Schuld bei Auffahrunfall ?

0 Antworten

Ab wann sollte die Tankreserve leuchten?

Ich tanke schon seit 6 Monaten immer nach 200km bzw. 220km bei meiner Triumph Bonneville. Leider hat die keine Tankuhr sondern nur eine Reservelampe. Sie hat nach 190km zum ersten Male aufgeleuchtet und ging zwischendurch immer wieder mal aus. Seit Ab 220km leuchtet sie nun ständig. So pflichtbewußt wie ich bin, war ich dann gleich tanken. Habe gemerkt, daß ich nur 11 Liter brauchte um den Tagn voll zu machen. Es waren demnach noch 5 Liter drin, da der Tank 16 Liter hat. Ich rechnete mir aus, daß ich noch bis zum Kilometerstand 334km hätte fahren können, bis der Sprit verbraucht gewesen wäre. Nun finde ich 114km als Reserve ziemlich viel. Meine Frage dazu: Ist das normal oder hat man immer soviel Spielraum als Reserve? Dachte immer ich könnte nur noch 40 bis 50km mit der Reserve, daher war ich heute überrascht, daß es doch sehr viel mehr ist. Habt ihr auch noch soviel Vorrat wenn die reserve leuchtet oder geht mein Tankgeber falsch?

...zur Frage

Meinung zur Sachs XTC-S 125 oder Sachs allgemein?

Moin, wie schon oben im Titel würden mich mal eure Meinungen interessieren da ich mir überlege die XTC-S 125 zu kaufen aber ich höre nur schlechtes von Sachs. Finde das Bike von der Optik ganz gut und der Preis spricht mich halt sehr an da ich gerne eine neues Motorrad hätte, da ich mit gebraucht Käufen leider immer schlechte Erfahrungen hatte.

...zur Frage

Motorrad jetzt kaufen oder erst nächste Saison?

Hallo liebe Motorradfrage.net User,

habe eine Frage an euch und zwar bin ich Fahranfänger und werde in den nächsten 2-3 Wochen meinen A2 Führerschein erhalten. Da die Saison ja schon bald endet, frage ich mich, ob ich mir überhaupt noch diese Saison ein Krad zulegen soll oder nicht. Falls ich mir jetzt eine Machine kaufen sollte, hätte ich immerhin direkt ein wenig Fahrpraxis. Andererseits bin ich nächste Saison so oder so wieder "Fahranfänger" und könnte mir dann immer noch eine Machine holen.

Was meint ihr Erfahrenen dazu?

Vielen Dank und liebe Grüsse VinCal

...zur Frage

Kurven, Abbiegen und Spitzkehren

Hi, ich bin 55 Jahre und habe mich entschlossen meinen Traum zu verwirklichen und die Motorrad-Fahrerlaubnis zu machen um später mit einer Chopper durch die Gegend zu cruisen. Ich muss anmerken, dass ich noch nie Moped oder ähnliches gefahren bin. Wenn man im Auto sitzt ,sieht das alles so leicht aus, aber es hat sich für mich schwieriger entwickelt als gedacht. Die Theorie war keine Hürde, aber die Praxis entwickelt sich dazu. Bei meiner ersten Fahrstunde habe ich mich gleich furchbar gelegt, wobei ich mir selber die Schuld gebe. Nun habe ich es endlich mit dem Anfahren raus und waren auch schon paar mal über Land. Leider habe ich einfach in Linkskurven ein Problem, mit normalen Rechtskurven nicht so. Am meisten habe ich die Probleme wenn ich an Einmündungen und Kreuzungen abbiegen muss. Ich komme immer zu weit auf die Gegenfahrbahn und Spitzkehren sind ein kleiner Alptraum für mich. Vielleicht kann man mir hier mit guten Tipps helfen, da ich meinen Traum verwirklichen will.

Claudia

...zur Frage

Bremsdruckpunkt

Hab mir vor ein paar Wochen eine Piaggio Beverly 500 zugelegt. Nun war die 10.000 er Wartung fällig. Es wurde auch die Bremsflüssigkeit getauscht. Nun ist der Druckpunkt der linken Bremse extrem weich geworden. Zieht fast bis zum Lenker, bremst aber dann gut. Ist das normal? Vorher begann die Verzögerung viel früher; war irgenwie ein viel sichereres Gefühl. Der Mechaniker meinte, da könne man nichts machen, wäre aber auch nicht schlimm. Schuld sei die vorherige Bremsflüssigkeit die seiner Meinung nach noch nie getauscht worden sei ( Bj.2003-also 6 Jahre alt) und für den frühzeitigeren Drcukpunkt gesorgt hätte. Hab dann mal hier im Forum gestöbert und da hatte ich eher den Eindruck, daß es umgekehrt sein müsse. Kann mir da jemand helfen? Schon mal herzlichen Dank vorweg.

LG Zickler

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?