Roller in Italien kaufen (it. Papiere) und in DT versichern, in Italien damit fahren?

1 Antwort

Obwohl Leichtkrafträder / -roller (mehr als 50 ccm Hubraum, aber max. 125 ccm) zulassungsfrei (§ 3 Abs. 2 Nr. 1c FZV) sind und nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz steuerfrei, müssen sie ein eigenes amtliches Kennzeichen nach Anlage 4 Abschnitt 1 Abs. 1 FZV führen. Weiteres wird durch diesen § geregelt: https://www.gesetze-im-internet.de/fzv_2011/__4.html

Du musst also bei deiner zuständigen Zulassungsstelle / Ordnungsamt mitsamt Kfz-Papieren (CoC- Bescheinigung etc.) vorstellig werden.

Wenn das Zweirad lediglich ein sog. "Versicherungskennzeichen" benötigt, ist die Sache erheblich einfacher für dich. Bei dem Versicherer deiner Wahl wird ein Versicherungsschein mit einigen technischen Daten ausgefüllt. Diesen Versicherungsschein mitsamt Kennzeichen wird dir gegen Bezahlung ausgehändigt.

Diese Versicherung hat in den geografischen Grenzen Europas Gültigkeit, die "grüne Karte" dabei nicht vergessen. Die Gültigkeit dieser Versicherung läuft am 28.02.2019 ab!

6

voll hilfreich, dankeschön!

0

Frage wegen Versicherung.. auf wen zulassen?

Nun habe ich dieses Jahr in meinem hohen Alter den A und B Schein gemacht und bald soll ein Motorrad her. Ich selbst war war noch nie Versicherungsnehmer und soweit ich das verstanden habe würde ich bei 125% anfangen. Da aber mein Lebensgefährte, auf den auch unser Auto versichert ist bei 30 oder 35% liegt wäre es möglich, das Motorrad auf ihn zu versichern obwohl er keinen Motorradführerschein hat? Und kann es dann irgendwo versichert sein oder die selbse Versicherung wie beim Auto? Kenne mich wirklich kein bisschen damit aus und mein Freund ist genervt von mir :( Will mir am Montag ein Motorrad anschauen und habe keine Ahnung was ich tun muss wenn ich es nehme. Zulassung, versicherung, Nummernschild usw... Kenne da leider niemanden der mir helfen könnte.

...zur Frage

Versicherungsfrage bei Saisonkennzeichen?

Wieder etwas, was mir durch den Kopf geht. Vielleicht kann mir ja Kostja weiterhelfen. Nun bin ich am überlegen meine Bonneville mit einem Saisonkennzeichen zu versehen. Leider habe ich das bei der Zulassung versäumt und habe jetzt ein Ganzjahreskennzeichen. Dumm gelaufen. Nun bin ich am Überlegen das wieder zu ändern. Habe aber zuvor noch zwei Fragen. 1) Wenn ich im Dezember bis einschl. Februar nicht fahren will, dann zahle ich doch für diese Zeit keine Versicherungsprämie und keine Steuer, oder? Mit anderen Worten zahle ich nur 9/12 an Versicherung und Steuer. Ist das so richtig? 2) Ich habe mein Motorrad Teilkasko versichert. Habe ich in der Zeit in der ich nicht fahren darf überhaupt noch Diebstahlschutz? Kann ja sein, obwohl ich nicht fahre, aber das Motorrad geklaut wird. Habe ich dann Diebstahlschutz oder nicht? Danke und Gruß Liborio.

...zur Frage

Privatgelände – Unfall - Haftung?

Nun die nächste Frage zum selben Thema, die auch mich betrifft:

Ich habe ein Ganzjahreskennzeichen und fahre mit dem Motorrad zwecks „warm Fahrens“ in der Tiefgarage. Dabei passiert ein Unfall. Da es ein „nichtöffentliches Gelände“ ist, zahlt da auch meine Kfz-Versicherung? Alles im „Grünen Bereich“ zum Führen des Kfz, nur eben Privatgelände.

Gleich zur Erklärung falls jemand bemerkt warum ich nicht „meinen“ Versicherungsvertreter frage. --- Mache ich aus Absicht nicht. Ich möchte keine „schlafende Hunde“ wecken. Außerdem ist mir eine Antwort von jemand der nicht meine Versicherung vertritt, ehrlicher. Gruß Bonny

...zur Frage

125er Versicherung mit 16 Jahren?

Guten Tag,

da ich bald 16 Jahre alt werde, möchte ich eine Honda CBR 125 Baujahr 2015 anmelden und versichern. Im Internet und auf meiner Schule habe ich schon öfters gehört, dass wenn 16 Jährige das Moped über ihre Eltern versichern lassen, es nur ca. 100-150€ pro Jahr kostet.

Ich habe schon mit mehreren Versicherungsvertretern telefoniert, welche mir sagten, dass die Versicherung (Teilkasko) über meine Eltern sehr niedrige Prozente haben, ca. 500-650€ pro Jahr kosten würde. Wenn ich nicht als Fahrer eingetragen bin, nur ca. 150€.

Haben alle 125er Fahrer die so wenig bezahlen, sich nicht als Fahrer eingetragen? Problem wäre halt wenn man mal nen Unfall haben sollte, dann will die Versicherung richtig Geld haben...

...zur Frage

Habe ich bei einem Diebstahl von Teilen an dem Motorrad ein "Sonderkündigungsrecht"?

Eine Frage an unseren "Versicherungsexperten". Ich habe weder in der Police noch im Internet etwas Eindeutiges gefunden.

Ich habe eine Versicherung für mein Auto und als Zweitfahrzeug mein Motorrad bei der gleichen Versicherung versichert. Wenn mir ein Spiegel gestohlen wird, hat ja die Versicherung das Recht zu kündigen. Habe ich aber auch das Recht auf einer "Sonderkündigung" durchzusetzen? Erlischt dann die gesamte Versicherung für beide Fahrzeuge? Ist es genauso, wenn mir von meinem "Hauptfahrzeug" der "Stern" gestohlen wird? Gruß Bonny

...zur Frage

Wie vorgehen beim Motorrad Verkauf (Probefahrt etc.)?

Moin zusammen,

ich hätte eigentlich eine ganz generelle Frage, bzw. hätte gerne eure Meinung gewusst:

Aus gesundheitlichen Gründen werde ich leider meine 2012er Streetbob verkaufen müssen.

Meine bisherigen Motorräder hatten einen relativ geringen Wert, daher habe ich mich mit Fragen wie "Was passiert wenn die Machine bei Probefahrt kippt" eigentlich nicht wirklich auseinandergesetzt. Bei der Streetbob (ca. €15k) ist dies anders.

Es gibt einige Angebote bei denen Provefahrten ausgeschlossen werden - ich denke aber, dass man ja nicht von jemandem verlangen kann für knapp 15k die Katze im Sack zu kaufen .

Habt ihr ein paar Tipps wie ihr dabei vorgehen würdet bzw. schon mal vorgegangen seid ? (Zb. Vertrag aufsetzen, wenn Maschine kippt, dann gekauft, / nur Fahrer die Führerschein mind. XY Jahre haben; nur bei trockenem Wetter etc etc etc ...)

Vielen Dank & Gruß

Jojo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?