Schaltempfehlung auf Tachometer

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist nicht im roten Bereich - der wird spätestens durch den Begrenzer (Abschaltung der Zündung) markiert. Mach Dir keine Sorgen.

Der Effekt entsteht wohl dadurch, das Du kurz über die Leistungsspitze hinausdrehst, schaltest Du nun fällt die Drehzahl zwar wie gehabt ab, liegt aber weiter oben in der Leistungskurve.

Fahr ruhig weiter so, dem Moped macht das nichts (vorausgesetzt Du hast sie vorher warm gefahren).

Wie zeigt sich die Schaltempfehlung,oder besser,wie macht die sich bemerkbar?Wenn es ein Schaltblitz ist,kannst Du den einstellen,bei meinem Moped geht das.Schau doch mal in die Bedienungsanleitung von Deinem Moped,da steht das drin.

Das Problem der kleinen Viertakttwins ist halt das mangelnde Drehmoment. Um den Motor auf Dauer nicht zu überdrehen, solltest Du dich nicht all zu weit über den Drehzahlvorgaben des Herstellers bewegen, nur wenn es am "Berg" gar nicht anders geht, würde ich leicht überdrehen. Ich hatte mal eine CB 125 Supersport, war glaube ich von 71, die brauchte auch Drehzahlen über der Hörschmerzgrenze, aber das war ich von meiner vorherigen Yamaha AS3, ebenfalls 125 CCM ja schon gewöhnt. Hohe Drehzahlen sind der frühe Tod eines Motors, übe dich in Geduld!

Woran kann es liegen,daß mein Motorrad immer überhitzt?

Habe bei meiner Speed Triple Bj.:97 Probleme mit der Kühlung.Zuerst baute ich das Thermostat aus undfuhr ohne. Am Anfang war alles ok,ich dachte schon defektes Thermostat,aber dann nach einer Strecke von 120km ging die Anzeige wieder in den roten Bereich. Lüfter dreht,aber er schafft es nicht runter zu kühlen. Stellte Motorrad ab,und fuhr später weiter.Nach 2km das Gleiche,Themperatur im roten Bereich,lüfter lief.Themperatur ging nicht runter. Woran kannes liegen, daß das Motorrad überhitzt? Und das erst bei einer Strecke von 120km??????????????????

...zur Frage

Was ist mit meinem Vergaser los ???

Also ich fahr eine XJ 600 51J mit einem Mikuni BS32x4. Das Problem ist der Übergang vom Teillast in den Volllast Bereich. Da schüttelt sie sich ein bisschen und zieht dann erst los. Merkwürdig ist nur, dass es im 5 und 6ten Gang auftritt. Am Vergaser ist alles OK. Membrane, Nadelstellung, Düsen, Reinigung, Kerzen, Luffi....etc.

Heute hab ich mal die Nadel überprüft und stellte fest das im 2ten Vergaser die falsche Nadel drin war. Hab es behoben un dann lief es besser, vorher war es eine Katastrophe.

Tippe noch auf Steuerzeiten wegen schwingen der Luftsäule, oder Düsen-Nadel ausgeschlagen, oder Bypasskanäle nicht ganz frei........nur das müsste ich in der Werkstatt machen lassen.

Alex

...zur Frage

Probleme mit Derbi Senda 50. Was machen?

Moin… Ich hab eine Derbi Senda X-treme 50 (Bj. 2005). Sie ist als Mofa zugelassen und hat somit 3 Gänge gesperrt und hat eigentlich eine 25er CDI drin. Ich hab aber die 45er rein gemacht, weil sie dann so 5 kmh schneller fährt und nicht bei 25 kmh direkt abriegelt. Vielleicht hat die Drosselung mit meinen Problemen etwas zu tun. Diese wären…

  1. Stinkt sehr
  2. Öl oder sowas kommt ausm Auspuff nach längerer Fahrt
  3. wenn ich z.B. an einer Kreuzung oder so warte, zieht die Karre nicht mehr richtig und es dauert erst so 20-25 sekunden, bis ich meine höchstgeschwindigkeit von 30kmh erreicht habe, sie fährt in der Zeit nur so 20kmh
  4. Wenn ich länger Bergauf fahre muss ich in den 2. Gang schalten, weil sie im 3. Nicht mehr zieht
  5. Frisst relativ viel Benzin und Öl

Bitte um Hilfe…

...zur Frage

Neues Motorrad nach 300 km ausfahren?

Hallo liebe Community, ich habe mir vor 1 Woche meine erste Maschine, eine Yamaha mt 03 BJ 2016 gekauft und nun die ersten 300 km hinter mir.

Nun ist mir heute folgendes passiert: Ich habe beim Überholen die Maschiene bis 12000 rpm in den Begrenzer gejagt und erst nach 2 Sekunden geschalten.

Da der Händler meinte man solle nur bis 7k Umdrehungen fahren und das Motorrad moderat belasten, zumindest die ersten 1000 km ("Einfahren") und in der Betriebsanleitung selbiges bestätigt wird und darauf hingewiesen wird dass Drehzahlen im roten Bereich grundsätzlich zu meiden sind, möchte ich nun wissen ob das wirklich so schlimm war oder ob diese einmalige Sache höchstwahrscheinlich folgenlos bleiben wird. Hat hier jemand Erfahrungen? Wird das "Einfahren" überhaupt noch benötigt?

Ich kenne mich als Neuling nicht gut aus, daher bitte ich um Nachsicht falls die Frage für euch etwas blöd klingt.

Ich habe die Maschine ansonsten größtenteils bei 6,5 k Umdrehungen gehalten, nur sehr selten mal den 2. und 3. bis ca 9k gedreht.

Danke schonmal für alle sachlichen Antworten und falls ihr Tipps habt, nur her damit.

Gute Fahrt und Grüße aus Bayern

...zur Frage

Bei hoher Drehzahl (über 5000 rpm) runterschalten

Guten Abend, kurz zu mir: habe den Schein seit knapp einem Monat. Fahren tu ich kawa 250r.

Jetzt zu meiner Frage: Wenn ich z.B. Landstraße fahr und in 6.Gang schalte bin ich bei ca. 7000rpm. Wenn ich jetzt aber zum überholen übergehe, wäre es besser, wenn ich nochmal in den 5. Gang runterschalten könnte. Es gibt sicherlich auch andere Situationen, wo man mal runterschalten müßte. Wenn ich jetzt aber runterschalte, "wackelt" das Hinterrad !!?? Gibt es da eine bestimmte Technik im Hohen Drehzalberreich zum runterschalten?? Vielen Dank

...zur Frage

Reizt Ihr den Drehzahlbereich auch immer aus, wenn die Maschine warm gefahren ist?

Bei meiner kleinen mit 2 Zylinder V - Motor (15PS) fängt der rote Bereich erst ab 12.000 Umdrehungen an. Erst ab 10.000 Umdrehungen zieht sie, soweit sie mit ihren 15 PS dazu fähig ist. Meist fahre ich den Drehzahlbereich bis auf max. von 13.000 aus, also bis zum Anschlag und das vom 1 bis zum 3 Gang. Hingegen bei der großen Transalp mit 60PS, ist auch ein 2 Zylinder V-Motor fängt der rote Bereich erst ab 8.000 Umdrehungen an. Habe aber gemerkt, daß sie schon bei 4.000 Umdrehungen ordenlich zieht, so daß ich nur sehr sehr selten in den roten Bereich komme. ...Wie kommt das, daß die große mit weniger Umdrehungen schon so gut zieht und die Drehzahl nur bis 9.000 geht statt wie bei der kleinen bis 13.000. Bin auch mal mit einer 250ccm Ninja gefahren. Die fuhr sich genauso wie die kleine Varadero und hatte auch so hohe Drehzahlen. Sie kam auch erst bei hohen Drehzahlen richtig voran. Dafür brauche ich aber bei der Transe keine so hohe Drehzahl. Wieso ist das so? Liegt es am größeren Hubraum? Wer kann mit das erklären? Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?