Scottoiler

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einige meiner Kumpels fahren mit dem Scottie ohne jeglicher technischen Problemen und sind sehr zufrieden damit, ich persönlich verwende den weißen Bel Ray Kettenspray und pflege meine Kette ganz penibel und auch noch gerne, macht mir einfach Spass und gibt mir eine gewisse, quasi automatische Kontrollmöglichkeit, vom Antrieb des Mopeds.

Meine Ketten halten in der Regel mindestens genau so lange wie die meiner Kumpels, nämlich ca. 45 000 Km, im Prinzip spricht nichts gegen einen Scottie, wenn man denn das "Geraffel" mag und vielleicht sogar noch ein "Kettenmuffel" ist.

triplewolf 20.03.2013, 18:47

Herzlichen dank für` Sternchen.

0

Hallo Wuroiz,

der normale Scottoiler ist veraltet und kann unterschiedliche Temperaturen und Viskositäten vom Kettenöl nicht umsetzen. Das heisst den idealen Tropfzustand wirst du nie erreichen, entweder tropft zuviel oder zuwenig Öl auf die Kette. Deshalb gibt´s elektronische Kettenöler mit Mikropumpe von verschiedenen Herstellern. Mein Weib ist z.B. bestens zufrieden mit dem http://www.pro-oiler.net/ an ihrer Duc-Monster, der funktionert bestens. :-)

LzG T.J.

habibi 15.01.2013, 09:45

Gut, ich habe nur den "normalen" Scottoiler, aber ich bin auch ein bißchen veraltet, trotzdem ist mein Tropfzustand noch ganz ok!! Gruß habibi :-)))))

2
Jayjay12 16.01.2013, 15:10
@habibi

klingt vielversprechend, habibi...beim Lesen laut gelacht...manchmal dürfen auch Biker auf nen guten Tropfen anstossen, was? ...gg

0

Habe seit 4 jahren nur gute Erfahrungen damit, sehe meine Kette damit optimal geschmiert. Da Du weißt, wie das System funktioniert: eine Feinjustierung der Fließmenge ist evtl. nötig und ggf. sollte man auch auf deren "Sommeröl" umstellen. Mit zusätzlicher Kettenpflege (wie Reinigung und Sichtprüfung) macht man sicher auch nichts verkehrt.

Ich habe an meiner Maschine seit 2008 einen Scottoiler mit dem "großen" Tourentank montiert - seitdem vollkommen problemlose Kettenschmierung und ich muß nur einmal im Jahr, wenn eh Wartung ansteht, Öl nachfüllen und einmal die "Einspritzung" reinigen, dann läuft's wunderbar. Kettenverschleiß deutlich gemindert, liegt aber auch daran, dass ich vorher nicht so penibel geschmiert habe und jetzt einfach nicht mehr drüber nachdenken muss. Beste Investition!

Habe schon mal mit drei Fahrern gesprochen, die so was hatten. Einer lobte es, der andere meinte, kann man haben oder nicht, der dritte, - kann man sich schenken. Leider bist Du jetzt genau so weit wie vorher. Aber mehr kann ich leider nicht mitteilen.

Gruß Bernhard

Ich habe Scottie nun schon seit mehreren Jahren an 2 Mopeds und nach etwas gefummel mit der Einstellung der Fliessgeschwindigkeit bin ich sehr zufrieden. Habe bei KM-Stand 55000 immer noch die erste Kette. Öfters mal entlüften dann klappt alles.

Ich habe jetzt an die 90 TKM mit dem "mechanischen" Scottoiler hinter mir und hatte noch nie Probleme damit.

Die Lebensdauer eines Kettensatzes wird dadurch erheblich verlängert und ich brauche auch auf langen Reisen nie die Kette zu schmieren.

Allein bei sehr tiefen Temperaturen muss ich ihn mal etwas mehr aufdrehen und bei grosser Hitze entsprechend wieder etwas schliessen, damit alles im grünen Bereich bleibt.

Was möchtest Du wissen?