Sind 2 Zyl. Motoren SPRITZIGER als 4 Zyl. Motoren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine beiden Autos haben Turbolader. Die Leistungsentfaltung dieser Motoren hat mit Hubraum oder Zylinderanzahl nichts mehr zu tun. Die neuen Modelle haben fast alle 2 Turbolader - einen kleinen, leichten für die Beschleunigung aus dem Stand und einen größeren für die Leistung im oberen Bereich. Dein 3 Liter hat das nicht. außerdem ist der deutlich schwerer als dein Flitzer und hat eine andere Übersetzung, weil er sicher eine höhere Endgeschwindigkeit hat als der Kleine.

Dieselmotoren haben ein relativ enges, nutzbares Drehzahlband und eine niedere Höchstdrehzahl (1200 - 4500 Umin) Das bedeutet, daß so ein Auto, wenn es zB auf eine Endgeschwindigkeit von 250 ausgelegt ist, eine relativ lange Hinterradübersetzung braucht. Das bedeutet, daß auch die unteren Gänge relativ lang sind, große Sprünge haben und der Wagen deshalb aus dem Stand etwas träger steartet.

Zurück zum Motorrad: Im Prinzip ist es für die Spritzigkeit egal, wieviele Zylinder ein Motorrad hat. Entscheidend sind Werte wie das Gewicht, Getriebe - und Gesamtübersetzung und Drehmomentwert - und Verlauf. Die "Spritzigkeit" von Twins ist oft auch eine "optische Täuschung". Das klassische Beispiel ist die Yamaha MT01 - der klassische Dampfhammer. Wenn man der bei 2000 Umin Gas gibt (nicht drunter, sonst bleibt der Motor stehen), glaubt man, sie reißt Bäume aus. Trotzdem ist jede moderne 600er 3-oder 4Zylindermaschine in der Beschleunigung und in der Spitze wesentlich schneller.

23

Nur kurz zum Turbolader Thema: Es gibt bei den "ganz" neuen Modellen durchaus wieder welche mit einem (TwinScroll) mit 3 Turboladern

Ansonsten wie immer TOP Antwort.

LG

Max

0
17

Hallo Helmut! Wie immer verstehst du es am besten meine DOOFFRAUFRAGEN sachlich und kompetent zu beantworten. Dafür danke ich dir:-) lg Romana

0
46
@Mankerl

Mach dich nicht kleiner als du bist ! Ansonsten wie immer - stets zu Diensten .

0
31

Klasse Comment, chapp! Gruss an Dich - jj

0

Weil du ja nach Motorradmotoren fragst: Ich finde es gibt nichts Besseres als Zweizylindermotoren, das Drehmoment macht einfach Spaß, man muss meist nicht so hoch drehen wie bei leistungsgleichen Vierzylindermotoren.

24

ähm, nöh !!

0

Guten Morgen Mankerl Kann es sein, daß das kleine Auto einen Turbolader hat und der große nicht? Denn der bläst dem Motor doch etwas zusätzlichen Wind rein, so daß er meist ab ca 1500 U/min besser anzieht. Der große hat vielleicht keinen und ist ein reiner Saugmotor. Auch die Einspritzungsart macht schon etwas aus. Außerdem wird der kleine etwas leichter sein. Bei Motorrädern ist es meist so, daß 2 Zylindermotoren oft ein hohes Drehmoment haben, d.h. er zieht auch in niedrigen Drehzahlen gut durch. Den kann man auch mal im großen Gang beschleunigen, ohne runterzuschalten. Allerdings haben 4 Zyl. meist höhere Drehzahlen und laufen eher ohne Vibrationen. Darum kann man auch nicht so genau sagen, welcher jetzt besser zieht. Da gibt es auch von den Herstellern Unterschiede. Es gibt hier und da stärkere und schwächere Motoren.

17

Hallo Bernie! Sind beide mit Turboladern ausgestattet. Der kleine ist allerdings erst 3 Monate alt, und der große hat schon 2 Jahre auf dem Buckel;-) lg Romana

0

Fährt euer Motorrad im Standgas?

Hallo ihr Biker und Bikerinnen,

vor kurzem kam ich mit ein paar Kumpels ins Gespräch, ob ihr Motorrad im Standgas fährt oder dabei ausgeht. Ein paar meinten, sie könnten problemlos nur mit Kupplung anfahren und dann im Standgas rumtuckern und es geht ihnen nicht aus; ein paar andere sagten es ginge bei Ihnen sofort aus. Dann hatten wir noch eine kurze Diskussion, woran das denn liegen könnte, ob es geht oder nicht.

Was meint ihr denn dazu? An was könnte es denn liegen, bzw. welche Faktoren beeinflussen ob man ein Motorrad im Standgas rollen lassen kann oder nicht? Schreibt doch auch mal, wie's bei euren Maschinen aussieht :)

Freue mich auf Antworten :)

Euer scotch01

...zur Frage

Leistungsausbeute bei 2takt und 4-takt motoren

Hallo

Ich interessiere mich gerade sehr für das 2-takt prinzip. Da ein 2-takter ja keinen "Leerhub" hat und bei jeder Verbrennung zündet müsste er ja theoretisch bei gleichem Hubraum die doppelte Leistung als ein 4-takter haben, da dieser ja bei jeder 2 umdrehung zündet. Nehmen wir mal die neue ktm 1290 super duke. Sie soll mit ihrem 1200ccm-zwei-zylinder 180 Ps haben. Das wären dann pro zylinder 90 Ps auf 600 ccm. der 2- takter aus einer honda cr 500 hat um die 60 Ps. Und genau hier liegt das Probelm. Die Honda hat mit ihrem 500er 2 takt motor 60 PS. Die neue Ktm 500 exc mit ihrem 4-takter hat ungefähr die gleiche Leistung. Aber eigentlich müsste die 500er 2 takt ja viel mehr Leistung als der 4-takter haben. Liegt diese "Leistungsgleichheit" daran das es schon lang keine 500er 2-takt motoren entwicklung gab oder liege ich komplett falsch?

Ich hoffe das ich meine Frage verständlich ausgedrückt habe und würde mich über Antworten freuen.

Gruß

Thunderman

PS: es soll nix heißen das ich als bsp. nur ktm und honda genommen habe ;D

...zur Frage

Woran erkannt man, mit wie viel Drehmoment Bolzen angezogen werden dürfen?

Bolzen sind doch aus unterschiedlichem Material und damit auch für unterschiedliches Drehmoment beim Anziehen ausgelegt. Kann man das von der Beschriftung ablesen? Wenn das Handbuch nicht vorgibt?

...zur Frage

Warum geht mein P-speedfight 3 lc aus und verliert Leistung?

Hey Leute ich fahre einen P-speedfight 3 lc. Habe aber ein großes Problem und zwar will er nicht richtig fahren er gibt oft bei kleinen bergen auf und geht aus. Auch auf geradener Strecke Fahrt er nicht richtig der drehezahlmesser wankelt die ganze Zeit Zwichen 6-7t umdrehungen hin und her erst bei Berg ab fährt er aus. War schon zwei mal in der Werkstatt doch die meinen der Roller hatte nichts...kennt jemand das Problem der mir bitte weiter helfen kann..?

...zur Frage

Wie kann ich lernen 20Nm nach Gefühl mit einer Knarre festzuziehen?

...zur Frage

Wozu soviel PS ?

Ich fahre eine GSX-R 1000 K7 mit 185 PS. Ihr werdet euch fragen - was will der denn? Aber ich will hier gar keine Diskussion um Leistung und Innovation (gut/schlecht) anzetteln. Ich stehe auf schnelle Motorräder,und fahre gern mit der Gix. Meine Frage ist eine Andere: Ich war am Wochenende mit 3 Freunden im Odenwald. Eine alte GSX-R 600, eine 1000er Monster und noch eine FZ6. Meine Maschine war nominell am stärksten, danach kam die 600er Gix, dann die Monster und dann die FZ6. Mich überraschte, dass die Monster alle außer mich auf den Geraden abgehängt hat! Ich konnte sie auch nicht abschütteln. Wozu sind dann soviel PS nötig? Wieso bauen nicht alle Hersteller auf NM statt auf Drehorgeln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?