Schadet es einem Notebook es im Magnet-Tankrucksack zu transportieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich persönlich würde das nicht riskieren. Wegen den Erschütterungen und Vibrationen, Magnetfelder sind kein Problem. Ich selber transportiere mein Notebook immer im Rucksack auf dem Rücken. Da es ein 17" Notebook ist, wäre es wahrscheinlich für einen Tankrucksack zu groß.

Mensch, Goldritter, .... was für eine Frage. `hen Notebook im Tankrucksack. Und was für ein Mopped? Hier kannst du von mir keine Antwort bekommen, die ein klares JA oder ein klares NEIN aussagt. Wie soll das gehen? Selbst wenn ich mein Notebook im Tankrucksack unbeschädigt transportieren kann, muss das bei dir doch nicht auch der Fall sein. Hast du ein Netbook oder ein Notebook? (..es ist eine Frage der Größe, eine Frage der Verpackungsmöglichkeit im Tankrucksack..)...Hast du es in einer eigenen Tasche oder nur im Plastikbeutel? Ich muss die Empfehlung geben, so ein wertvolles Teil (so es denn eins ist) nicht so ohne Weiteres ohne Schutz im Tankrucksack zu transportieren. Jedoch: Wenn du es gut abpolsterst, es z.B. auf einer nicht zu dünnen Styroporplatte bettest, sieht das Ganze dann schon anders aus. Du wirst ja nicht gerade im Gelände damit rumfahren wollen und es auch nicht als Routenplaner während der Fahrt nutzen wollen. Eins ist aber sicher: Solltest du regelmäßig mit dem Notebook unterwegs sein wollen, musst du auch regelmäßig eine besodere Obacht walten lassen. Würde ich mir die Frage stellen, hätte ich kein Problem mit der Antwort. ich wüsste, wie ich so´n Teil zu transportieren habe.
Im Grunde kann es sicherlich gut gehen. Es kommt drauf an..... Gruß Ebbi

Auf längeren Touren kommt immer mein Netbook mit, weil die abendliche Routenplanung für den nächsten Tag dort viel bequemer abläuft als auf dem Navi und weil ich die Tracks dort speichern kann.

Allerdings käme ich wegen der doch recht starken Magneten im Tankrucksack nie auf die Idee, das Netbook dort zu transportieren - das fährt im Seitenkoffer mit.

das Notebook kommt doch nicht mit den Magneten in Berührung,

denn die sind ja dann an dem Tank dran,

aber wegen der Erschütterung würde ich das da nicht mit transportieren,

ich nehme meinen In den davor gesehen Rucksack mit

Der Festplatte macht das nichts aus. Im Ruhezustand sind die Magnetköpfe in einer Parkposition. Über die Magnetfelder würde ich mir schon Gedanken machen, da manche TRS echt kräftige Teile drin haben. Da packe ich auch keine Kreditkarten etc. rein.

Ich würde es nicht riskieren, da ein Datenverlust echt nervig ist. Wenn Du's doch probierst, unbedingt gut backuppen!

Ich pers. transportiere mein Book in einer Crumpler-Tasche in meinem Rucksack in meinem Topcase. Das dürfte so recht sicher sein ;-)

Ich gehe mal davon aus, dass du das Notebook beruflich brauchst. Im „Normalfall“ käme sonst sicher niemand auf die Idee, sein Notebook einer „Motorradfahrt“ zu unterziehen. Die Erschütterung ist es, die ein Notebook leiden lässt. Der menschliche Körper federt am besten ab. Nimm das Notebook in einem Rucksack mit (wenn überhaupt nötig). Gruß Bonny

würde auch auf dem Bierbauch Platz haben...:-)

0
@badboybike

Welchen Bierbauch? Ich dachte immer, es ist das Regendach für den „Arbeitslosen“? :-)))

0

Mein Notebook nehme ich allenfalls im Rucksack mit. Arbeiten kannste damit auf dem Moped eh nicht. Die Fahrerei lenkt dabei zu sehr ab und mit dem Strom klappt's auch nicht so richtig. Aber mal im Ernst, ich würde keine Festplatten in die Nähe irgendwelcher Magneten bringen.

Und wenn er einen Routenplaner aufm Labdob während der Fahrt am Laufen hat? Auf dem Rücken sieht man nichts......

0

entweder im Rucksack, oder im gepolsterten Koffer aufm Gepäckträger. Am besten im Givi Topcase. Das ist 100% Wasserdicht, hab ich im Tauchbecken ausprobiert grins ....

Was möchtest Du wissen?