Frage von lukaskurth, 50

Schwungrad reparieren, ist das möglich?

Ich besitze nun seit zwei Jahren eine Kreidler Florett k54/41 Bj 1964.

Einige Zeit nach dem Kauf habe ich auf einmal en Spezielles Geräusch festgestellt, eine Art Pfeiffen. Ich dachte zu erst es sei eine defekte Zylinderkopfdichtung landete aber später, da sie auf einmal Fehlzündungen hatte, bei der Zündung. Der Kuststoff unten am Unterbrecher war abgelaufen und nun schliff das Metall auf der Aussenseite des exzentrischen Teiles des Schwungrades. Nach dem Ausbau sah ich dann einige Furchen auf der laufbahn. Ich dachte mir nichts schlimmes und fand, nach 30`000 km darf das schon mal passieren, und habe einfach mal einen neuen Unterbrecher bestellt.

Nun, anderthalb Jahre und 3 Unterbrecher später suche ich nach einer endgültigen Lösung. Denn die rauhe Gleitfläche des Schwungrades schleift mir momentan immer wieder die Unterbrecher durch. Bei kreidlerdienst.de gibt es kein neues Schwungrad für diesen Typ. Ein exzentrisches Teil zu schleifen ist auch nicht gerade einfach.

Hat jemand eine Idee wie ich die Sache noch retten könnte?

Vielen Dank schon im voraus!

Antwort
von Nachbrenner, 36

Servus Lukas

Da wirst Du wohl von Hand ran müssen. Wichtig ist dabei der Zündzeitpunkt und die Stellung des Magneten. Beides ist wichtig für den Zündfunken und die Laufbahn mit Heißlager Fett fein bestreichen.

Für alte MZ´s, Jawas usw. gibt es im Netz eine Firma, die stellt kontaktlose Zündanlagen her, vielleicht geht da was oder Oldtimer Märkte besuchen. für Kreidler sollte doch was zu finden sein.

Viel Gkück und Grüßle

Antwort
von USMarshal, 24

Versuchs mal bei: http://kreidleroriginal.com/de/index.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten