Richten sich Schmerzensgeld-Zahlungen tatsächlich nach der Art der Schutzkleidung die man trug?

2 Antworten

Hallo kini09! Ich kann Dir keine verbindliche Antwort geben für D. Aber ich denke, in der CH wird dieses Thema wohl ähnlich behandelt wie in D: Wenn Du ein Motorffahrrad fährst, dann hast Du eine erhöhte Sorgfaltspflicht was Deine Kleidung anbelangt, weil Du auch ein erhöhtes Risiko im Verkehr eingehst. Konkret heisst das, dass Du dafür verantwortlich bist, Dich mittels Deiner Kleidung möglichst gut zu schützen. Der Schadenersatz würde bei einem Unfall dann so bemessen, als hättest Du Dich optimal gekleidet. Also: schütze Dich!

Beim besten Willen, warum soll es auch nicht so sein ? Wenn jemand der Meinung ist, in Jeans (oder schlimmer noch, im Sommer in Badeshorts) ein Motorrad zu fahren, muss er a) in Kauf nehmen, dass ein Unfall passieren kann und b) er immer "draufzahlt", wenn er keine Schutzkleidung trägt. Warum soll so einer mehr (oder überhaupt) Schmerzensgeld bekommen, dass letztendlich die Allgemeinheit (durch steigende Prämien) zahlen muss ? Ich will für solche Idioten NICHT zahlen.

Der "Idiot" ist doch hier wohl eher derjenige, der den Unfall verursacht hatte - oder?

0

Frage nach Drossel

Hallo Leute,

heute habe ich mir mein erstes Motorrad gekauft - eine Suzuki GS 500 EU. Da ich erst letztes Jahr den Lappen gemacht habe und noch unter 25 bin, muss ich das Ding gedrosselt fahren, womit ich kein Problem habe. Im Fahrzeugschein und auf einem Gutachten steht zur Art der Drosselung:

Leistungsred. d. Gasschieberanschlag 18mm u. Hauptdüse 135#.

Der Vorbesitzer sagte mir, dass er die Maschine gedrosselt gefahren ist, dass jedoch ein Mechaniker in einer Werkstatt irgendwas am Auspuff verstellt hat, was mit der Drossel zu tun hat, weil sie unsauber lief. Natürlich könnt ihr nun nicht wissen, was damit gemeint ist - und genau so geht es mir ;). Ich habe nun überhaupt keine Lust zum TÜV zu fahren und mir von einem Prüfer sagen zu lassen, die Maschine müsse stillgelegt werden, weil die Änderung nicht festgehalten wurde.

Meine Fragen sind konkret:

  1. Ist das eine Drosselung, die was mit dem Auspuff zu tun hat, d.h. der Mechaniker sie also tatsächlich rausgenommen hat? Oder hat der Gasschieberanschlag nichts damit zu tun? Der Name klingt immerhin verdächtig danach :D

  2. Soll ich lieber zuerst zur Werkstatt und die Drossel checken lassen bevor ich zum TÜV fahre?

Ich habe bereits genug Ärger mit Flensburg und kann auf mehr verzichten.

Danke!

...zur Frage

wozu motorradschutzkleidung

Hey leute ich habe mein a1 Führerschein und brauche jetzt noch die passende kleidung dazu aber mein vater meint das ich diese nich brauch. Ich weiß selber das ich die brauch und ich muss ihn dafür überzeugen habt ihr ein paar argumente ?

...zur Frage

Welche Schutzkleidung benutzt ihr?

Welche Schutzkleidung benutzt ihr oder könnt ihr empfehlen. Kaufe mir eine 125ccm Enduro von Aprilia. Und wollte fragen ob ich kurze Strecken auch mit Sneakern (Adidas Ultra BOOST) fahren kann.

Danke

...zur Frage

Kleine Sommertour auf den Kanaren - Welche Schutzkleidung?

Hi,

erstmal vorneweg, ich hab noch nicht mal einen Führerschein. Also so was von Anfänger und ahnungslos wie's nur geht.

Bin gerade dabei meinen Führerschein zu machen, da ich nächstes Frühjahr gerne 'ne Woche lang mit ner Enduro auf den Kanaren rumgurken möchte. Schön mit Zelt und so.

Also was wäre denn für solch einen Trip die beste Schutzkleidung?

Ich mag die Vorstellung so ne Protektorenweste http://www.forcefieldbodyarmour.com/product/pro-shirt-no-back/2414 mit ner normalen Outdoorjacke zu kombinieren. Luftig und locker. Sicherlich ist die Abriebfestigkeit der Outdoorjacke gleich Null. Aber denkt ihr dass die Protektorenweste, wenn die Outdoorjacke nach 0.1 sek durch ist, auch gegen den Abrieb schützt? (Natürlich nicht das Unterhosenmaterial zwischen den Tatsächlichen Protektoren)

Oder muss ich im Lederkombi cruisen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Welche Schutzausrüstung für MX-Anfänger

Hey, hätte mal ein paar Fragen zwecks der Schutzausrüszung beim MX. Bin jetzt 2 Jahre Supermoto auf der Straße gefahren, deswegen hab ich schon ein wenig n Plan von allem. Werde mir eine 250er 4t MX zulegen und mich einfach mal ausprobieren. Jetzt zum eigentlichen Thema zurück: Welche Ausrüstung empfehlt ihr einem Anfänger oder welche fahrt ihr eventuell selbst? Den Helm & die Brille hab ich ja noch da. Stiefel hätte ich mir jetzt z.B. Alpinestars Tech 3 ausgesucht, aber die werde ich mir sicher im Laden kaufen gehen um die richtige Größe zu erwischen. Mein Anliegen geht eher in Richtung Brustpanzer und NeckBrace. Ich bin noch am Überlegen, ob ich mir einen NeckBrace zulegen soll. Natürlich ist es viel sicherer, aber als Azubi mal so 300-400€ dafür locker machen ist auch nicht so einfach. Also ist der eurer Meinung nach von Nöten oder kann man sich den auch später zulegen? Wenn ich mir einen kaufen sollte, bräuchte ich dann einen passenden Brustpanzer oder ist das nicht abhängig voneinander? Eventuell habt ihr ja welche zu empfehlen, die nicht allzu teuer sind, aber den Zweck nicht verfehlen.

Danke schon mal im Voraus, MfG Phillip!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?