Senkt MoCool von Motul wirklich die Temperatur?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schwer vorstellbar. Reines Wasser ist in Bezug der Wärmeaufnahme eine der besten Flüssigkeiten. Die Wärmedurchleitungsfähigkeit liegt bei 0,604 kJ/kg/K. Kühlmittel die ja aus höherwertigen Alkoholen wie Glyzerin und/oder Glykol hergestellt sind, haben eine geringere Wärmeleitfähigkeit (glyzerin nur 0,294kJ/kg/K) Wenn der Kühlmittelanteil in der Mischung über ca. 45% ist verschlechtert sich die Wärmeableitung. Also müsste Motoul eine Flüssigkeit haben, die über einen höhere Wärmeaufnahme als Wasser verfügt. Bei Flüssigkeiten ist mir da keine bekannt.Und Quecksilber werden sie ja nicht reinkippen.

Info zu Thema Kühlmittel http://de.wikipedia.org/wiki/Glysantin

Das Problem des Kühlsystems ist der Wärmeübergang vom Kühlwasser zum Kühler. Hier hat sich gezeigt, dass der Benetzungsgrad zur Kühleroberfläche mit "Mo-Cool-Zusatz" sich deutlich verbessert. Bei dem Einsatz einer Ducati 998 S unter Rennbedingung hat sich bei uns in der Tat um etwa 10 bis 15 Grad geringere Kühlwasser-Temperatur eingestellt.

Was möchtest Du wissen?