sind motorenöle verschiedener hersteller miteinander mischbar ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Poprter66, wenn du die Gebrauchte beim Händler erstanden hast müsste eigentlich alles in Ordnung sein, da ja hier in der Regel ein Kundendienst gemacht wurde. Beim Privatkauf einfach das Scheckheft anschauen - wenn scheckheftgepflegt ebenfalls alles in Ordnung. Sollte ein Kundendienst anstehen und du gehst in die Werkstatt - ebenfalls alles ok. Wenn dem nicht so sein sollte würde ich alle Flüssigkeiten und Filter wechseln und mich was Öl, Bremsflüssigkeiten usw. betrifft an die Herstellervorgaben halten.

Öle sind problemlos mischbar - die Summe ist nur nie besser als das schlechteste Einzelprodukt.

Bremsflüssigkeit darfst Du nicht beliebig mischen - achte da auf die DOT Kennzeichnung.

Poprter66 10.02.2009, 11:42

danke - wenn man die kennzeichnung nicht weiß, also besser wechseln ? oder gibt es ne möglichkeit zu testen ?

0
my666 10.02.2009, 11:48
@Poprter66

Normalerweise steht auf den Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters, welche Du nehmen musst. Harley/Buell z.B. DOT 5 (Silikonbasis, nicht mit den anderen mischbar!) oder Du guckst in die Betriebsanleitung oder fragst den Händler. Fang nicht ohne entsprechende Infos an zu Schrauben, wenn Du Dich nicht auskennst!!!!

Und Motoröl/filter würde ich nur wechseln, wenn Du entweder nicht weist, wann der letzte Wechsel war oder die Suppe übel aussieht.

0

Kannst du mischen! Kein Problem!

Was möchtest Du wissen?