Rickman-Rahmen wurden im Schwemmverfahren gelötet, was ist an diesem Verfahren besonders?

1 Antwort

Mir sagt zwar der Ausdruck "Schwemmverfahren" nichts, aber ich weiß wie Rickmann die Rahmen gefertigt hat. Die Rickmann Rahmen wurden stumpf (ohne Muffen) hart verlötet.

Dabei hat man an der zukünftigen Lötnaht den Lötdraht um die Rahmenrohre gewickelt. Danach wurde nicht nur die Lötstelle erhitzt sondern der ganze Rahmen. Der Lötdraht wurde flüssig, lief in die Lötnaht und verteilte sich gleichmäßig an der Lötstelle. Auf diese Weise konnte man den Verzug der Rahmenrohre und Spannungen im Rahmen verringern.

Spätere Modelle wurden mit Schutzgas geschweißt.

0
@chapp

Dein Wissen ist immer wieder beeindruckend!

0

Ist eine Hartlotverbindung genau so stabil wie eine geschweißte?

Hallo zusammen, habe als Neuer direkt mal eine Frage...:-): Ich habe gelesen, dass früher die englischen Stahlrohrrahmen z.T. hartgelötet wurden, z.B. bei Rickman. Ist dieses Verfahren genau so stabil wie eine Schweißung? Und: Welchen Vorteil bietet diese Art der Verarbeitung?

...zur Frage

Kann durch Sturzpads der Rahmen beschädigt werden ?

In der Hauptsache soll doch damit die Verkleidung geschützt werden, falls mal ein Umfaller oder doch ein Unfall passiert. Da die Dinger ja am Rahmen montiert werden, würde doch aber genau da dann das gesamte Gewicht usw. aufgefangen werden. Seh ich da zu schwarz oder könnte das den Rahmen beschädigen ?

...zur Frage

Polierten Rahmen und Schwinge eintragen?

Besonders bei Fighterumbauten sind polierte Rahmen und Schwingen sehr beliebt. Ich kann mir daran erinnern, dass man verchromte oder polierte Rahmen und Schwingen eintragen lassen muss, wenn man das bei einem Tank macht aber nicht. Stimmt das noch?

...zur Frage

Rahmen verzogen?

Hallo liebe Comnity, ich hatte gestern einen an sich kleinen Unfall. Ich habe beim anfahren zu viel Gas gegeben und dann die Kupplung einfach losgelassen ( Nein ich habe keinen Wheelie versucht, ich wurde abgelenkt weswegen mir der mist passiert ist) wodurch mein Motorrad (125er Yamaha, wr 125 x) weg flog. Mein ganzes Heck ist natürlich kaputt, allerdings ist das motorrad dann zur Seite gekippt und hingefallen. Ich habe jetzt Angst das sich der Rahmen verzogen hat da ich gelesen hab, dass das Totalschaden heißt, da der Lenker schräg ist und auch der Vorderreifen etwas versetzt steht, aber geht das so leicht? Kann es sein das ich jetzt das ganze Motorrad in die Tonne treten kann? Bin erst 1200km gefahren und das Motorrad war neu. Kann allerdings erst am Samstag in die Werkstatt da ich vorher keine Zeit hab, weswegen ich frage. Ich kann außerdem nicht mehr blinken und auch nicht hupen. Auch zeigt mein Display nichts mehr an. Aber am meisten hab ich Angst das der Rahmen verzogen ist. Meint ihr das geht so leicht? Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?