Richtiges Runterschalten Derbi xtreme 2013?

1 Antwort

Unter der Prämisse, dass es ein 4-Takter ist:

Der Trick ist, die Motordrehzahl genauer auf die Getriebedrehzahl anzupassen.

Du schaltest wahrscheinlich sehr langsam, dadurch fällt die Motordrehzahl und bremst den Hinterreifen ab, wenn du wieder einkuppelst.

Wahrscheinlich reicht es aus, wenn du lernst schneller zu schalten. Halte deinen Fuß vor dem Schaltvorgang schon in Position und drücke leicht auf Schalthebel. Zieh dann die Kupplung, drehe das Gas zu und schalte sofort danach - sobald der Gang drin ist kuppelst du ein. Beim Einkupplung darfst du die Kupplung auch etwas schleifen lassen um die Motordrehzahl der Getriebedrehzahl anzupassen.

Das hilft schon, vollständigkeitshalber erwähne ich noch, dass man (während die Kupplung getrennt ist) etwas Gasgeben kann um die Motordrehzahl zu erhöhen. Da die Drehzahl nach dem runterschalten höher ist, darfst du gerne auch etwas mehr Gas geben. Zu viel ist besser als zu wenig.

Nimm dir die Zeit sauber Schalten zu lernen. Es gibt nichts peinlicheres als Leute die nie richtig Schalten gelernt haben. Halt doch: Leute, die beim Anfahren mit den Füßen mitlaufen, als säßen sie auf einem Laufrad für Kleinkinder.

Zu deinen anderen Fragen:

nach welcher Richtlinie ich runterschalten soll

Motordrehzahl. Entweder du hörst sie oder du schaust auf den Drehzahlmesser - falls vorhanden. Hören ist praktischer, erfordert aber etwas Erfahrung mit dem Motorrad.

Was soll ich tun wenn ich mit dem Moped beispielsweise beim Kreisverkehr mit dem 3. Gang stehe

Du solltest nicht im 3ten Gang anhalten, sondern schon vorher in den 1ten runterschalten.

Soll ich Kupplung ziehen und dann alle Gänge runterrattern ohne vorher die Kupplung kurz kommen zu lassen?

Für Anfänger ist es sinnvoll zwischen den Schaltvorgängen nochmal einzukuppeln. Das macht es einfacher die Drehzahl nach dem Einkuppeln einzuschätzen. Außerdem verringert es die Wahrscheinlichkeit für ungewollte Drifts.

Soll ich mir die Gangart auch merken

Du musst dir im öffentlichen Straßenvekehr nicht merken welchen Gang du du drin hast. Passiert dann halt mal, dass man versucht in den 7ten zu schalten. Schadet aber auch nichts, das zu wissen.

Vielen Dank für deine Antwort du bist nämlich der Erste.

Manchmal passiert es halt eben dass ich im dritten gang stehen bleibe weil ich nicht genug zeit habe vorher runterzuschalten.

Und funktioniert das Gas Geben bei gezogener Kupplung auch beim 2 Takter?

Sorry wenn ich nerve aber im Straßenverkehr passiert es mir öfter dass ich hektisch bin und vor meiner nächsten Fahrt morgen würde ich gerne theoretisches Grundwissen sammeln damit ich sicherer unterwegs bin

1
@mopedfreak860

Es ist also ein Zweitakter? 50cc? Da kannst du einfach Runterschalten wie du lustig bist. Der Motor hat so wenig Kompression, dass es kaum was ausmacht. Wenn sie zu stark bremst, hast du wahrscheinlich einfach viel zu oft runtergeschaltet. Du bremst und schaltest ja gleichzeitig, oder? Du musst natürlich auch etwas langsamer werden bevor du runterschaltest.

Wenn du damit zurecht kommst, kannst du ruhig auch mehrere Gänge auf einmal runterschalten. Wenn man spät bremst und ein Motorrad mit kurzer Übersetzung fährt, kann das manchmal nötig sein. Dagegen spricht nichts, ich dachte nur es sei vielleicht einfacher für dich wenn du Probleme mit dem runterschalten hast.

Einfach fahren und üben, dann klappt das von selbst.

1

Was möchtest Du wissen?