Schutzkleidung?

6 Antworten

Nichts schützt besser als Leder. Daher ist es die erste Wahl.

Ansonsten nutze ich:

Funktionsunterwäsche

Buff

zweiteilige Lederkombi

Motorradstiefel

Motorradhandschuhe

Integralhelm

Airbagweste

(Regenkombi)

Natürlich kannst du auf einem SSP auch in Textil fahren, doch wäre das ein optischer Bruch.

Servus Tobi,

wie katastrofuli schon erklärt hat - nichts schützt so gut wie eine Lederkombi.

Ich finde leider den Test nicht mehr - ein Motorradmagazin hat es mal ausgiebig verglichen und die schlechteste Lederkombi schnitt immer noch besser ab, als die beste textile Variante.

Bei einer Lederkombi ist auch gewährleistet, dass die Protektoren beim Aufprall an den zu schützenden Stellen nicht verrutschen. Bei einer locker sitzenden Textilkombi können diese verrutschen und die Dämpfung wird wirkungslos.

Auch schwitzt man, nach meinem Empfinden, unter der Lederkombi sogar weniger (mit darunter getragener Funktionswäsche), als wenn man komplett in einer aus Kunststoffen bestehenden Textilkombi steckt. Wenn die Kombi noch perforiert ist, dann ist das noch hilfreicher.

Die Lederkombi liegt auch eng an und du wirst nicht aufgeblasen wie ein Michelin-Männchen. Es flattert auch nichts, was das Fahren ruhiger macht.

Die einzigen Vorteile der Textilvarianten sind, dass sie in den Fahrpausen bequemer sind und, falls sie eine Funktionsmembran aufweisen, wasserdicht sind.

Ein separater Regenkombi ist aber ebenfalls wasserdicht, bringt aber, wenn du eine auffallende Farbe wählst, bei schlechtem Wetter noch die passive Sicherheit mit, damit du noch besser gesehen wirst. Die Farben gibt's zwar auch schon als fertige Textilkombi, aber ich weiß nicht, ob dir das optisch auch gefällt?

Ob Textil oder Leder ist auch ein bisschen davon abhängig, wie nah du an der Sonne fliegst ;) ... fahre mit der Fireblade meistens mit Textilklamotten rum, ist einfach bequemer. Aber höre nicht auf mich, ich fahre seit 12 Jahren mit dem originalen Nummernschildhalter rum, was in sich eigentlich schon ein Tabubruch ist LOL

Lies dir das mal alles durch: Schützen Textilanzüge bei Unfällen ausreichend? (Unfall, Motorradbekleidung) - motorradfrage

War auch mit ein Grund warum ich auf Leder gewechselt habe.

Lederkombis gegen Textilkombis im Crashtest | MOTORRADonline.de

Wenigstens eine textile Kombi mit Lederverstärkungen an den kritischen Stellen wäre ratsam

Textil am Oberkörper - da fällt mir der Unfall ein, der die Ausfahrt dieses Forums vor etwa 10 Jahren zu beklagen hatte. Im Süden Deutschlands. 2 Jahre Krankenhausaufenthalt + lebenslanger Verzicht auf Mopedfahren. Traurig...

1

Supersportler und Textil hört sich schon falsch an.

Ich hab für meine Textil gut 1000,- ausgegeben. Hose (~400€) +Jacke (~550€) von Büse + Protektoren +Schildkröte.

Für Leder zahlst ungefähr das selbe, nur ohne flattern. Grad wenn du über 200 fahrst ist Leder ein muss.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?