unfälle ließen sich vermeiden wenn man mehr mit den Fehlern der Anderen rechnet. So geht es auch den Anderen, die dann auch mit meinen Fehlern rechnen.

Wenn ich nicht ständig mit den Fehlern von Anderen rechnen würde, so wäre ich bei meinem früheren Fahrstil mit Sicherheit nicht mehr am Leben. Ich danke auch den Autofahrern,  die aufmerksam waren und meine Fehler schon im Vorfeld erkannt haben. Sicherlich waren viele davon selber Motorradfahrer mit der „gewissen Vorahnung“. ;-) Gruß Bonny

Danke für den Stern. Gruß Bonny

0

Hallo, das ist auch meine Einschätzung. Ich kann mich sogar nach der Fahrt noch teilweise daran erinnern, wo welches Auto, mit welcher Farbe, aus z.B. welcher Einmündung kam. Wohl besonders aus dem Grund, dass du auch einen besseren Überblick hast, wegen der erhöhten Sitzposition.

Eindeutig ja! Denn als Moppedfahrer weiß man um die Gefährlichkeit auf 2 Räder  und passt dementsprechend besser auf als Autofahrer. Dieses Aufpassen kann man  aber im Auto nicht wie auf Knopfdruck abstellen (ich zumindest nicht), somit fährt man auch im Auto aufmerksamer als die Nur-Autofahrer. Meine Meinung.

Was möchtest Du wissen?