Sagt die Zahl der Bremskolben etwas über die Qualität der Bremse aus?

1 Antwort

Hi, also mit steigender Zahl der Bremskolben steht im Vergleich immer mehr Fläche an der Bremsscheibe an, was die Bremsleistung steigert. Da aber heutzutage jeder Sportler einen Kopfstand oder Bremsblockierer schafft, kommt zunehmend die Dosierbarkeit ins Spiel. Und genau da haben die Bremsen mit vielen Kolben und langer Kontaktfläche zur Scheibe im Prinzip Vorteile. Allerdings ist die Defektanfälligkeit bei der Verwendung von mehr Bauteilen grundsätzlich größer.

Allgemeine Fragen zu Sicherheitssystemen bei aktuellen Motorrädern von Honda ggü. älteren Bikes?

Hallo!

Ich interessiere mich für die aktuellen Assistenzssysteme bei Motorrädern und hätte dbzgl. ein paar Fragen:

Nehmen wir die aktuelle Fireblade her. Diese verfügt über ABS, ASR / Traktionskontrolle und Kurven-ABS / ESP. Nun zu den Fragen:

  • Seht ihr Kurven-ABS + Traktionskontrolle vom Sicherheitsplus in der Summe in etwa wie ABS oder ist letzteres immer noch das Allerwichtigste und von der Wertigkeit höher?

  • Ich vermute, die aktuelle Fireblade hat auch Combined-ABS. Ist es da so, dass beim Betätigen egal welcher Bremse auch immer die andere Bremse mitgebremst wird oder nur so, dass hinten mitgebremst wird, wenn man vorne bremst oder ev. so, dass vorne mitgebremst wird, wenn man hinten bremst?

Ich habe gelesen, bei der älteren Hornet / CB1000R ist letzteres der Fall. Wäre es nicht viel besser, wenn das umgekehrt wäre, also dass hinten mitgebremst wird beim Betätigen der Vorderradbremse? So hat man ja bspw. in Kurven den Nachteil, dass es gefährlicher ist, wenn man die Hinterradbremse nutzt, um zügiger um die Kurve zu kommen, weil ja auch vorne mitgebremst wird, was leichter zum Sturz führt, als wenn man nur hinten bremst. Sehe ich das richtig? D.h. beim Roller wie dem SH300i ist das eig. besser, weil da eben hinten mitgebremst wird?

  • Die alten CBF500/600 hat ja nur das gewöhnliche ABS mit einem Bremskolben. Welche Nachteile hat das ggü. den aktuellen ABS-Systemen? Sind die einfach nicht so feinfühlig bzw. ruppiger oder ist vielleicht sogar der Bremsweg deutlich länger oder ist das vernachlässigbar und das ABS damals erfüllte auch schon seinen Zweck und ist relativ gut?

Ich weiß, viele Fragen, aber ich hoffe es gibt hier einen Fachmann hinsichtlich Assistenzssystemen im Allgemeinen resp. über Honda-Motorräder.

Sg

...zur Frage

85er oder 125er?

Hi, Ich bin neu hier im Forum. Ich bin 15 Jahre alt und komme aus Tirol (österreich).

Ich fahre eine getunte beta rr50 racing (modell mit Umlenkung am Federbein, Paoli Gabel usw.) Sie läuft ziemlich gut und ich fahre auch sehr gern mit ihr. Meistens bin ich im Wald meines Opas damit unterwegs (Forstwege) Ja ich weiß, die Waldfahrer werden unter den Crossern gehasst obwohl ma das was ich betreibe noch lange nicht crossen nenne kann

Jedenfalls will ich mir jetzt was stärkeres zulegen (nur 2T da mir 4T Maschinen zu schwer und zu wenig wendig sind) Ich bin momentan 173cm groß und wiege 56 kg. Ich brauch etwas leisen (werde wahrscheinlich einen fmf stealth q Endschalldämpfer montieren um den geilen knatternden 2T Sound bisschen zu dämmen. Die Wartung meines neuen Mopeds werde ich übernehmen da ich im Thema Kolbenwechsel etc. schon Erfahrung habe. Die Kw Lager hoffe ich für den Anfang nicht wechseln zu müssen und wenn doch würde das ein Bekannter für mich erledigen.

Ich dachte an eine honda oder eine suzuki 85er oder 125er. Die 85er wäre halt bisschen niederer und in schwierigen Steigen leichter zu beherrschen weil power hat die ja original schon jede menge (hab gelesen ca. 24ps)

Oder eine 125er 2T. Wäre wahrscheinlich eher für meine größe geeignet. Bin ich Herr über das Gerät wenn ich da eine Weile übe?

Ich hätte an was älteres gedacht (2000-2005) bei dem sämtliche Verschleißteile gewechselt wurden (Pleul, Lager, Kolben)

Wie viele Betriebsstunden hält denn so ein Kolben einer 85er/125er bei einer schonenden Fahrweise ? (kein Rennbetrieb) würde mich über ein paar aufschlussreiche Antworten sehr freuen. freundliche grüße aus Tirol

...zur Frage

Hinterrad blockiert, beim kicken keinen widerstand?

Also,

Um von Anfang an zu starten: Ich habe mir vor kurzem eine 50ccm Motorhispania Furia Max gekauft. Hab sie relativ billig bekommen, weil der Verkäufer sie los werden wollte. Er meinte, seitdem sie den neuen Zylinder/kolben eingebaut bekommen hat, läuft sie nicht mehr gut.. Ihn hats damit auch in einer Kurve hingelegt, weil eben das Hinterrad blockiert hat. Jetzt steht das Moped schon 1,5 Jahre und ich habe es eben dann gekauft.

Hab sie zu Hause gestartet, sie ist beim normalen kicken nicht sofort angesprungen, also hab ich sie angerollt und den ersten Gang reingehauen. Irgendwas ist aus dem Auspuff geschossen und es hat sehr fest geraucht (was auch verständlich ist wenn sie solange steht). Naja beim fahren hatte ich kaum Kraft, ich bin nur sehr schwer den Hügel hochgekommen?!? Naja dann hat eben bei mir auch das Hinterrad blockiert, dannach hat ich beim Kickstarter auch keinen Widerstand mehr. Hab sie dannach in die Werkstatt gestellt, er hatte den Zylinder angeblich offen und es war kein Kolbenklemmer oderso... Ich sehe sogar die neue Kopfdichtung drauf, also muss er ihn ja offen gelegt haben. Die Werkstatt hat dann kurzerhand den Vergaser gereinigt und ich habe das Moped so zurückbekommen. Beim ersten wegfahren zu Hause dann: Sie startet normal, ich lege den ersten Gang ein und sie stirbt ab? Ist warscheinlich ein Problem bei der Kupplung oderso, naja hab sie dann wieder angeschoben und den ersten Gang reingehauen, aber siehe da, sie stottert komisch rum und hat fast keine Kraft?! Hab sie dann ein bisschen stehen lassen und habs nochmal versucht, diesmal mit dem Choke. Bin weggefahren ganz normal, hatte nicht die volle Kraft wie immer und dann im Dritten Gang hat das Hinterrad wieder blockiert? :/ Hab sie dann ein letztes mal sehr verzweifelt gestartet, hab aber nur im Leerlauf ein bisschen Gas gegeben, sobald ich kein Gas mehr gegeben hatte ging sie wieder aus. Naja hab sie dann in den höhren Drehzahl-Bereich gedreht und plötzlich ging sie aus? Sie hatte auch einen komischen Sound, eher unbeschreiblich...

Meine Frage ist jetzt was es sein kann?

Ist vielleicht der Kolben falsch herum eingebaut und sie läuft deswegen nicht gut? Zwar ist er noch nicht verrieben, aber er sitzt trotzdem falsch?

Wäre halt meine Vermutung aber ich hätte lieber Hilfe von einem Profi, der sich auskennt, weil wie ihr seht hab ich wenig Ahnung von Mopeds ....

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?