Sind mit Teilintegral ABS noch Burn-Outs möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

@Endurist, beim Burn-Out zieht man ja normalerweise die vorder Bremse, wenn jetzt automatisch hinten mitbremst wirds scheinbar schwierig, wie kuhtreiber schreibt.

Bei BMW nicht, bzw nur mit hoher Belastung der hinteren Bremse.

Nee, kleine Korrektur. Wenn man vor dem Burnout im Stand fest die V-Bremse zieht, bremst es nur vorne und hinten überhaupt nicht. Nur wenn sich das Vorderrad (und damit der Bremssattel) bewegt, wird durch den Sekundärbremszylinder auch die hintere Bremse betätigt. Im Stand ohne Vorwärtsbewegung alleine nicht.

Das sollte also klappen ohne Belastung der hinteren Bremse und es geht auch ;-)

Ausprobieren: Hauptständer, V-Bremse ziehen --> das Hinterrad ist freigängig.

Gruß, Iceman

kuhtreiber1967 16.09.2008, 08:48

Hallo Iceman, du irrst leider. Die neuen Teilintegralen ABS bei BMW bremsen, bei laufendem Motor und betätigter V Bremse auch H und das auch Lastabhängig, bis zum ABS einsatz. Heißt: ich bremse auf trockener Fahrbahn nur vorne, immer stärker und irgendwann setzt hinten das ABS ein. Auch auf dem Haupständer wird H mächtig mitgebremst, hab eben den Haupständerversuch gemacht, H bremst! Also mit neuen BMW keinen Burn Out! Ausser du stellst dich gegen die Wand, wie es der Endurist vorgeschlagen hat. ;-)

0
Iceman 16.09.2008, 11:36
@kuhtreiber1967

Gut, dann gilt das für BMW. Danke für die Korrektur, das wußte ich nicht.

Das liegt dann wohl am Bremskraftverstärker (?)

Für andere (jap.) Hersteller gilt das aber bei irgendwelchen Integral- oder Verbundsystemen nicht. Da bremst es hinten nur, wenn sich das V-Rad dreht oder beim Bremsen gedreht hat. Bei Honda zumindest ist das so.

Gruß, Iceman

0

Die Frage passt nur zu ASR. Du willst das Rad ja beschleunigen, nicht abbremsen!

Was möchtest Du wissen?