Racing Kupplungsscheiben-Hartcoatiert

1 Antwort

Coatieren ist die chemische Oberflächenbehandlung von Leichmetallen. Hartcoatieren wird vor allem bei Aluminiumgußteilen im Fahrzeugbau zur Oberflächenhärtung eingesetzt. Bei dem Hart-Coat (HC) Verfahren entsteht eine glatte, harte und keramikähnliche Oberfläche. Bei den Racing-Kupplungsscheiben aus Aluminium geht es aber hauptsächlich um die Gewichtsreduktion. D.h. es soll vor allem die Gesammtmasse (die gesammte Kupplung kann mehrere Kg wiegen) des Fahrzeuges verringert werden. Die geringeren rotierenden Massen der Racingkupplung (bei mir waren es 1500g weniger) dürften nur bei extrem leichten Motorrädern zu einer minimal besseren Beschleunigung beitragen. Der "Hauptbeschleunigungswiederstand" bleibt das Mopped selbst und zum kleinen Teil das Hinterrad mit seinem "großen Durchmesser". Fazit: Leistung wirst Du nicht gewinnen, aber Gewichtsersparnis. Und wenn Du durch ne Alu-Kupplung relativ viel von der Fahrzeug-Gesamtmasse abgespeckt hast, wirst Du auch besser beschleunigen können.

Was möchtest Du wissen?