Sind Brembobremsen eigentlich so teuer oder wieso hat kein Japanischer Supersportler sie verbaut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Stimmt aber im wesentlichen doch!

Es gibt etliche japanische Modelle, die in Europa produziert werden, in Italien und Spanien vorwiegend. Da werden natürlich europäische Zulieferteile verbaut, unter anderem eben Brembo-Bremsen.

Die in Japan erzeugten Modelle sind IMHO immer mit Bremsen, aber auch Federbeinen und Telegabeln japanischer Herkunft ausgerüstet.

Auch ist Brembo nicht von Haus aus ein Premium-Produzent. Jeder Hersteller, also auch Grimeca, Nissin und Tociko bei Bremsen, Dämpfer- und Gabel-hersteller wie Showa, WP, etc., haben billige Varianten im Angebot, aber auch bessere und eben auch Teile der Extraklasse.

Ich denke die Japaner haben so etwas wie Nationalstolz und verwenden lieber Produkte aus Japan als aus Europa und noch dazu können sie die sicher billiger einkaufen als hier. Ausserdem simd die Bremskomponenten von Nissin und Tociko absolute Spitzenprodukte in diesem Marktsegment.

wollte ich auch gerade sagen. Nissin und Tociko sind mindestens auf dem selben niveau wie brembo

0

1995 kam Yamaha´s TRX (in ihrer Zeit ein Supersportler) in der ersten Serie mit Brembo-Anlage ins Geschäft. 1996 dann die supersportliche SZR (Einzylinder-Bückeiesen von Yamaha) mit Brembo und vielen weiteren edlen italienischen Teilen (Der italienische Yamaha-Importeur Belgarda produzierte dies Mopped... Yamaha übernahm den Vertrieb und klebte den Namen auf den Tank). Aktuell stoppt die kleine sportliche 125´er von Yamaha mit Brembos. Es ist also nicht ganz richtig, daß die Japaner keine Brembos verbauen.

Was möchtest Du wissen?