Schaden am Mietfahrzeug - Versicherung?

1 Antwort

Es tut mir leid, Dir keine bessere Antwort geben zu können. Bin seit über 20 Jahren bei der Versicherung.

Kein Fall für die Private Haftpflicht. Hier gibt es Standardausschlüsse von denen gleich zwei zutreffen:

  1. geliehen, gemietet, gepachtet oder in Aufbewahrung;

  2. Benzinklausel: "Alles was nach Benzin riecht, ist ausgeschlossen" d.h.: Wenn Du Dir das Möppi von Deinem Freund/Werkstatt, etc. ausleihst und es wegschmeißt, verunfallst oder bei der Nutzung beschädigtst, tritt die private Haftplicht definitiv nicht ein, da sich der Fahrzeughalter mit einer Vollkasko hier absichern kann und es daher nicht Sache der Privaten Haftplichtversicherung sein kann.

Barclaycard: kann hierzu keine definitive Auskunft geben doch lt. meiner Erfahrung hast Du hier auch keinen Kaskoschutz für geliehene Fahrzeuge. Das kann eine Kreditkarte nicht leisten.

Du wirst den Schaden selbst bezahlen dürfen, müssen...

Zahlt Haftpflichtversicherung Schäden an fremdem Motorrad?

Hallo! Ein guter Freund fragt mich ab und zu, ob ich ihm mein Mopped leihen kann für z.B. eine Tagestour. Ich sage eigtl. nie nein, nur habe ich mich vor kurzem gefragt ob eigentlich seine Haftpflichtversicherung im Falle eines Falles Schäden am Bike zahlt? Gibt es da Unterschiede, ob er es beim Fahren beschädigt oder z.B. beim Rangieren in der Garage?

...zur Frage

Wildunfall - Teilschuld?

Hallo zusammen,

ich hatte in meinem Urlaub einen Unfall. Nun stellt sich die Frage, was die Versicherung deckt.

Situation: Meine Freundin ist vorgefahren und hat am Straßenrand ein Eichhörnchen entdeckt und hat stark runter gebremst. Ich habe kurzzeitig nicht aufgepasst und daher zu spät gebremst. Ergebnis: minimaler Schaden am Motorrad meiner Freundin (stabile Alukoffer ;-) ) großer Schaden bei mir (Frontverkleidung durch das Auffahren und Seitenverkleidung durchs umkippen).

Beide haben wir nur eine Teilkasko. Wäre es also möglich, dass unsere Haftpflicht jeweils einen Anteil des Schadens des Anderen trägt?

Soweit ich weiß, darf man für Kleintiere keine Vollbremsung hinlegen. Also hätten wir beide eine Teilschuld.

Geht sowas oder stellt sich die Versicherung grundsätzlich quer? Zur Info. Die Polizei wurde nicht gerufen (wir kennen uns ja).

Könnt ihr weiterhelfen?

Gruß, RF600

...zur Frage

Komplizierte Konstellation (Kaufvertrag/Versicherung/Fahrzeughalter) Wie können wir das lösen?

Also mein Vater möchte meinem kleinen Bruder ein Möp/oder Fahrzeug (ist ja jetzt egal) kaufen. Da mein Bruder kein Geld zahlt es komplet mein Vater. Nun macht mein Vater den Kaufvertrag mit dem Autohändler. Da mein Vater kein Führerschein hat fährt es mein Bruder. Das Auto soll ja für ihn sein. Damit mein kleiner Bruder nicht mit 190% anfängt lassen wir das Auto auf mich laufen und ich werde das Fahrzeug mit einem Beitragssatz von 70% als Zweitfahrzeug versichern und nach 2 Jahren auf den kleinen Bruder mit 75% umschreiben. ....also, nun ist der Eigentümer des Fahrzeugs mein Vater, ich der Versicherungsnehmer und mein kleiner Bruder der Nutzer und Fahrer. Wer zahlt nun die Steuer? Ich zahle die Versicherung und lasse es mir vom Bruder geben. Wer erhält seine Strafzettel? Bin irgendwie etwas verwirrt. Wer kann mich aufklären, wie wir das am besten regeln und wer was zahlen muss? Wie würdet ihr das machen?

...zur Frage

Mein Nachbar reinigt seine Kette mit WD40. Ist das in Ordnung oder greift das die Dichtringe an?

Hallo! Gestern hat mich mein Nachbar auf meine schmutzige Ketten an meiner Honda Transalp angesprochen. Gut, nach 7 Jahren ist da schon was zusammen gekommen. Habe sie immer regelmäßig gefettet aber noch nie gereinigt, daher habe ich auch gestaunt wie dick die Sose mittlerweile zwischen den Kettenringe war. Er meinte er renigt seine Ketten immer mit WD40. Habe aber in Erinnerung, daß das nicht gut sein soll. Daher bin ich heute morgen noch zum Polo gefahren und habe mir eine Dose Kettenreiniger gekauft. War sogar im Angebot mit 100ml mehr Inhalt. Zu Hause angekommen habe ich mir die Ketten vorgenommen und erst einmal richtig eingesprüht. Dann nach dem Einwirken bin ich mit der Kettenbürste, die ich mich hierfür extra gekauft habe drüber gegangen. Damit habe ich die Sose zumindest mal gelockert. Dann noch mit einem trockenen Handtuch ein paar Male abgeruppelt und schon glänzte die Kette wieder. Im Grunde genommen macht mir die Arbeit nichts aus, aber es geht halt in den Rücken und da habe ich Maleur. Nun habe ich die Kette dann wieder gefettet und sie schaut aus wie neu, obwohl sie schon 7 Jahre alt ist. Ich denke nach 30.000km, das wird sie nächsten Frühjahr drauf haben kommt dann sowieso eine neue drauf. Vielleicht warte ich noch den TÜV im Juni ab, was die dazu sagen. Vielleicht hält sie ja noch ein weiteres Jahr durch. War heute Nachmittag beim Triumph Händler, denn es ging mir eine komische Tauschidee durch den Kopf. Der Händler hat eine Triumph Tiger 1050ccm Tageszulassung mit 1.000km im Angebot. Da ich schon die Tiger 800 zur Probe gefahren bin und sie mir recht gut gefallen hat, dachte ich, wieso tausche ich nicht meine Transalp gegen die Tiger, natürlich mit Zuzahlung? Aber dann bin ich doch wieder davon abgekommen, denn 125PS würde ich niemals ausreizen wollen. Es reichen mir meine 60PS von der Transalp. Somit habe ich meine Idee wieder verworfen. Da ich aber noch Lust hatte etwas Geld auszugeben habe ich mir eine neue Triumph Jeansjacke gekauft. Habe sogar als treuer Kunde nochmals 10% Rabatt bekommen. Sonst gibt es nichts zu erzählen. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Versicherungsfrage

Wenn ich mir ein Motorrad anmelden will das 100PS hat ich es aber drosseln muss auf 34 Ps da ich noch in der Probezeit bin, muss ich dann bei der Versicherung die Beiträge von den vollen 100PS zahlen oder von den 34 PS ? ich meine ich fahre ja sozusagen nur die leistung von 34 PS... ich habe es schon ausgerechnet, das ist schon nen erheblicher Unterschied vom Geld. kann mir das jemand beantworten?

LG

...zur Frage

Unfall - und was jetzt?

Hatte heute morgen einen kleinen Unfall mit meinem 50er Roller. Bin nach der Nachtschicht von einem Auto auf die linke Spur gedrängt, auf ein parkendes Auto (Gegenseite) geschleudert worden und dann einige Meter auf dem Asphalt weitergerutscht. Der Unfallverursacher hat mich gleich ins KH gefahren (ich Trottel war so daneben, daß ich nicht dran dachte, sofort die Polizei zu holen). Personalien aufgenommen, ab ins KH, verarzten, röntgen, Termin für Kernspin machen lassen und wieder heim; dann zur Polzei, den Unfall aufnehmen lassen. Diagnose: Prellung rechte Schulter, Prellung rechter Innenknöchel, Distorsion rechtes Knie, Schürf- u. Schnittwunden. Die Ärzte haben mich zur Kernspin eingeladen, weil evtl. mehr bei mir kaputt sein kann. Hab den Grünen den Unfallhergang geschildert, aber als ich als "Beschuldigter" benannt wurde(?), hab ich jede weitere Angaben verweigert, den Strafantrag unter Vorbehalt gegen den Verursacher gestellt und bin heim. Roller ist wahrscheinlich kaputt; hab ihn an dem Parkplatz an der Straße stehen lassen und seit dem nicht mehr gesehen. Was soll ich jetzt weiter machen? Soll ich mir einen Anwalt nehmen? Welche Versicherungen muß ich informieren? Wo kann ich evtl. entstehende Ansprüche geltend machen? Wer bezahlt den ganzen Scheiß? Wär nett, wenn Ihr mir helfen könntet :-/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?