schleifen bei meinem hercules mofa prima 3s normal?

1 Antwort

Was schleift? Die Kupplung? Rutscht die auch oder hört sich das nur so an? Das solltest du etwas genauer beschreiben.

1

 Danke dass sie sich meinem Kommentar gewidmet haben aber ich denke es ist die Kupplung leider kann kann ich das Problem nicht weiter beschreiben aber was genau an der Kupplung das weiß ich nicht vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen 

0
46
@leinedlol

Da liegt unser Problem! Was bedeutet "Schleifen"? Ist es ein schleifendes Geräusch oder rutscht sie durch? Eine rutschende Kupplung hört man in der Regel nicht und wenn aus dem Motor ein schleifendes Geräusch kommt, dann bedeutet das nicht automatisch, dass die Kupplung rutscht (schleift). Diese Begriffsverwirrung musst du schon auflösen, bevor sich jemand ernsthaft Gedanken über die Ursache machen kann.

0

Habe ich eben meinen Motor geplättet?

Einen schönen guten Tag allerseits.

Ich glaube ich habe da ein Problem.. https://www.fzr-forum.de/wcf/images/smilies/emojione/1f606.png">

Habe eben ein paar Runden mit meiner Yamaha FZR 6003HE (BJ 90, 80k km)gedreht, ca 1,5 Stunden lang, zzgl. einmal Autobahn hoch, 14km später wieder runter und wieder drauf in die alte Richtung.

Nun.

Beim wieder auffahren ( Motor sollte bis dahin eigentlich mehr als warm sein), gab ich etwas Gas, durchaus etwas mehr, und plötzlich im 6. Gang merke ich, wie meine alte Dame in die Knie geht... 4000-6000 Umdrehungen, 100km/h - Tendenz fallend.

Ich bin fix auf den Rastplatz gefahren. Motor klingt wie ein Trecker - scheiße...

Im 1. Gang anfahren klappt seither nur noch mit sehr starkem schleifen der Kupplung, in allen Gängen ist keine Leistung mehr vorhanden und der Motor klingt wahrlich nicht gesund..

Vermag jemand eine Ferndiagnose zu machen und mir zu sagen, ist die gute Lady noch zu retten?!

...zur Frage

zu inkompetent fürs Motorrad fahren?

Hey..

ich hatte gestern meine erste Fahrstunde (A1) auf einer KTM Duke 125. ( Mir viel zu hoch komme grad mit den Zehenspitzen auf den Boden.. aber es gibt keine andere 125 er ).Mein Fahrlehrer hat mir erst das stehen etc beigebracht .. dann kam es zum anfahren. Ich kriege es einfach nicht hin. Ich brauche Ewigkeiten um den Schleifpunkt zu finden und wenn die Maschine anfängt zu rollen erschrecke ich mich und verliere nh wenig die Balance. ( Ziehe dann sofort die kupplung und die vorderradbremse).

Ich hatte auch Probleme den Neutralen Gang etc zu finden :D Bin ich zu inkompetent dafür ? Ich weiß ich weiß es war die erste Fahrstunde aber dennoch sollte es doch nicht so schlecht laufen . ( Auch wenn mein Lehrer meinte es war gut..''geld''...)

Sollte ich es einfach sein lassen haha? War eig mein größter Traum.. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen? Ich habe totale Angst vor den nächsten Fahrstunden..

...zur Frage

Kurbelwelle, und KW-Lager selbst entfernen - Piaggio Ciao

Gehäusehälften sind ab, Einlass wurde aufgefeilt, sollte 50-55 Laufen, aber wenn ich die Lager nicht ersetzen kann, wars das..

Kurbelwelle sitzt auf der kleineren Motorhälfte, ein Lager sichtbar (das, welches zu der grösseren Hälfte gehört) und das andere unsichtbar, also das welches zu der kleineren Hälfte gehört..

Hab das ganze 120° 20 Minuten in den Ofen getan, neue Lager ins Gefrierfach gelegt, und versucht die alten Lager auszuhebeln mit Schraubenziehern, aber es gibt um Himmels Willen nicht..

Hab' noch irgendwo 2 Takt Öl rumliegen, soll ich das auf die Lager und die Kurbelwelle schmieren, und dann mit Schraubenziehern weitermachen, oder gibt es da einen bestimmten Trick?

Zeit für Spezialwerkzeug habe ich nicht, das Mofa liegt schon seit einer Woche im Keller, und ich halt's kaum aus mit dem Bus 30 km/h zu fahren :D

Mfg

...zur Frage

Wie fahre ich enge Abwärts-Kurven richtig und (noch) nicht zu schnell?

Hallo, bin Neulenkerin auf einer Kawasaki er 6-n (mein erstes motorisiertes 2-rad überhaupt - hatte nie ein mofa und auch nie einen roller).

den grundkurs habe ich nun hinter mir. im letzten teil haben wir das kurvenfahren geübt (auch mit fahrlehrer als sozius). ich hatte das gefühl da mehr oder weniger nur mit ach und krach übrall durchgekommen zu sein. meinem fahrlehrer sei das aber nicht gross aufgefallen hinten drauf.

wo ich aber z.T. echt panik hatte waren die engen Kurven abwärts.

Habe hier im Forum schon jegliche über das "richtige" bzw. von erfahrenen Fahrern praktizierte Kurven-Fahren gelesen.....

Leider habe ich bis jetzt noch keine Technik gefunden bei der ich mich wirklich wohl fühle. Vom Autofahren her habe ich irgendwie die blöde angewohnheit, dass ich beim Abwärtsfahren oft nur noch auf der Kupplung bin und mit der Bremse reguliere - mit dem Motorrad werde ich da - weil das Bremsen in der Kurve nicht sehr vorteilhaft ist - nicht zum Ziel kommen.... Aber wenn ich die Kupplung nicht ziehe (was mir der Fahrlehrer beim Mitfahren öfters sagen musste) und einfach sonst noch ein wenig mehr abbremse habe ich einfach immer die Angst, dass ich bald den Motor abwürge.

Kann mir hier jemand einen Rat geben? Ich weiss, es ist schwer soetwas in Worte zu fassen, aber eine kleine "Anleitung" von Euch wäre hilfreich!!!

...zur Frage

Yamaha DT 125 R - geht beim Gasgeben aus

Hey Leute, Ich habe ein Problem mit meiner Yamaha :/ und zwar, wenn ich die DT ankicke läuft alles super aber wenn ich dann anfange auch nur ein bisschen Gaszugeben geht die Drehzahl sofort runter und sie geht aus. Wenn ich sie aber einen Moment mit Motor an stehen lasse, läuft sie. Jedoch das Anfahren ist das eigentliche Problem. Ich schalte in den 1. Gang und lasse die Kupplung langsam kommen, gebe dabei noch ein wenig Gas und fang an zu rollen. Dann aber fängt sie an zu stottern und macht ein "woob woob woob" und geht anschließend meinst aus. Das ganze stört natürlich extrem und ich habe keine Ahnung woran es liegen könnte... im hohen Drehzahl bereich lässt sie sich aber anfahren. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke im Voraus :)

...zur Frage

Kupplungszug gerissen, wieso jetzt?

Warum reißt mir an meiner Anfänger-Honda 450S beim Stand von 64 TKM ausgerechnet am Freitag um 18.10 Uhr der Kupplungsszug? Warum nicht am Montag um 12.00?

Weil man dann noch zum Händler seines Vertrauens fahren könnte, der den Bowdenzug sicher auf Lager hat, obwohl die Kiste über 20 Jahre alt ist?

Oder weil man sonst bei Elektrobucht einen solchen ordern könnte, der per Express am nächsten Tag geliefert würde?

Wohl eher, damit man das ganze Wochenende überlegt, ob man die Eule stehen lässt oder es riskiert, mit ohne Kupplung durchs Dorf zu eiern und an jeder Kreuzung das Ding los zu schieben. Das funzioniert zwar, ist aber anstrengend und sieht echt albern aus.

Ich wette, der Zug wär nicht gerissen, wenn für Samstag (Heute) nicht Sonne und Windstille angesagt gewesen wären....

Schönes WE an alle.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?