Riss im Reifen hinten (GPZ 500)

4 Antworten

hi reifen sollten nicht älter als 6 jahre sein ob montiert oder unmontiert da diese wie " der alte " schon sagt aushärten und die komponenten/ weichmacher nicht mehr korrekt arbeiten im reifen . reifen unbedingt tauschen( werkstatt) vorne wie hinten das herstelldatum vorher beim händler angucken auf den reifen es steht die woche drauf und das jahr z.b. 1011 . wechsel der reifen kostet ca 350 euro .

des ist ne GPZ 500 da kosten die Reifen ca.. 250 Euro

0

MacGyver würde sich eine Blechbüchse suchen und mit seinem "Schweizer Taschenmesser" einen Streifen davon abschneiden. Den solange schnell über der Asphalt schleifen, bis der Asphalt heiß und flüssig wird. Dann mit dem Blechstreifen etwas davon in den Riss schmieren und erkalten lassen. Nennt sich "Asphaltkleben".

Eine andere Möglichkeit wäre, den mit dem "Schweizer Taschenmesser" abgeschnittenen Blechstreifen solange über einen Stein ziehen, bis er sehr heiß ist. Auf dem heißen Blech ein Kondom schmelzen und in den Riss schmieren. Den am Riss umliegenden Teil des Reifens auch erhitzen und beides verschmieren. Nennt sich "Gummischweißung".

Mal im Ernst: Was möchtest Du an einem 7 Jahren alten Reifen noch reparieren? Schneide den in Stücken und mache Blumenvasen daraus. Ist natürlich alles Spaß. Reifen erneuern. Herzlich willkommen hier. ;-)) Gruß Bonny

hallo Bonny, Du bist aber heut gut drauf (lach).

0

Zuerst mal, der Reifen sollte gewechselt werden. Ich habe auch einen kleinen Riss, allerdings nicht so tief und auch nicht so lang. Kommt sehr oft von Glas oder kleinen Kieselsteinchen die sich reindrücken und beim fahren wieder raus fliegen. Da du noch ausreichend Profil hast wie du sagst, ist die Karkasse bei 1 mm tiefe nicht beschädigt. Eine Schwachstelle ist es aber trotzdem und aus Sicherheitsgründen würde ich wechseln. Dabei auch gleich den Vorderradreifen mitwechseln. Ich denke du wirst unter Umständen bei einem Alter von ca. 7 Jahren dasselbe Modell eh nicht mehr bekommen. Es ist eh besser wenn die beiden Reifen Alterstechnisch nicht so weit auseinander liegen wegen unterschiedlicher Traktion.

Hallo bin Wiedereinsteiger und hätte gerne Hilfestellung.

Ich möcht euch mal "kurz" meine Situation beschreiben. Also ich Wiedereinsteiger, bedeutet seit ca. 20 Jahren kein Moped mehr gefahren, damals bin ich mit einer GPZ 500 und ZZR 600 unterwegs gewesen, so ca. 3 Jahre lang mit etwa 10.000 - 11.000 km im Jahr. Jetzt hat mich im letzten Jahr mein Freund wieder angesteckt mit dem Moped Fieber (zucken in der rechten Hand :-) ). Also ich mir ne VFR800 ABS gekauft abgeholn mit Hänger beim Händler und in die Garage gestellt. Jetzt hab ich mich letztes Wochenende mal draufgesetzt (Moped nicht angemeldet) und bin bei uns (Anwohnerstrasse) mal so ein wenig rauf und runter. Und hab nur gedacht.... hui ist das ein komisches Gefühl, hab mich total unsicher Gefühlt allerdings keine Angst. Bin max 50 km/h gefahren. Jetzt kam mir erst mal der Gedanke, so einen Wiedereinsteiger Kurs beim ADAC zu machen. Hab da auch nachgefragt wann und wo. Dies ist abhähängig von Teilnehmeranzahl, wann usw. und ich müsste etwa 80km hin fahren, dies ist mir zu aufwendig. Nun hab ich überlegt in einer Fahrschule Stunden zu nehmen, die so was auch anbietet, macht das Sinn? Meine Vorstellung dabei wäre mal 1 1/2 Stunde auf nem Platz zu üben unter Anleitung (so wie wir alle mal angefangen haben) und dann noch mal 45min. auf der Strasse zu nehmen. Habt ihr bessere Ideen was ich machen kann um mich sicher zu fühlen auf dem Moped? Mir ist klar das so 3 Fahrstunden mich nicht gleich wieder nen heißen Reifen fahren lassen.

Dank euch für eure Vorschläge und Ideen im voraus.

Gruß und viel Spass in der Saison 2013 Geko1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?