Schalt Problem

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mal vermuten Du hast den Schalthebel nicht perfekt auf Deine "Fußstellung" eingestellt und hast zuviel Leerweg und daher rasten die Gänge manchmal nicht präzise ein.

Richtig schalten ist relativ einfach, den Schalthebel mit dem Fuß leicht nach oben ziehen (quasi ein wenig vorspannen) und mit dem Kuppeln und dem gleichzeitigen schliessen des Gasgriffs den Ganghebel hochdrücken und der Gang flutscht ganz von selbst rein, das geht sogar ganz ohne kuppeln nur mit dem "lupfen" vom Gas und dem reindrücken vom Gang.

Wenn es nicht so ist wie ich vermute, dann melde Dich noch mal, dann könnte irgend was an den Schaltklauen nicht in Ordnung sein.

Soso, also eine RD 2fuffzisch mit 6 Ganggetriebe.......... der 6. Gang war in D immer gesperrt ;-)

Aber zum eigentlichen Problem. Du hast ja eigentlich keine Umlenkgelenke und Schaltgestänge, die die Betätigung durch Spiel o.ä. vereiteln würden. Mitunter kommt es vor, das die Schaltwalzenarretierungsfeder, oder die Federn der Schaltklauen durch ihr Alter erlahmen. Schaue auch mal folgende Treads:

http://www.motorradfrage.net/frage/woran-kann-es-liegen-wenn-nur-der-5-und-6-gang-hakelig-zu-schalten-sind

Also erstmal danke für die Antwort 😉 und wegen dem 6ten Gang davon hab ich jetzt einfach nichts gesagt;)

0

sorry habs erst jetzt gesehen

Zitat: "wenn ich dann nochmal hoch oder runter schalte" <--- nur beim hochschalten wenn ich wieder runterschalte geht der 4te wieder rein.

Das selbe kann aber auch passieren wenn ich von dem 3ten in den 4ten oder vom 5ten in den 6ten schalte

Was möchtest Du wissen?